Brauche dringend Hilfe bei Pflegeplanung

Lovely_Angel

Newbie
Mitglied seit
06.07.2004
Beiträge
5
Hi!

Also ich lerne Krankenschwester im ersten Jahr und muss bis übermorgen eine Pflegeplanung schreiben. Welche Patienten ich bekomme weiß ich noch nicht, aber denke so A3er. Die Patienten sucht Stationsleitung aus.

Ich hab leider fast keine Ahnung wie man sowas schreibt. Mir fehlen immer die worte das richtig zu formulieren.

Übrigens bin grad Nephrologie/Diabetologie.

Hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

LG Lovely_Angel
 

Tisi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
155
Alter
37
Standort
Heiligkreuz
Beruf
Krankenschwester
Hallo!

Was genau sollen wir dir denn helfen?
Wenn du mal en paar Einträge weiter unten schaust, findest du Beispiele zur Pflegeplanung.

gruß Tisi
 

Smeik

Newbie
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
27
Alter
47
Standort
NRW
Beruf
Krankenpfleger, Pflegewissenschaftler
Usus magister est optimus. :gruebel: (Übung ist der beste Lehrmeister)

Aber im Ernst: Einfach mal drauf einlassen, mach dir Deine eigenen Gedanken, frage dich WAS muss ich machen, WIE mache ich es und WARUM mache ich das und versuche das dann aufzuschreiben. :deal:

Sieh dem Feedback möglichst entspannt entgegen. Auch bei der Pflegeplanung gibt es keinen optimalen Weg und schon gar keinen "dasmussmanaufjedenfallsoschreiben"-Weg. Nimm die Kritik als Anregung mit auf den Weg und versuche die nächste Planung ein wenig besser zu machen. :daumen:

LG
Stefan
 

Manegger

Stammgast
Mitglied seit
23.08.2002
Beiträge
379
Beruf
Dipl. Pflegewirt
Wie war denn nun die Pflegeplanung????
Also mir hats immer gegolfen, wenn ich hätte beschreiben sollen, wie ich mich hätte waschen wollen oder pflegen lassen wollen und müsste dass jemand anderem aufschreiben und zwar so, dass er es auch so macht, wie ich es gerne hätte!
Den eigenen Blickwinkel zu verändern, ist für das Erstellen einer Planung unabdingbar!
Gruß
Klaus
 

Rylah

Newbie
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
16
Halo
Pflegeplanung inividuell für jeden Pat ist sehr wichtig um die Pflege zu kontrollieren damit man weis ob die Maßnahmen die getätigt wurden auch helfen
zuerst muss man die vorhandenen Fähigkeiten des Pat herausfinden z.B bei der Grundpflege........kann sich der pat nicht alleine Waschen?
dann brauche ich ein Pflegeziel.............z.b.wohlbefinden des ,Gesicht selbst waschen usw
nun brauchst du nur noch die Maßnahme ...........Waschüssel stellen eigen Waschlotion pat die hand führen um sein Gesicht zu waschen usw..........
wichtig sind die Propylaxen die dürfen in keiner Pflegaplanung fehlen.
ich hoffe doch ihr habt in der Schule die Pflegeplanung schon mal durchgenommen?
gut ist es auch wenn auf Stat. mit Standards gearbeitet wird
frage doch am besten eine Schwester die wird dir bestimmt weiterhelfenhatte leider nicht aus Datum geschaut .
 
Zuletzt bearbeitet:

Shira

Newbie
Mitglied seit
31.08.2007
Beiträge
8
Hallo, wir sollen für unsre erste prak. Prüfung auch eine Pflegeplanung erstellen. Leider wird auf der Station keine gemacht, da es angeblich keinen Sinn macht( Zeitfaktor). Nun frag ich mich wie ich sie dann verfassen soll?!
 
Mitglied seit
05.09.2009
Beiträge
2
Hallo an alle,

ich muss bis Di eine Pflegeplanung schreiben obwohl wir das noch nie gemacht haben. Wir haben es noch nicht mal im Unterricht besprochen. Es wäre toll wenn mir jemand ein paar Ansatzpunkte geben könnte. Habe herausgefunden das man die AEDL´s durchgehen muss. Hier ein paar Info´s zu meinem Patienten.

Diagnose: Depression,Schfalmangel,Diabetes,Hypertonie,erhöhter Blutfettspiegel

Pat, 75 Jahre befindet sich zur zeit in der Psychiatrie aufgrund von Depressionen. Er ist verheiratet und lebt zusammen mit seiner Frau. Hat 2 erwachsene Kinder. Erlernter Beruf: Tierarzt, jetzt Rentner. Pat. leidet an innerer Unruhe die auch Schlafstörungen mit sich bringen ( agitierte Depression). Nach Gabe von Tavor geht es ihm dahingehend aber schon besser. Er schläft nun durch. Sind die Schlafstörungen dann immernoch zu benennen obwaohl der Pat. jetzt durchschläft? Pat nimmt regelmäßig seine Medikamente.
Pat ist sehr kläglich, meint nichts allein zu können, macht aber unter Anleitung Körperpflege allein. Auch das anziehen erfolgt allein. Pat. ist gut let- und lenkbar und kommt den Aufforderungen des PP nach. Pat. trinkt sehr wenig und möchte nicht im Speiseraum essen. Fühlt sich zu schwach obwohl er es könnte. Pat. meint es gehe mit ihm zu Ende obwohl körperlich keine Beschwerden vorliegen. Lebensunlust. Pat hat wenig Kontakt mit anderen Bewohnern. Sucht nicht das Gespräch, antwortet aber bei Ansprache. Pat. geht allein auf die Toilette, keine Inkontinenz.
Pat fühlt sich oft schwach auf den Beinen. Sturzgefahr. Liegt viel auf dem Bett. Aufforderung vom PP mit ihm einen Spaziergang zu machen kommt er meistens nach. Von alleine geht der Pat nicht spazieren. Ziel des Pat ist es den Alltag wieder bewältigen zu können und seiner Frau nicht so zur Last zu fallen. Pat liest gerne Zeitung, hat sonst aber keine anderen Aktivitäten. Pat nimmt zur Zeit noch an keinen Therapien teil.

Medikamente: Simvastatin 0-0-0-1
Siofor 1000
HCT 25
Benalapril
Metroprolol
Dipiberan 40 0-0-0-1
Remergil 30
Ximovan
Tavor 2,0
Diovan
Falithrom

weiterhin soll ich darauf eingehen was bei den Medikamenten zu beachten ist. Ich würde sagen das das Problem hier hauptsächlich das Tavor ist, das auf längere Zeit abhängig macht. Hat noch jemand eine andere Idee?

Ich weiß viele Informationen und fragen aber es wäre toll wenn mir jemand helfen kann. Ihr sollt keine Planung für mich schreiben lediglich ein paar Anhaltspunkte geben.

Vielen lieben Dank für Eure Mühe :roll:
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo an alle,

ich muss bis Di eine Pflegeplanung schreiben obwohl wir das noch nie gemacht haben. Wir haben es noch nicht mal im Unterricht besprochen.
Jetzt muss ich doch erst mal an dich und an deine Klasse(?) apellieren:
Warum lasst ihr euch solche Aufgaben dann aufzwingen und wehrt euch nicht dagegen? Wer hat dir (euch?) die Aufgabe gegeben, ohne euch darauf vorzubereiten, noch nicht mal die Mindestanforderungen vermittelt zu haben?
 
Mitglied seit
05.09.2009
Beiträge
2
Hallo,
den Auftrag habe ich nicht von der Schule. Ich mache gerade einen Praxiseinsatz und da meinten sie ich solle es mal probieren.
LG mietzekatze123
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Zwa offtopic, aber trotzdem:

Das ist, als ob man dich ohne jede Fahrausbildung/ Fahrlehrer in einen PKW setzt und dich durch den Feierabendverkehr einer Grossstadt schickt....

Wenn man von dir Leistungen verlangt, von denen du noch nie etwas gehört hast, dann ist es auch dein Recht, entsprechend beschult zu werden. Alternativ bleibt dir also nur die Verweigerung dieser Aufgabe in dieser Form.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!