BQS-Dokumentation "Dekubitusprophylaxe"

Dieses Thema im Forum "Pflegestandards und Qualitätsmanagement" wurde erstellt von Rocke, 25.12.2006.

  1. Rocke

    Rocke Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Krefeld
    Akt. Einsatzbereich:
    Strahlentherapie, Onkologie Nuklearmedizin
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo Kolleginnen und Kollegen,
    ich habe mal eine Frage an Euch, wir müssen ab jetzt alle Patienten mit einem Zusätzlichen Datenerhebungsbogen ab einem Alter von 75 Jahren erfassen.
    Dieses muss laut unser Geschäftsführung geschehen, da ab 1 Januar eine neue Richtlinie zur Dekubitus Dokumentation Bundesweit in Kraft tritt.

    Alle Bögen müssen in 2 facher Ausführung ausgefüllt werden, da eins in der Patientenakte verbleibt und eins direkt an die QM geschickt wird.

    Bei uns wurden alle Mitarbeiter in einer Pflichtfortbildung geschult. Ich meine bei 1200 Betten eine Meisterleistung da, dass erste schreiben am 12. Dezember an die Stationen geschrieben worden ist, und ab dem 18. 12 die neue Richtlinie umgesetzt worden ist:D .

    Dazu muss man sagen, dass die Bögen nur für Stationäre Patienten gelten.

    Meine Frage ist, wie läuft das bei Euch??

    Kollegiale Grüss
    Rocke

    P.S. Ich bin auf Eure Antworten gespannt.
     
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Bei uns soll die Datenerfassung direkt im PC in der bestehenden Patientenverwaltungssoftware erfolgen. Das notwendige Modul ist bisher noch nicht implementiert.

    Aber es sind ja noch 6 Tage Zeit bis zum Start. :D
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung

    Es gibt doch hoffentlich Kopierer bei euch auf Station?

    Ansonsten: Was soll diese neue Papierwelle bewirken? Was wird damit abgeprüft? Welche Konsequenzen sind angedacht?

    Mir schwant, dass das mal wieder eine Entscheidung vom "Grünen Tisch" aus ist. Anfang Dezember stellte der DPR fest: es gibt zu wenig Pflegekräfte in den KKH. Jetzt wird die eh schon wenig vorhandene Zeit (wird ja noch zusätzlich durch die Übernahme ärztl Tätigkeiten gemindert) noch weiter beschnitten, indem Datensätze erhoben werden??? Was soll erforscht/ belegt werden? Weniger Pflegepersonal- mehr Dekubiti? Das wäre zu schön um wahr zu sein. Eher wirds wohl darum gehen: viele Dekubiti- schlechtes KKH. *grummel*

    Idee: die Verantwortlichen gehen mal so 4 Wochen arbeiten. dann brauchen sie keine Papierflut mehr, dann wissen sie worum es geht.... oder vielleicht auch nicht, weil sie dem Arbeitsdruck schon vorher unterlegen sind.

    Elisabeth
     
  4. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Wer jünger wie 75 Jahre ist bekommt grundsätzlich keinen Dekubitus!:D:fidee:
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    es geht hier um eine Deutschlandweite Dekubituserhebung. Die Daten sollen über 3 Monate erhoben und dann ausgewertet werden.
    Damit es etwas eingeschränkt ist, beschloss man nur die Daten von Patienten mit einem Alter über 75 Jahre zu erheben.
    Bei uns gab eine Mail mit dem Hinweis. Wir erheben mittels PC, das aber schon seit langer Zeit und bei jedem Patienten. Bei Aufnahme, einmal wöchentlich und bei Veränderungen und natürlich zur Entlassung.
    Es sind nur einige Mausklick's und geht schnell.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie sieht die Erhebung konkret aus?

    Elisabeth
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Elisabeth,


    Ich glaube, es handelt sich um das was auch in diesem Workshop vorgestellt wurde: Es ist der erste Workshop.
    Städtisches Klinikum München

    Aber ich schau auch noch in meinen PC im Büro.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    War mal parallel googeln. *g* Folgendes gefunden:
    http://www.bqs-online.com/download/DEK.pdf
    Ausfuellhinweise_DEK

    Die Ausfüllhinweise sind besonders interessant... oder sollte ich besser sagen, amüsant.
    Man scheint sich nicht sehr sicher zu sein, was die Nutzung der diversen Skalen angeht.

    Wie gerade in einem anderen Thread festgestellt, ist die Entstehung eines Dekubitus multifaktoriell und scheint bis ins letzte Detail noch nicht genau erforscht.
    Was sagen mir also die Zahlen? Ich kann da keinen Zusammenhang erkennen zwischen Pflegequalität und BQS- Zahlen. Habe ich Pech und habe mehr Pat. mit einem Ernährungsproblem inklusive Hautproblematik- dann habe ich ein höheres Risiko für eine Dekubitusentstehung. Dies kann ich aber mit der Skala nicht abbilden. Microbewegungen lagen bei dem Beispielpat. vor.

    Ergo für mich: Papier ohne Wert. Aber vielleicht verirrt sich ja ein BQS Verantwortlicher hierher und erklärt mir, worum es geht.

    Elisabeth
     
  9. sigjun

    sigjun Gast

    Hallo,

    ich hoffe Ihr könnt mir meine Frage beantworten. Dieser Generalindikator ist vielerorts im Gespräch, ich habe viel gelesen und viel gehört, allerdings nicht in meinem Krankenhaus.
    Muss dieser Generalindikator in ALLEN Krankenhäusern erhoben werden, oder nur in ausgewählten?
    Es wäre schön, verlässliche Aussagen dazu bekommen.
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Sigrid,

    also wenn ich das Ganze richtig verstanden habe, bedeutet dies, dass es in allen Häusern in diesen 3 Monaten durchgeführt werden muss.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  11. Michl

    Michl Gast

    ...Ja, gehört habe ich auch schon, dass sowas kommt... dann bin ich mal gespannt, wann man uns Arbeitnehmer mal darüber informiert ;) Nicht dass ich scharf drauf wäre... Aber 2007 hätten wir ja nun.


    Prost Neujahr
    Michl
     
  12. sigjun

    sigjun Gast

    Und nicht nur das, ich habe sogar in unserem PC das dafür hinterlegte Formular gefunden. (Dank guter Infos von hier war ich doch neugierig und habe ein bisschen gestöbert in den Weiten unseres Servers:D)
    Was damit geschehen soll, warum wieso weshalb, sprich auch nur die klitzekleinste Info dazu ist bei uns überhaupt noch nicht verlautbar geworden.
    Ich liebe die Informationspolitik unseres Hauses.

    Ein frohes neues Jahr
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    bei uns läuft die BQS-Dokumentation in vollen Zügen.
    Es gibt zwar immerwieder gewisse Unsicherheiten diesbezüglich, so z.B. ein Patient der zu Fuss kommt - hat der Mikrobewegungen oder nicht?
    Eine Kollegin fragte mich vor kurzem was sind überhaupt Mikrobewegungen?

    Bei uns läuft die Dokumentation über Mausklicks und ist somit recht schnell erledigt.

    Wie ist es bei euch?

    Schönen Tag
    Narde
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung

    Ist nicht wahr. Ich kann es nicht glauben. *kopfschüttel*

    Elisabeth
     
  15. Michl

    Michl Gast

    Ich hab mittlerweile die Anleitung dazu im Intranet gefunden.
    Das Ausfüllen des Formulars geht auch über PC´s und ist nicht zu toll aufwendig.
    Offiziell habe ich davon noch gar nix gehört - auch meine Kollegen auf Station nicht. Zumindest war das der Stand vom Montag, als ich aus dem Nachtdienst ging.
    Mein Kollege von der Nachbarstation konnte die BQS-Doku überhaupt nicht mit seinem Passwort aufrufen....

    Und gleich habe ich ein Problem gefunden. Verlegte Patienten erscheinen bei der aufnehmenden Station nach der Entlassung. Für die entlassende Station wäre es ein vielfaches einfacher über die Doku nachzuvollziehen, wie der Patient kam.....als für mich, wie der Patient, der mal bei mir lag, gegangen ist.
    Sind diese Programme für alle Häuser gleich? Kann man da vielleicht was an den Einstellungen drehen - oder soll ich lieber die IT-Abteilung nerven ;)

    Grüße
    Michl
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Michl,
    ich würde es mal mit der IT-Abteilung versuchen, das Problem haben wir bisher nicht.

    @Elisabeth,
    Kopschütteln und Lachen zähle ich schon zu Makrobewegungen:D

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  17. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Wir machen es ähnlich wir ihr... bin sehr gespann auf die Ergebnisse
     
  18. sigjun

    sigjun Gast

    Würde bei Dir nicht "Bayern" stehen, würde ich annehmen, dass wir im gleichen Haus arbeiten.
    Offiziell wissen wir nichts, könnten aber alle Bögen ausfüllen, da das Tool installiert und funktionsfähig ist. (Frau ist ja neugierig und klickt ein bisschen rum:thinker:)
    Wie sagte letztens jemand:"Vielleicht wird es so lange hinaus gezögert, bis es abgeschlossen ist."
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    wir wissen alle ganz offiziell davon, schon seit November laufen mail's ein, incl den Erklärungen, somit kann auch keiner sagen, ich habe es nicht gewusst und deshalb nicht gemacht.
    Ausserdem gab es eine Infoveranstaltung dazu.

    Schönen Abend
    Narde
     
  20. Michl

    Michl Gast

    @ sigjun

    Ich wurde heute offiziell informiert von meiner Chefin - auch blöd, wenn man nachfragt.....
    ....und noch besser - nur Leitungen und Stellvertretungen sind dafür freigeschalten (d.h. machen das jetzt).
    Ich bin begeistert. Damit ist es dann doch viel Arbeit, da es sich wochenweise auf mich konzentriert.

    So "übertrieben" hätten ich´s gar nicht gebraucht ;)

    Salu2
    Michl
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dokumentation Dekubitusprophylaxe Forum Datum
News Pflegeheime: Knackpunkt Dokumentation Pressebereich 30.09.2016
Dokumentation in der Intensiv- und Anästhesiepflege Intensiv- und Anästhesiepflege 28.09.2016
News Wissenschaftliche Studie zur Qualität der neuen Pflegedokumentation Pressebereich 02.09.2016
News Fast 40 Prozent nutzen bereits die vereinfachte Pflegedokumentation Pressebereich 30.08.2016
News Pflege: Wie will die Regierung die Dokumentation entschlacken? Pressebereich 29.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.