Blutrückfluss in den ZVK

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von AndreasC, 29.07.2010.

  1. AndreasC

    AndreasC Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Gelegentlich werde ich mit dem Problem konfrontiert, dass aufgrund von zurückfliessendem Blut ein vorgeschalteter Infusionsfilter blockiert. Welche möglichen Gründe für das Zurückfliessen gibt es in der Community?
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was läuft mit welcher Flußrate an dem Zugang? Läuft es kontinuierlich per Infusiomar o.ä.?

    Elisabeth
     
  3. AndreasC

    AndreasC Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisabeth,
    ich möchte erst einmal nur mögliche Ursachen sammeln. Haben die (niedrigen) Flussraten einen Einfluss? Sind in der Regel Schwerkraft-Infusionen dabei? Kommt es auch vor, wenn ausschließlich über Pumpe appliziert wird? Sind immer wieder die gleichen Medikamente/Lösungen involviert? Kommt es eher bei einem hohen ZVD vor? BMI? RR?
    Danke für jede Eingrenzung
    Andreas
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Tipp: mess einfach mal den ZVD auf herkömmliche Art und Weise und du wirst erkennen, was da einen Einfluss hat. Hoher RR scheidet da meiner Meinung nach aus. Es geht eher um die Druckverhältnisse im Thorax.

    Nebenbei: es ist mir in meiner Laufbahn zweimal begegnet, dass ein ZVK statt in der vene in der Arterie gelandet war. Da war mit Schwerkraft gar nix zu erreichen.

    Elisabeth
     
  5. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich kenn das eigentlich nur, wenn der Patient massiv presst. Dann kommt es vor, dass Blut zurück in den ZVK "gepresst" wird, das hat bei mir auf Station erst letztens zur Reanimation geführt, da der RR des Pat zuerst durchs Pressen und dann durchs Fehlen der Katecholamine in den Keller ging...
    Ansonsten passiert das eigentlich nur, wenn man die Infusion diskonnektiert (Mobilisation, usw). Kann mich sonst an keine Situation erinnern.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wofür wird das überhaupt gebraucht? Ist da was vorgefallen?

    Elisabeth
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.