Bolusgabe über Perfusor

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von mauerunkraut, 24.05.2009.

  1. mauerunkraut

    mauerunkraut Newbie

    Registriert seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv-/Weaningstation
    Morgen allerseits!

    Wurde vor kurzem darauf aufmerksam gemacht, dass man über Perfusor (insb. Kalium und Actrapid) keinen Bolus geben darf. Andere erfahrene Kollegen sagen, wär bei Kalium/Actrapid nicht so dramatisch und jetzt bin ich Anfängerschwester natürlich hin und her gerissen. Habe leider im Internet und in meinen Büchern keine eindeutige Antwort gefunden. :gruebel:

    Darf man bei Perfusoren grundsätzlich überhaupt Boli verabreichen? Bzw bei welchen Medikamentengruppen darf man das machen/nicht machen?

    Grüße
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hat der Arzt den Bolus angesetzt?

    Elisabeth
     
  3. mauerunkraut

    mauerunkraut Newbie

    Registriert seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv-/Weaningstation
    Nein, der Patient hatte trotz laufenden Actrapidperfusor plötzlich einen Blutzucker von über 300, wie ich es dann in meiner Einarbeitung gelernt habe, hat der Patient von mir einen Bolus von 5 IE bekommen.
    Und bei der Übergabe, meinte meine Kollegin, dass man das nicht über den Perfusor machen darf und ich ihm wenn dann die 5 IE s.c. hätte geben sollen.

    Der Grund: der Bolus wäre nicht so genau dosiert.

    Meine Überlegung wäre aber: wenn der Perfusor genau dosiert ist sollte der Unterschied zwischen einem über den Perfusor eingestellten Bolus und der kontinuierlichen Verabreichung nicht so groß sein, oder doch? :gruebel:
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du bemerkst schon, dass die Anweisung einen gravierenden Unterschied aufweist: s.c. vs. deiner gewünschten i.v.? Die Ansetzung ist bewusst auf s.c. gesetzt.

    Elisabeth
     
  5. definurse.bs

    definurse.bs Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    IPS
    Actrapid? Über Perfusor?
    Seit wann ist das iv zugelassen?
    IMO gibt es nur ein Insulin, welches die Freigabe für iv Gaben hat?
    Oder bin ich nicht mehr auf dem neusten Stand?
     
  6. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Moin ,

    wir geben bei bestimmten Medi`s Boligaben über den Perfusor , da wären z.B. Insulin , MSI , Sedativa . Das es ungenau ist , konnte ich bisher nicht beobachten , die Boligaben brachten den gewünschten Effekt:-):-)

    :knockin::knockin:sonnige Grüsse
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Defenurse.bs,

    ein Rapidinsulin, oder auch Altinsulin, darf über Perfusor gegeben werden.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Zum Thema: die Entscheidung über die Art der Bolusgabe obliegt dem Arzt. Hier: Ansetzung s.c. Gabe lässt nur diese Art der Bolusapplikation zu.

    Elisabeth
     
  9. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ja , dass ist sicher richtig , allerdings ist es auch so , dass ich dem Arzt erst hinterher mitteile , was ich an Boligaben veranbreicht habe ,bzw. er sich das in der Doku ansehen kann. Die BZ-Einstellung unterliegt meinem Aufgabengebiet , auch die akute Schmerzeinstellung. Auch ein vernünftgiger Kaliumspiegel unterliegt meiner Verantwortung....Ebenso eine ausreichende Sedierung, z.B. beim Betten oder der Grundpflege....Es ist nicht möglich , da immer den Arzt zu fragen ! Sehen wir , dass z.B. bei einem Schmerzmittel die angeordnete Dosierung nicht ausreicht und der Pat. viele Boligaben benötigt , dann wird in Absprache mit dem Arzt die Dosierung erhöht.Mag sein , dass diese Regelung nicht für alle Abteilungen gilt , wir fahren gut damit und es gab bis jetzt auch keine Probleme...

    :mrgreen::mrgreen::knockin:
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mauerunkraut,

    Kalium als Bolus finde ich grob fahrlässig - ist dir bewusst was passieren kann, wenn dein Bolus etwas zu gross ausfällt? Unsere Spritzenpumpen verabreichen einen Bolus mit einer Geschwindigkeit von 600ml/h.

    Insulin als Bolus kenne und gebe ich auch, allerdings haben wir Vorgaben nach denen Insulin als Bolus gegeben wird, bzw. die Laufgeschwindigkeit der Spritzenpumpe angepasst wird. Prinzipiell unterliegt es dem Arzt, das ist richtig, dennoch kann es Stationsintern geregelt sein.

    Schönen Tag
    Narde
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ein Anfänger- wie hier beschrieben- sollte nicht mit diesen Sachen konfrontiert werden und eigenmächtig Perfusoren anpassen. Dazu gehört eine gehörige Portion Erfahrung und Fachwissen.

    Um alle abzusichern, gibt es in unserer Einrichtung Limits= Vorgaben, was wann zu machen ist. Darüber hinaus muss der Arzt hinzu gezogen werden.

    Das könnte z.B. bedeuten:
    BZ 300- 400 mg/dl = 5 I.E. Insulin s.c.
    BZ > 450mg Info Arzt

    Es bleibt bei der Aussage: die Therapieentscheidung obliegt dem Arzt. Und Vorsicht bei Eigenmächtigkeiten.
    "Massive Überdosierung“ nach OP: Patient ins Koma gespritzt? | RP ONLINE
    Im März dieses Jahres musste der Pfleger sich vor Gericht verantworten. Leider finde ich den Link dazu nicht mehr.

    Elisabeth
     
  12. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin Elisabeth

    Nur das die Ausgangsfrage so wie ich sie erst einmal verstehe eine rein technische ist :mrgreen:

    @mauerunkraut

    Und darauf würde ich antworten das jedes Medikament das für Boligaben laut Beipackzettel zugelassen ist auch mit modernen Perfusoren verabreicht werden kann. Kalium gerade aus diesem Grund eher nicht! Voraussetzung wäre für mich eine echte Bolusfunktion mit anpassbarer Geschwindigkeit damit man auch dosieren kann. Ein Medikament das z.B. über 10 min als Bolus verabreicht wird ist sicher besser per klassischer Injektion dosierbar.

    Unsere können 150-1200 ml /h. Bestimmte hinterlegte Medikamente sind für Boli gesperrt. Kalium gehört dazu.
     
  13. Inti38

    Inti38 Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKS Intensiv/ Anästhesie; Wundexperte ICW
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS Intensivstation Uniklinik chir. / zusätzlich Arbeitnehmerüberlassung alle Bereiche
    Funktion:
    Praxisanleitung
    Hallo
    darf ich mal bescheiden fragen wie lange man warten soll bis der BZ sinkt? Bei 5IE sc????:gruebel:
    Aber im Ernst, Bolusgaben sind bei uns üblich, je nach Medikament! Z.B. Heiparin, Propofol, Insulin, Fentanyl, Dormicum also Narkotika / Opiate in den meisten Fällen oder der gleichen Medikamente, bei neuen Perfusoren ist die Genauigkeit so gross, dass sie sogar zum geben von Katecholaminen genutzt werden können (bei einer Rea wird das bei uns manchmal genutzt, z.B. wenn bei einem Adrenalin pur verabreicht wird....).
    KEINESFALLS aber Kalium oder der Gleichen! HILFE!
    Man kann aber auch Boli extra aufziehen und spritzen, hier das Insulin.
    Man sollte abklären was man geben darf bevor man es tut...........:knockin:
    LG Inti38
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bolusgabe über Perfusor Forum Datum
Iv Bolusgabe Ebrantil über Periph. Zugang Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.09.2016
Enterale Ernährung mit Pumpe oder Bolusgabe? Pflegebereich Innere Medizin 12.03.2006
News Kein einheitliches Urteil über Pflegeoasen Pressebereich Gestern um 09:02 Uhr
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.