Blutgasanalyse (BGA): Zeitspanne zwischen Abnahme und Test?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Bernardo, 16.02.2010.

  1. Bernardo

    Bernardo Newbie

    Registriert seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie lange darf die Zeitspanne für eine BGA eigentlich zwischen Abnahme und Test sein? Natürlich sollte sofort nach Abnahme getestet werden, aber manchmal schaffe ich es nicht gleich, wenn ich zum Beispiel Nachts im OP bin und gerade nicht aus dem Saal raus kann.

    Danke für eure Antwort
    LG bernardo
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,

    wenn du die BGA nicht direkt nach Abnahme ins Gerät geben kannst, ist es nötig sie entweder bis dahin maschinell durchbewegen zu lassen, oder du musst sie zwischen den Händen/Fingern rollen (nicht schütteln oder schwenken, kannst ne Hämolyse auslösen und somit den Hb verändern).
    Aber auch unter diesen Maßnahmen sollte die Probe nicht ewig aufbewahrt werden. Zu genauen Zeitangaben findest du vielleicht was in der Bedienungsanleitung eures BGA-Gerätes (bei Radiometer hab ich glaub ich mal was von wenigen Minuten gelesen). Ansonsten bei der Firma direkt nachfragen.

    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  3. Bucks

    Bucks Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegegutachterin, Qualitätsbeauftragte, Auditorin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ICU
    Bei uns stapeln sich grade morgens die BGAs. Wenn die gut geschwenkt sind und dann aufm Kühlpad gelagert werden ist bis jetzt noch nichts passiert. Eine BGA kann immer mal gerinnen aber nach meiner Erfahrung liegt das dann an der Abnahme z. B. kapilläre BGA oder an nicht ausreichendem Schwenken.
    Wir geben dann immer eine BGA nach der anderen ins Gerät.
    LG Bucks
     
  4. matziqlb

    matziqlb Stammgast

    Registriert seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dialysepfleger
    Ort:
    Quedlinburg
    Akt. Einsatzbereich:
    PHV Dialyse seit 1998
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiter, MPG-Beauftragter, Krisenintervention
    Bei uns werden täglich alle Patienten, während wir Hämodialysieren mit einer BGA ausgerüstet. Da kann es schon mal vorkommen, das vor dem Gerät ca 10 Proben mit einmal liegen.
    Wenn du sie aber keine halbe Stunde liegen lässt, völlig entlüftest ( PH, Co² Oxymetrie), damit es zu keinen Verfälschungen kommt und gut wieder bewegst, bevor du sie analysierst, so sollte es kein Problem geben.
    Wir haben übrigens den Rapidpoint 405 von Siemens. Sehr zuverlässiges Gerät.

    Gruß aus der Dialyse...

    Matze
     
  5. Sady

    Sady Newbie

    Registriert seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Auf meinem ehemaligen Arbeitsplatz hatten wir den ABL 800. Man kan ein Aufsatz anbringen, in den 3 BGA Proben passen. Übrigens sind es Monovetten mit einem speziellen Aufsatz. Es war sehr praktisch, da es auch viel Zeit kostet, wenn man ewig warten muss. Ein Nachteil-ziemlich teuer..

    ABL 800 flex Serie
    Grüßle:smoking:
     
  6. länger als man denkt.
    luftdichtgeschloßen und gekühlt in vorgeschrieben monovetten max. 15-30 min.
    ungekühlt bei uns im haus max. 5-10 min. um noch einen exakten po2 wert zu erhalten.
    gruß
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blutgasanalyse (BGA) Zeitspanne Forum Datum
Blutgasanalyse (BGA) aus der Arterie?! Intensiv- und Anästhesiepflege 21.07.2007
Ambulante Blutgasanalyse Außerklinische Intensivpflege 29.10.2010
Normwerte der Blutgasanalyse und der Elektrolyte Intensiv- und Anästhesiepflege 30.08.2007
Blutgasanalyse pO2 oder paO2? Intensiv- und Anästhesiepflege 21.12.2006
Blutgasanalyse? Interdisziplinäre Notfälle 11.01.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.