Blutgasanalyse (BGA) aus der Arterie?!

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Traumtänzerin, 21.07.2007.

  1. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hi, mir ist klar das man die BGA aus der Arterie nimmt, nur zur technik hab ich mal eine frage...
    man dreht den dreiwegehahn ja erst so hin das man die spülflüssigkeit mit einer 10ml spritze aus der arterie hinauszieht. verwirft man diese??? und dann nimmt man das BGA - Röhrchen und zieht sich das arterielle Blut hinein...dann wieder mit spülflüssigkeit spülen??:spopkorns:


    LG von der etwas überforderten Traumtänzerin:verwirrt:
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Unbedingt danach wieder gründlich spülen und zwar nicht nur die Leitung und Kanüle an sich, sondern auch das Ansatzstück des 3Wege-Hahn an den du die Spritzen aufgesetzt hast. Das Spülen dient dazu, alle Reste von Blut zu entfernen, damit die nicht in die Arterie hineingespült werden und ggf. ne Embolie verursachen.
    Dein Vorgehen war also schon richtig. Und ja, man kann das abgezogene verdünnte Blut verwerfen, man kann es aber auch wieder spritzen, wenn die Spritze steril verschlossen war. Wird bei uns von Arzt zu Arzt anders gewünscht...

    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  3. mostbirne

    mostbirne Gast

    wir verwerfen.


    gruss :spopkorns:
     
  4. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Ich arbeite auf Frühgeborenen- und Kinderintensiv. Wir geben zurück. Bei unseren Kleinsten zählt jeder ml!

    Gruß junni
     
  5. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Jo alles klar vielen dank! Bei der Spülflüssigkeit kann man noch einen Hebel bei uns betätigen, damit es schnell gespült werden kann. Ist das notwendig, macht ihr das bei euch auch so??
     
  6. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Ich kenne nur arterielle Systeme mit diesem "Hebel", sonst kann man doch gar net spülen, oder?!? Weil dass ganze System ist ja luftleer, also komplett mit Spülflüssigkeit gefüllt.
    Korrigiert mich bitte wenn ich damit falsch liege.

    Die Anästhesieschwester
     
  7. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    haben auch ein System mit 'Hebel' ... man könnte aber auch problemlos mit ner Spritze spülen, oder?

    Und ja, wir verwerfen die ersten 2 ( ! ) ml ... mehr ziehen wir nicht ab. 10 ml erscheinen mir etwas viel ... aber jedem Haus das Seine.

    Gruss Cys
     
  8. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    ja 2ml reichen zum abziehen.
    Wenn Du garantieren kannst, das das "abgezogene Blut" nicht geronnen ist bzw. sich noch keine Thromben gebildet haben, kannst Du es zurückgeben, aber wer weiß das schon?8O

    Ich verwerfe es.

    LG Tobias:spopkorns:
     
  9. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hi!

    Ja wir ziehen auch nur so 2ml - 3ml ab. Meine Mentorin hatte nur grade ne 10ml Spritze in der Hand. Hätte mir auch denken können, dass man keine 10ml abzapft:verwirrt:sorry
    Also muss man den Hebel betätigen, dmait sich keine Koagel bilden können...hm...ach mensch ich frag heute einfach nochmal nach:wink: aber eigentlich könnte man doch auch mit einer normalen Spritze spülen,gell?? Ich mach mich heute nochmal schlau.

    Dankeschön und noch einen schönen (hoffentlich) ruhigen tag!

    Gruß, Traumtänzerin8O
     
  10. Katy

    Katy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Hey,

    es gibt auch arterielle Systeme, bei denen nichts vorher abgezogen wird.
    Hatten wir leider nur mal zur Probe.
    D.h., der Patient verliert nicht unnötig Blut, nur das was für die BGA gebraucht wird.

    Blut das entnommen wurde zurückzugeben finde ich auch echt komisch.

    Den Schuh, evt. Minithromben zurückzugeben, würd ich mir auch nicht anziehen.

    Frag doch Deine Mentorin, sie erklärt Dir sicher alles nochmal gerne;).

    Grüße, Katy
     
  11. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Diese Systeme, bei denen nichts abgezogen wird, fand ich recht umständlich und weniger praktisch als die mit Abziehen.

    Recht unhandlich in der Bedienung.

    Is zwar OT ... wollt ich nur mal sagen. :-)

    Cys
     
  12. OPA

    OPA Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I
    Ort:
    Moers
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Arterilles System von Braun einfach aufdrehen BGA abnehmen und dann spülen.
     
  13. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Es gibt aber doch auch "geschlossene Systeme": die Spritze zum Abziehen ist direkt in das System integriert und man spritzt nach der Blutentnahme das abgezogene Gemisch wieder zu. Kennt das noch jemand?

    Ansonsten habe ich das abgezogene Blut auch immer verworfen. Bei Saeuglingen/Kindern ist es etwas anderes, das ist klar.
     
  14. Katy

    Katy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Hey,

    es gibt wahrscheinlich auch hierbei unterschiedliche Systeme.
    Ich denke, wir hatten das, was OPA beschreibt.
    Ich hab das nicht als umständlich empfunden.

    Gruß, Katy
     
  15. *carina*

    *carina* Newbie

    Registriert seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation Herz-Thoraxchirurgie
    Funktion:
    Fachkrankenschwester I&A
    Hallo,
    also wir verwerfen das blut auch..... sind ja nur wenige ml!
    Gruss Carina
     
  16. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Was ist den der Unterscheid zwischen venösen BGA´s, kapillaren BGA´s (Astrup) und den arteriellen? Die werden doch alle 3 als Blutgasanalysen bezeichnet oder?
     
  17. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Der Unterschied liegt in der Interpretation der Werte, ... da in den verschiedenen Bereichen ein unterschiedlicher Partialdruck von Sauerstoff, CO2 und Sauerstoffsättigung und Co aufzufinden ist.
    Bei venös kann man auch wieder unterscheiden (periphervenös, zentralvenös, gemischtvenös). Aber ich will ja nicht weiter verwirren.
    Es kommt halt darauf an, was Du wissen willst, dann kannst Du entscheiden, "was für Blut" Du benötigst.
     
  18. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Vielen Dank!

    Weißt du ob es vielleicht irgendwo eine Aufstellung gibt welches Blut wofür am Besten geignet ist? Ich weiß jetzt leider nicht wie ich es ableiten könnte.

    Also Glucose dürfte doch egal sein oder? Oder gibt es sozusagen kein egal?

    Vielen Dabk schonmal für deine Antwort!

    Ich weiß nicht ob das jetzt in diesen Thread gehört oder ob ich einen neuen aufmachen müsste =( ?.
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Nickmuc,

    bei der Glucose ist es egal, allerdings wird die Glucose nicht zu den Blutgaswerten gezählt.
    Venöse Gase dienen bei uns lediglich als Anhaltspunkt, da der PO² nicht bestimmt wird. Aussagekräftig ist der PCO² auch bei venösen Gasen.

    Wir bestimmen in der Regel arterielle Blutgase, ich denke es kommt darauf an, was du Wissen möchtest bei den Blutgasen.

    Schönen Tag
    Narde
     
  20. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ja genau, Narde.

    Gibt es vielleicht dazu irgendwine Liste? Also wo ich z.B finde was ich am besten für den BE oder etwas anderes brauche? Finde sowas in Büchern bis jetzt nicht.

    Aber am besten sind jetzt also immer arterielle BGA´s gel`?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blutgasanalyse (BGA) Arterie Forum Datum
Blutgasanalyse (BGA): Zeitspanne zwischen Abnahme und Test? Intensiv- und Anästhesiepflege 16.02.2010
Ambulante Blutgasanalyse Außerklinische Intensivpflege 29.10.2010
Normwerte der Blutgasanalyse und der Elektrolyte Intensiv- und Anästhesiepflege 30.08.2007
Blutgasanalyse pO2 oder paO2? Intensiv- und Anästhesiepflege 21.12.2006
Blutgasanalyse? Interdisziplinäre Notfälle 11.01.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.