Brauche Eure Hilfe!

Hexelilith

Newbie
Mitglied seit
02.05.2004
Beiträge
13
Hallo!!!

Ich arbeite seid 4 Jahren in einer privaten Hauskrankenpflege.Davon war ich 2 Jahre im Erziehungsurlaub und bin seid einer Woche wieder 40Stunden (laut Arbeitsvertrag)beschäftigt.Bevor ich schwanger wurde habe ich dort Dauerspätdienste gemacht was ohne Kind und Mann ja okay war.Es war schon immer so,daß man dort 12 Tage durcharbeiten musste und dann 2 Tage frei bekam (also das Wochenende dann).Nun wo ich ein Kind habe und der Papa uns verlassen hat....habe ich so meine Probleme mit der Arbeitszeit.DIese 12 Tage durcharbeiten ist Horror.Lieber wäre es mir,wenn ich 7Tage durcharbeite und dann die 2TAge frei bekomme.Das ist dort aber nicht üblich.
Habe ich irgendeine CHance beim CHef drauf zu pochen,daß ich so arbeiten kann?
Hinzu kommt,daß er glaube ich total unter bezahlt.....bekomme 9 Euro die Stunde.Er bezahlt nicht nach Bta


liebe Grüße Jana
 

myfairlady

Gesperrt
Mitglied seit
30.04.2004
Beiträge
36
hallo Jana,

du beschreibst ein sehr großes unglöstes problem in der krankenpflege.

obwohl wir alle in einem klassischen frauenberuf arbeiten (sorry, die pfleger sind ja immer noch in der minderzahl), hat es dieser berufsstand bislang nicht geschafft ein mütterfreundliches dienstplansystem auf die beine zustellen. es gibt heute noch nicht einmal mehr die möglichkeit generell eine teilzeitstelle zu bekommen.
ich bin geneigt, sogar von dem frauenfeindlichlichsten beruf überhaupt zusprechen, wenn ich auf die bedingungen in der krankenpflege angesprochen werde.

in deinem fall Jana, würde ich erst mal mit deinem chef deine lage besprechen. du arbeitest vorher(!) für dich zwei oder drei mögliche varianten von dienstmöglichkeiten, die dir liegen aus, und trägst ihm/ihr das vor.
wenn er / sie darauf nicht eingeht, oder herummault, dann muss man sich im hinterkopf alternativen bereithalten. nur nichts überstürzen!! vielleicht kommt ein berufswechsel/ ausbildungswechsel auch in frage. musst mal alles durchdenken.

in unserem beruf sind mütter mit kindern und solcche teilzeitkräfte, die neben der krankenpflege noch einem anderen beruf nachgehen und nicht völlig abkömmlich für den krankenpflegeberuf sind, ein rotes tuch.
ich spreche aus eigener erfahrung!!!

das ist etwas was du immer bedenken musst, du wirst mit deinen äußeren bedingungen keine offenen türen im pflegeberuf einrennen. der konkurrenzkampf unterm krankenpflegepersonal ist haaresträubend. es geht ja nicht um aufsteigerstellen bei uns, mehr um privilegien, um ideelle begünstigungen, geltungshierarchien und informelle rangfolgen, die aber entscheidend sind ob man etwas zugestanden bekommt oder nicht. und gerade die als fortschrittlich attribuierten Neurerungen (pflegeprozess, das dokusystem, verwissenschaftlichung, usw) im Pflegebereich dienen oft als Stolperfalle für teilzeikräfte.

was du aber kurzfristig machen kannst, wäre über eine rechtsberatung deine formellen rahmenbedingungen abzuklären, wie bezahlung und dienstform. ich finde es auch happig, 12 tage durcharbeiten zu müssen. wieviel stunden dauert eine schicht bei euch?

ich weiß nicht ob es eine anlaufstelle für pflegekräfte im ambulanten dienst gibt an deinem wohnort, aber im internet findest du das bestimmt. dort bekommt man auch adressen von anwälten die sich mit den bedingungen von pflegekräften auskennen. bei den personalräten bekommt man auch solche hinweise, aber für dich in der ambulanten pflege ist das ja nicht relevant.

ich hoffe ich konnte dir ein wenig ideen zum überlegen geben.

tschüßchen....biba
 

Torenpad

Gesperrt
Mitglied seit
22.02.2004
Beiträge
209
Jana, ich möchte dir Mut machen, was Dein Gehalt betrifft:
Bei Arbeitsamt.de stehen Stellen im SIS für 6,45 Euronen brutto pro Stunde!
Neun Euro ist echt purer Luxus!
Zu der übrigen Problematik schliesse ich mich MeinerblondenDame an.
Viel Erfolg!
Jens
 

OWL

Newbie
Mitglied seit
07.03.2004
Beiträge
16
Hallo Jana,

Hast Du keine Kollegin, mit der Du die Schichten tauschen odern ändern könntest?,weil es Ihr genauso geht? Dann hättet Ihr gemeinsam ein Argument, das dem Chef vorgelegt werden könnte.

MfG Claudia
 

Hexelilith

Newbie
Mitglied seit
02.05.2004
Beiträge
13
Hallo ihr Lieben!!!

Danke für Eure Mithilfe.
Leider ist in meiner Firma nur eine weitere Kollegin (Altenpflegerin) mit einem 2jährigem Kind und ohne Mann.DIe ist früher als ich in den Beruf zurück gekehrt und konnte in eine unserer 2 WG´s für Senioren unterkommen....die leider jetzt auch bestetzt sind.Komischerweise haben wir 2 andere Kolleginnen die aber schon 45 sind und die haben ihre freien Wochenenden.Da aber diese Hauskrankenpflege aus 30% Vetternwirtschaft besteht....weiß ich net ob die beiden in die 30% mit reinfallen.Ich habe mir mal meinen Arbeitsvertag durchgelesen und da steht nur drin......das ich eine 30 Stunden Woche habe.Nichts mit 12 Tage durcharbeiten oder so.Eine Schicht geht von früh:6:00Uhr-13:30 oder 14:00 uhr und Spät 15:00-22:00Uhr

Es ist so zum k.....!!!!
Ich habe heute schon Horror von Morgen wieder bis nächste Woche Freitag arbeiten zu müssen und dann nur wieder ein Wochenende frei zuhaben.Hinzu kommt ja noch der Doppeldienst am Wochenende.<seufz>


liebe Grüße Jana
 

WOFR

Gesperrt
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
194
Standort
Dorsten
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Bereichsleitung
Hallo Hexelilith,

nun bin ich etwas verwundert. Du schriebst das du eine 30 Stunden-Woche hättest, allerdings arbeitest Du im Spätdienst 6,5 Std. (bei 30 min Pause), im Frühdienst 7 bzw. 7,5 Std. (30 min Pause). Dies entspricht keinesfalls der im Arbeitvertrag vereinbarten 30 Std. Woche.

bis denne

Frank
 

Bäumli

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
90
Im ersten Post steht 40 Std Woche, hat sich sicher vertippt....!!!!!
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!