Blutkonserven - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Jessy1988, 15.01.2007.

  1. Jessy1988

    Jessy1988 Newbie

    Registriert seit:
    28.01.2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hey ihr.... muss euch um einen großen Gefallen bitten ich schreibe am freitag eine klausur zum thema Transfusionen Infusionen und Wundmanagement...
    komme aber bei den Transfusionen irgendwie nicht weiter....in Thiemes Pflege und Pflege heute kann ich nicht genügend Antworten finden... vllt könnt ihr mir ja helfen...

    Was muss nachdem die Blutkonserve durchgelaufen ist dokumentiert werden?
    Was muss später dokumentiert werden?
    Wann kann die nächste Blutbildkontrolle angefertigt werden?
    Was hat es für Konsequenzen wenn man den HB erhöht (Pat. hatte vorher einen Wert von 6,5-->Pat. mit metastasierendem Mamma Karzinom)
    Wenn die Konserve an den peripheren Venenzugang angeschlossen wurde, welchen Namen hat die Probe dann ( verstehe die Frage nicht >.<)
    was muss kontrolliert werden wenn man die Konserven abholt?
    Worauf muss man beim Transport achten ( außer darauf das das Blut nicht geschütelt werden sollte??)

    na ja ich denke das war es erstmal würd mich über Hilfe freuen

    bis dann
    Jessy
     
  2. Surrogat

    Surrogat Gast

    Mal sehen...

    Konservennummer (Aufkleber in die Kurve), Transfusionszeitraum, Art und Dauer von Zwischenfällen
    Viele Häuser haben spezielle Meldebögen in doppelter Ausfertigung (1. Labor/Hämatologie, 2. Akte) um dies zu vereinfachen - dort wird auch noch per Unterschrift der transfundierende Arzt eingetragen sowie der Bedsite-Test angehängt.
    Evtl. Spätreaktionen (Temperaturerhöhung, RR-Probleme, Bewussteinsveränderungen, etc.) , AZ-Veränderungen, Aufbewahrung der leeren Konserve für 24h in einem Kühlsystem (namentliche Zuordnung), Rückgabe des Zweitscheins ans Labor.
    Frühestens 15 - 30 min nach erfolgter Transfusion
    Bessserung des AZ des Patienten, da der Anteil der Sauerstoffträgern sich erhöht und die Möglichkeit zur CO2-Eliminierung steigt.
    Falls noch detailierter Info's gewünscht werden: Thieme (Patho)Physiologie
    Ich auch nicht o_O
    Konserve primär gekühlt?
    Konserve unbeschädigt?
    Blutgruppe passend?
    Konservennummer entspricht Begleitschein?
    Begleitschein entspricht Patient?
    Unterschrift (Abholender) beim Labor geleistet?
    System nicht zu stark schütteln/quetschen.
    Allgemeine Hygienerichtlinen (Handschuhe) zum Selbstschutz beachten.
    Rascher Transport.
    Konserve mit zugehörigem Begleitschein transportieren um Verwechslungen zu vermeiden.

    Allgemein: deine Klinik hat sicher einen Transfusionsbeauftragten der dich mit den neuesten Info's versorgen kann.
     
    #2 Surrogat, 16.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.01.2007
    narde2003 gefällt das.
  3. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ergänzend zu Surrogat:
    Da ist vielleicht die Oehlecker-Probe gemeint (benannt nach Franz Oehlecker 1874 - 1957).

    Zitat aus Zetkin/Schaldach, "Lexikon der Medizin", 16. Auflage, 1999, S. 1437:
    "biol. Vorprobe; Verträglichkeitskontrolle mit den ersten 20 - 40 ml des rasch transfundierten Konservenblutes. Nach 15 min dürfen beim Pat. keine Unverträglichkeitsreaktionen auftreten; veraltet."

    Oehlecker-Probe - Wikipedia
    Die Kühlkette sollte auch noch beachtet und dokumentiert werden. (Von Bedeutung, wenn die Konserve nicht verwendet wurde und zurückgegeben werden soll).
     
    #3 Gego, 16.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.01.2007
  4. Jessy1988

    Jessy1988 Newbie

    Registriert seit:
    28.01.2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Mönchengladbach
    danke schonmal für eure Hilfe, bin schon ein großes Stück weiter ^^
     
  5. Werner Rathgeber

    Werner Rathgeber Stammgast

    Registriert seit:
    01.09.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I, Rettungsassistent, Praxisanleiter DKG
    Ort:
    Neubiberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachkrankenpfleger für Nephrologie (DKG)
    Funktion:
    50% Praxisanleiter, 50% Dialyse
    Hallo Jessy,

    pflegerisch wichtig ist noch, das die Blutkonserve vor der Transfusion aufgewärmt wird, um kältebedingten Schüttelfrost, der fälschlicherweise als Tansfusionsreaktion gedeutet werden kan, zu vermeiden.

    Dafür gibt es auf Intensivstationen und OP´s spezielle Geräte, auf Normalstation läßt man die Konserve am besten an der Raumluft wärmer werden.

    Ein Erytrozytenkonzentrat hebt den HB - Wert um ca. 1,5 Punkte.

    Ganz besonders wichtig ist außerdem, das das an- oder auch umhängen eine Blutkonserve, selbst nach durchgeführten bedside-Test
    (dies ist die nochmalige Kontrolle der Blutgruppe des Patienten mittels eines Schnelltests direkt am Bett)
    durch den Arzt nicht an eine Pflegekraft deligiert werden darf!

    Dies ist eine deutliche Bestimmung des Transfusionsgesetzes!!

    Viel Erfolg bei der Klausur!
     
  6. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  8. kleene52

    kleene52 Newbie

    Registriert seit:
    24.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    huhu!!

    hab mal ne allgemeine frage zum bedside test...bei mir im buch steht drin, das wenn der spender eigenblut bekommt das sowohl der pat. als auch die konserve mit dem bedside test getestet werden muss?? wieso???
    Weil wenn ein pat ne fremdblutspende bekommt, muss nur der patient getestet werden..versteh den zusammenhang da iwie nicht...welche sinn hat es ?

    lg sarah
     
  9. Agathe

    Agathe Gast

    @ kleene52

    Auf dem Bed-Side-Test wird IMMER Patient UND Konservenblut getestet, auch bei einer Fremdblutübertragung !!
    Schließlich sollen beide Tests ja das gleiche Ergebnis anzeigen.
     
  10. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Öhem, ich kenn das aber auch so, dass nur der Patient (bzw. dessen Blut) nochmals mit einem Bedside überprüft wird.
    Für den Inhalt der Konserve ist das Labor verantwortlich - und garantiert diesen auch.


    DS
     
  11. Agathe

    Agathe Gast

    Für die Transfusion selbst ist aber der Arzt verantwortlich. Bei uns besteht der Bed-Side-Test aus 2 Hälften.
    Die eine Hälfte umfaßt Kontrolle der Konserve (Anti-A und Anti-B) und die andere Hälfte ist für die Pat.Probe.
    Der Arzt muß sich vor Transfusion davon überzeugen, daß das was auf der Konserve steht auch drin ist.
     
  12. kleene52

    kleene52 Newbie

    Registriert seit:
    24.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    danke für die antworten, aber bei uns im "pflege heute" steht , dass nur bei ner eigenblutspende der test für pat und konserve gemacht werden muss..versteh echt einfach den sinn net.:gruebel:..ich mein das blut ändert sich ja net innerhalb von ner woche....
     
  13. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Weisst du was in der Woche mit der Konserve passiert ist ? Man sollte schon kontrollieren ob auch wirklich noch das drin ist was draufsteht.
    Das wird eigentlich mit allen Konserven gemacht, nicht nur bei Eigenblut.
     
  14. jelena

    jelena Newbie

    Registriert seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Internistische Station mit Stroke, Kardiologie, Nephrologie, Gastroenterologie
    Ich denke es kommt hierbei auf die Richtlinien und Vorgaben des Labors an.

    Bei uns wird auch nur der Patient getestet, da das Labor die absolute Garantie dafür übernimmt, daß drinn ist was drauf steht (wird dort getestet).

    Mit Eigenblutspenden kenne ich mich leider nicht so aus, da das auf einer Inneren eigentlich nie vorkommt - ich könnte mir aber vorstellen, daß hier andere Kontrollwege und Richtlinien gelten und aus diesem Grund das Labor eben nicht die volle Garantie übernimmt.

    Liebe Grüße von Jelena
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blutkonserven Hilfe Forum Datum
18.05.08 - NTV - 20:15 Uhr Zwischen Blaulicht und Blutkonserven - Einsatz in der Notaufnahme TV-Sendungen 18.05.2008
16.05.2008 - NTV - 22.05 Uhr: Zwischen Blaulicht und Blutkonserven - Einsatz in der Notaufnahme TV-Sendungen 04.05.2008
Umgang mit Blutkonserven Fachliches zu Pflegetätigkeiten 05.09.2006
Blutkonserven verabreichen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.09.2006
Was sind gekreuzte Blutkonserven? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 23.03.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.