Brauche dringend Hilfe zu meinem Dienstplan

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Anke21, 30.11.2006.

  1. Anke21

    Anke21 Newbie

    Registriert seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    habe im Oktober gerade angefangen nach meiner Ausbildung im Krankenhaus zu arbeiten. Ich arbeite ja schon seit drei Jahren in Schichtsystem aber das habe ich noch nie gehabt und möchte mal fragen ob das so richtig ist. Wenn ich meine Stationsleitung darauf anspreche weicht sie mir aus und meint so ja danach kann ich mich nicht richten ja das steht ja noch garnicht, bla bla. Ich arbeite 7,7 Stunden am Tag und habe eine 38,5 Stunden Woche.

    Also mein Problem:

    Oktober:
    4 Wochenenden + der 1.10. ( Sonntag) = 9 Tage
    dann war der 3.10. Feiertag
    heißt ich müsste 10 Tage frei haben oder nicht??
    Ich habe aber nur 9 Tage frei.
    Musste von den 4 Wochenenden 3 arbeiten.

    November:
    4 Wochenenden
    dann noch 01.11. Feiertag
    also eigentlich 9 Tage frei.
    Ich habe 8 Tage frei.
    Musste von den 4 Wochenenden 3 arbeiten.
    Habe in den Monat -3 Stunden am Ende.

    Dezember:
    5 Wochenenden
    dann zwei Feiertage (25/26.12)
    also eigentlich 11 Tage frei.
    Ich habe 11 Tage frei.
    Musste von 5 Wochenenden 2 arbeiten.

    Januar:
    4 Wochenenden
    dann 1.1 u 6.1. Feiertage.
    also 10 Tage frei.
    Ich habe 7 Tage frei.
    Von den 4 Wochenenden muss ich 3 arbeiten.
    Habe im Janurar - 24 Stunden

    Bitte woher kommen die?? Und ist das in Ordnung das ich immer nur ein Wochenende im Monat frei habe und eh zu wenig frei als mir zu steht und ich dann noch im Minus bin und ich aber nie zu spät komme noch zu früh gehe, nein ich mache sogar Überstunden.


    Ich hoffe mir kann jemand helfen, denn meine Mitarbeiter sind alle so genervt und haben auch solche Pläne und einen Personalrat gibt es gerade nicht bei uns.

    Viele Grüße
    Anke
     
  2. sigjun

    sigjun Gast

    Hallo Anke,
    ich würde Dir ja gerne helfen, aber so ganz verstehe ich Deinen Plan nicht.
    Du arbeitest 38,5 Std./Woche, bei 7,7 Std/die müsstest Du in der 5 Tage-Woche arbeiten?
    Wenn ihr einen Monatsplan habt, dann variieren die monatlich zu erbingenden Stunden, je nachdem wieviele Tage der Monat hat. Das ist dann Deine SOLLSTUNDENZAHL. Wenn Ihr einen 4-Wochen-Plan habt, dann stehen Dir 8 freie Tage in diesen 4 Wochen zu. Die SOLLSTUNDENZAHL beträgt für 4 Wochen 154 Std. Die freien Tage sind unabhängig davon WANN sie freigegeben werden. Beispielsweise könntest Du 4 Wochenden arbeiten und die 8 Tage jeweils in der Woche frei haben.
    Feiertage, die auf einen Sonntag fallen, werden nicht nochmal in Frei als Zuschlag abgegolten.
    Danch kannst Du eigentlich jede einzelne Woche abrechnen. Gibt es bei Euch nicht nach jeder Woche eine Spalte wo PLus/Minus steht?
     
  3. dortmunder

    dortmunder Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    nahe Fulda
    Hallo Anke !

    Also, hier mal eine kleine Aufstellung der "regulären" Arbeitstage, allerdings hier in NRW!!! Ich habe die als frei zu zählenden Tage mal mit aufgeführt!

    Dezember :
    146,3 Sollstunden (19 Tage * 7,7h/Tag )
    FREI : 2,3,9,10,16,17,23,24,25,26.

    Januar :
    169,4 Sollstunden ( 22 Tage * 7,7h/Tag )
    Frei : 1,6,7,13,14,20,21,27,28.

    Februar :
    154 Sollstunden ( 20 Tage * 7,7h/Tag )
    FREI : 3,4,10,11,17,18,24,25.



    Ich hoffe Dir damit geholfen zu haben!
    Wie immer, alle Angaben ohne Gewähr! :besserwisser:


    Grüße
    aus Dortmund
     
  4. Mir wurde gesagt, dass im TVöD einige Feiertage herausgefallen sind. Im AVR war das auch schon möglich (hausabhängig). Privat ist (fast) alles möglich. In was für einem Vertrag seit ihr denn?

    Kannst Du mal bitte aufschreiben oder einfacher nachzählen, an wievielen Tagen Du gearbeitet hast in der Zeit?

    Ulrich
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Anke,

    ich werde aus deiner Aufstellung nicht ganz klug.
    Habt ihr 4 Wochenpläne, also 154 Stunden oder Monatspläne?

    Wenn du den Feiertag gearbeitet hast, bekommst du ihn gut geschrieben und kannst ihn entweder auszahlen lassen oder in Freizeit nehmen.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  6. Anke21

    Anke21 Newbie

    Registriert seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Also ich habe einen Monatsplan wo drauf steht wieviele Tage ich arbeite in welcher Schicht und wo ich frei habe.
    Im Oktober habe ich 21 Tage gearbeitet, im November habe ich 22 Tage gearbeitet Sollstunden sind 158,39 und Vertr. Stunden 169,24. Im Dezember arbeite ich 20 Tage Sollstunden 166,21 und Vertr. Stunden 161,42. Januar habe ich gerade nicht hier. Ich hoffe ihr könnt mir doch noch helfen. Ich arbeite nach dem TVöL an einer UNI. Ich habe an keinem Feiertag bis jetzt gearbeitet habe diesen aber nicht zusätzlich als frei.

    Lg Anke
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Anke,

    wenn du an einem Feiertag nicht arbeitest, bekommst du auch keinen Ausgleichstag dafür.
    Was sind Vertr. Stunden?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. sigjun

    sigjun Gast

    Oktober = 21 Arbeitstage, mal 7,7 macht für mich 161,7 Arbeitsstunden.
    oder 10 freie Tage
    November = 21 Arbeitstage, mal 7,7 macht ebenfalls 161,7 Arbeitsstunden.
    oder 9 freie Tage
    Dezember = 19 Arbeitsstage, mal 7,7 macht 146,3 Arbeitsstunden
    oder 12 freie Tage.
    Mir ist nicht klar wie sich die Zahlen Deiner Sollstunden errechnen, bzw. was sind "Vertr. Stunden? Die Sollstundenzahl ist immer die Anzahl der Stunden, die in einem Monat erbracht werden müssen, dazu zählen weder Minus, noch Plusstunden aus vorherigem DP. Die müssen extra aufgeführt sein.
    Ich weiß nicht in welchem Bundesland Du arbeitest, aber der 1. Nov. und der 6. Januar sind nicht überall ein Feiertag.
    Ein zusätzliches Frei gibt es nur für einen gearbeiteten Feiertag, da dieses zusätzliche Frei die Zusatzvergütung für einen GEARBEITETEN Feiertag ist.

    Errechnung der zu arbeitenden Tage ist keine Hexerei und Deine STL müsste Dir das erklären können. Ich würde immer mit Stundenzahlen argumentieren, dass Du viele Wochenenden gearbeitet hast ist zwar schade für Dich, aber ein Anrecht besteht nicht wirklich, erst auf`s gesamte Jahr berechnet gibt es eine Empfehlung, dass eine gewisse Anzahl an Wochenenden frei sein sollte.
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Anke,

    wielange geht euer Nachtdienst? Auch 7,7 Stunden?
    Du schreibst, dass du 3 Wochenende arbeiten musst, dafür bekommst du das Ausgleichsfrei unter der Woche. Angenommen du arbeitest 10 Tage am Stück, dann hast du 4 Tage Ausgleichsfrei.
    Dienstzeit z.B. Frühdienst: 6.30 bist 14.42 sind 7,7 Stunden, dabei bist du 8,2 Stunden im Dienst, weil dir auch 30 Minuten Pause zustehen.

    Hast du eine 5 Tagewoche?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  10. opschwesterchen

    opschwesterchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    2
    Das Monatssoll lässt sich doch ganz einfach errechnen. Man nimmt die Zahl der Arbeitstage und multipliziert sie mit 7.7

    7.7 deshalb, weil 38.5 (Wochenstundenzahl) durch 5 Tage geteilt 7.7 ergibt.

    Der Oktober hat 21 Arbeitstage.

    (2,4,5,6,9,10,11,12,13,16,17,18,19,20,23,24,25,26,27,30,31 )

    Die Sollarbeitszeit liegt also bei 161,7 Stunden.


    Die Sollarbeitszeit ist unabhängig davon, wieviele Tage du in der Woche arbeiten musst.


    Jetzt solltest du dich mal hinsetzen, und für jeden gearbeiteten Tag (auch Samstag und Sonntag) die tatsächliche Arbeitszeit aufschreiben, incl. Überstunden und anhand dieser die tatsächlich gearbeiteten Stunden ausrechnen. (Nicht vergessen, die halbe Stunde Pause abzuziehen).

    Das ergibt die Istarbeitszeit.

    Und damit ist die Differenz ganz leicht auszurechnen.

    Samstage, Sonntage und Feiertage sind im Grunde genauso zu rechnen, wie normale Arbeitstage, denn du bekommst dafür Zeitzuschläge ausbezahlt. Sie zählen ganz normal (zu 100%) in dein Monatsstunden- ist.


    Ich verstehe nicht, dass du an einer Uni arbeitest, und es keinen Personalrat gibt?? :fidee: Wenn es dir die Stationsleitung nicht erklären kann , solltest du auch mal zur Oberschwester/PDL gehen.
     
  11. Ja hat sie:
    Ulrich
     
  12. Emander

    Emander Newbie

    Registriert seit:
    30.11.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Sauerland
    Funktion:
    stellv. Stationsleiter
    Hallo zusammen,

    vielleicht kann ich das aufklären. Wenn Du nach TVöD arbeitest berechnen sich die Sollstunden im Monat nicht mehr nach der Anzahl der Arbeitstage, sondern nach der länge des Monats, genaugenommen nach der Anzahl der Wochen, abzgl. einem Fünftel der wöchentl. Arbeitszeit für jeden Wochenfeiertag (sog. pauschaler Fünftelabzug).
    Bspl Oktober:

    hat 31Tage, geteilt durch 7 (um die Anzahl der Wochen zu errechnen) = 4,43 Wochen; mal 38,5 Stunden= 170,5 Stunden im Monat=sog. SockelSollarbeitszeit, abzgl 1/5 der wöchentl. Arbeitszeit für den 3.Oktober (bei Vollzeit 7,7h) =162,8 Stunden Sollarbeitszeit für Oktober.

    Wochenenden spielen also keine Rolle mehr. Gearbeitete Stunden an Wochenfeiertagen bekommst du nicht wieder, dafür ist der pauschale Fünftelabzug. Ausnahme: Wenn Du nicht in Schichtarbeit arbeitest.

    Gruß
    Emander
     
  13. sigjun

    sigjun Gast

    Im Oktober muss ich dann 1,1 Stunden mehr arbeiten, im Dezember sind es schon 8,8 Stunden mehr als beispielsweise im AVR. Je mehr Feiertage, desto mehr muss nach TVöD gearbeitet werden im Vergleich zum AVR.
    Allerdings stellt sich mir die Frage, wie es mit Feiertagen ist, die auf einen Sonntag fallen? Ebenfalls 1/5 Abzug?
    Ebenso Feiertage, die auf einen Samstag fallen? Generell für alle der 1/5 Abzug?
    Zur Zeit ist es so, dass bei einem Feiertag, der auf einen Samstag fällt, an dem ich regiulär frei hätte, dieser für die Stundenzahl nicht relevant ist.
    Das wäre im TVöD wiederum gerechter und könnte, diese auf den ersten Blick höhere Stundenzahl, relativieren.
    Ist der TVöD nun gerechter?
     
  14. Nö, im AVR werden die Feiertage nach der Arbeit abgezogen und im TVöD schon bei den Sollstunden. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

    Und sollte das mit den Wochenenden nicht über's Jahr egal sein? Weil sich dann halt das mehr der Arbeitstage auf den Vormonat oder Folgemonat verschiebt?
    Zumindest für volle Wochen ist es nämlich egal wie ich rechne...

    Ulrich
     
  15. Anke21

    Anke21 Newbie

    Registriert seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    also ich habe mal nachgerechnet.
    im Oktober arbeite ich 18 Tage mit 7,7h und drei Nächte mit 9,25h Pausen sind schon abgezogen. Das ergibt dann 166,35 Stunden für mich. Laut Plan bin ich da aber 3 Stunden am Ende im Minus. Den Feierstag im Oktober habe ich frei gehabt.

    Im November arbeite ich wieder 18 Tage mit 7,7h und drei Nächte mit 9,25h, also wieder 166,35h aber in meinen Vertragsstunden soll ich ganze 161,42 Stunden im November arbeiten laut Vertragsstunden:verwirrt:. Eigentlich habe ich ja da Plusstunden oder?Den Feiertag arbeite ich da wieder nicht.

    Im Dezember arbeite ich 16 Tage mit 7,7h und drei Nächte wieder mit 9,25h, so arbeite ich 150,95 Stunden aber laut Plan sind meine Sollstunden bei 166,21 und meine Vertragsstunden die ich zu erbringen habe diesem Monat bei 161,42. Ich arbeite auch keinen Feiertag.

    Im Janurar arbeite ich 21 Tage mit 7,7h und zwei Nächte mit 9,25h sind bei mir 180,2h, laut Sollstunden soll ich angeblich 184,48 arbeiten und Vertragsstunden sind 177,06.

    Also laut meiner Rechnung habe ich doch keine -25 Stunden bis Ende DEZEMBER.:verwirrt:

    Kann mir da noch mal einer weiter helfen? Ich habe heute wieder auf Station gefragt und alle verstehen den Plan mit den Sollstunden und Vertragsstunden nicht und wenn man dann unsere Leitung darauf anspricht kommt nur danach können wir uns nicht richten, nur nach was dann?? Dann steht auf einmal auf einen anderen Zettel das ich soo viele Minusstunden habe aber woher weiß keiner.
    Ja es gibt seit Sep keinen Personalrat bei uns der wird erst im nächsten Jahr irgendwann mal neu gewählt, da gab es irgendwelche Schwierigkeiten wo er dann aufgelöst wurde.

    Vielen Dank für Eure Mühe :-)
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Anke,

    ein weiter Ansprechpartner wäre die Personalsachbearbeiterin die für dich zuständig ist, wenn deine Leitung nicht auskunftsfreudig ist.

    Im alten Tarifvertrag, gab es eine Regelung, dass du wenn du an einem Wochenfeiertag mit dem "falschen" Frei geplant wurdest, diesen einarbeiten musstest, allerdings dachte ich, wäre dies mit dem TVÖD abgeschafft worden.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  17. Nur zum Verständnis: Was Sollstunden sind, ist mir klar. Aber was sind Vertragsstunden?

    Ulrich
     
  18. sigjun

    sigjun Gast

    Uups....stimmt, übers Jahr gerechnet macht es keinen Unterschied mehr.
    Da habe ich jetzt etwas sehr kurz gedacht. :knockin:
    Ich sage immer, ich habe Krankenschwester gelernt, weil ich noch nie Mathe konnte...:verwirrt:
     
  19. Emander

    Emander Newbie

    Registriert seit:
    30.11.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Sauerland
    Funktion:
    stellv. Stationsleiter
    Hallo nochmal,

    also im TVöD kommt es tatsächlich nicht darauf an, ob du einen Wochenfeiertag tatsächlich gearbeitet hast, der Fünftelabzug ist pauschal (Ausnahme sind die Mitarbeiter, die nicht in Schichtarbeit arbeiten). Aus Deinen Berechnungen, Anke, werde ich auch nicht schlau, könnte es sein, dass Du garnicht im TVöD arbeitest? Vielleicht kann aber auch Deine Chefin nicht rechnen. Vertragsstunden hab ich auch noch nicht gehört. Bzgl. der Umsetzung des TVöD gibt es natürlich noch große Unstimmigkeiten. Es mag also noch durchaus unterschiedliche Auslegungen von Haus zu Haus geben.

    Gruß
    Emander
     
  20. Anke21

    Anke21 Newbie

    Registriert seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich arbeite ab 1.11. nach dem TVÜ und davor nach dem alten BAT, Sollstunden sind die Stunden die ich im Monat gearbeitet habe (haha), so wie ich also geplant werde mit Minus oder Überstunden und die Vertragsstunden sind die Stunden die ich arbeiten soll laut Vertrag. Versteht hier auch keiner aber mir wurde das nur so erklärt nur wie die Stunden zusammenkommen keine Ahnung.


    Viele Grüße Anke
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Brauche dringend Hilfe Forum Datum
Ausbildungswechsel: brauche dringend Hilfe! Ausbildungsvoraussetzungen 08.04.2014
Brauche dringende Hilfe für meine Abschlussarbeit zur Intensivsonderausbildung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 10.09.2013
Wundversorgung - Brauche dringend Hilfe! Pflegebereich Chirurgie 15.08.2013
Knoten im Gesicht, Wunden nässend, stark verhornt, heilen nicht. Brauche dringend Hilfe. Wundmanagement 10.04.2012
ich brauche dringend eure Hilfe Ausbildungsvoraussetzungen 16.01.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.