Blutentnahmeröhrchen Citrat und EDTA

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Sugarbabe86, 26.04.2008.

  1. Sugarbabe86

    Sugarbabe86 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,:gruebel:

    ich weiß nicht so recht ob meine Fragen hie reinpassen....
    Die Frage wäre nämlich, was sind die Prinzipien von Citrat- und was die von EDTA- Röhrchen???!!! Ich hab gesucht und gesucht, ich finde nichts, ich bin im ersten Jahr, deswegen die "blöde" Frage, ist aus dem Chemie- Unterricht...:deal:

    Vielen Dank schon einmal im Vorraus...sollte ich nicht mehr online sein, könnt ihr mir auch die Antworten, als PN schicken:-)


    Danke

    Liebe Grüße
    Iman
     
    #1 Sugarbabe86, 26.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.04.2008
  2. Mr. Hunter

    Mr. Hunter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Pflegetherapeut WUnde ICW, Vollzugsbeamter
    Ort:
    Lingen (Emsland)
    Akt. Einsatzbereich:
    PDL, Chirurgie
    Funktion:
    Wundexperte
    Hallo,
    Die Aufgabe von Cirtat und EDTA ist das das Blut nicht gerinnt.

    Citrat bindet die Calciumionen im Blut. Da Calcium ein wichtiger Faktor der ist, kann das Blut nicht mehr gerinnen.:besserwisser:

    Beim EDTA ist es der gleiche Wirkmechanismus.

    Es gibt keine blöden fragen, es gibt nur blöde Antworten und es ist nocxh kein Meister... (naja kennt man ja) :mrgreen:
     
  3. Sugarbabe86

    Sugarbabe86 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hmm ,

    und das reicht für eine Hausaufgabe als Antwort???
    Ich finde es super nett danke nocheinmal....

    Würden Sie das nicht ausführlicher machen???

    :gruebel:
     
  4. Sakine

    Sakine Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
  5. Sugarbabe86

    Sugarbabe86 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Da war ich ja schon,
    ich hab überall versucht etwas zu finden!
    Das Problem ist, wie schon erwähnt, wir sind erst im ersten Lehrjahr, und haben auch erst im April angefangen!!!
    Deswegen kann ich nicht jedes Wort benutzen:-?
    Es muss halt sooo zu sagen für einen Laien verständlich sein...:weissnix:

    Naja ich werde mal gucken, trotzdem danke euch allen!

    Liebe Grüße Iman
     
  6. Sassi

    Sassi Gast

    Also, wenn Du es als Hausaufgabe machen mußt, dann brauchst Du erst einmal Kenntnisse über die chemischen Zusammenhänge, die Blutgerinnung und den Aufbau von Hämoglobin.

    Ich finde das schon ziemlich heftig für eine Aufgabe im 1. Kurs.
    Wir hatten das erst im 3. und 4. Semester im Studium...:gruebel:
     
  7. Sugarbabe86

    Sugarbabe86 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hmm,

    ja weiß nicht, zu meinem Glück hatte ich noch nie Chemie davor,
    da ich die Berufsfachschule Wirtschaft besucht habe...

    Also, die anderen Fragen konnte ich beantworten.
    Ich kann Sie dir ja mal aufschreiben.

    1. Was bedeutet Diffusion?
    2. Was bedeutet Osmose?
    3. Was bedeutet hypoton?
    4. Was bedeutet hyperton?
    5. Was bdeutet isoton?
    6. Welche Konzentration hat eine isotonische Kochsalzlösung?
    7. EDTA- Röhrchen, das Prinzip
    8. Citrat- Röhrchen, das Prinzip

    Also, 1- 6 konnte ich alles Prima beantworten...
    aber bei 7 und 8 komme ich nicht weiter, also wenn mir jemand weiterhelfen mag, wäre ich euch sehr dankbar!!!
    :sdreiertanzs::sdreiertanzs::sdreiertanzs::sdreiertanzs::sdreiertanzs::sdreiertanzs:


    Vielen Dank schon einmal im Vorraus


    Iman:hippy:
     
  8. Sassi

    Sassi Gast

    Vielleicht reicht es, folgendes zu sagen :

    Ziel ist bei beiden Röhrchen, dass die Blutgerinung in vitro gehemmt werden soll.
    EDTA bildet mit dem für die Gerinnung notwendigem Calcium ein unlösliches Salz.
    Citrat bildet mit Calcium einen Komplex.
    Daher steht das benötigte Calcium nicht mehr zur Verfügung, die Blutgerinnung kann nicht weiter erfolgen.
     
  9. Sugarbabe86

    Sugarbabe86 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, vielen Dank.
    Ich wollte dir keine unnötige Arbeit machen....

    Weißt du was ich gerade gefunden habe?

    Schau mal bidde;)
    [FONT=Arial, sans-serif]Prinzip der regionalen Citratantikoagulation:[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Antikoagulation:[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Trisodiumcitrat komplexiert zweiwertige Ionen und kann somit durch die Bindung von ionisiertem Calcium die[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Blutgerinnungskaskade an mehreren Stellen inhibieren. Hierbei reichen 4 mmol Citrat um in einem Liter Blut die[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Gerinnung zu hemmen. Eine ausschließliche Citratinfusion hätte deletäre Folgen für den Körper, da durch die[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Depletion an ionisiertem Calcium alle bekannten Symptome der Hypokalziämie auftreten. Somit ist eine parallele[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Calciumzufuhr unverzichtbar, die als parallele Infusion oder durch das Dialysat erfolgen kann. Von der Stelle der[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Zufuhr an ist das Blut wieder gerinnbar.[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Pufferwirkung:[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Intrakorporal wird der Citrat-Calciumkomplex in der Leber metabolisiert und das Calcium freigesetzt. Aus dem[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Citrat wird Bikarbonat. Insofern weist das Antikoagulans eine zusätzliche Wirkung auf und greift in den[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]Säurebasenhaushalt ein. Hierbei kann es sowohl zur metabolischen Azidose wie Alkalose kommen.[/FONT]​
    [FONT=Arial, sans-serif]

    Das ist zu kompliziert oder?!

    Ich denke ich werde deine Formulierung nehmen, ich hoffe ich kann das mal wieder gut machen;)

    Ich als Azubi, naja vielleicht ja doch man weiß es noch nicht!!!


    Schönes Restwochenende
    [/FONT]
     
  10. Sassi

    Sassi Gast

    Ach klar, bin ja jetzt auch bald wieder Azubi :-) hab das Medizinstudium geschmissen, zuviel Chemie........................:knockin:
    Vielleicht hab ich ja demnächst Fragen zu Pflegetheorien ;)
     
  11. Sugarbabe86

    Sugarbabe86 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wie du hast das Studium geschmissen,

    wo fängst du den an?!
    Ich bin im WKK in Heide, in Schleswig- Holstein tätig....:nurse:
    Kann ich nur weiterempfehlen...
    Zur Theorie kann ich dir bestimmt auch mal helfen, habe ja schon ein FSJ hinter mir und das auf der Geriatrie also ziemlich viel Erfahrung habe ich sammeln können;)

    meld dich doch einfach...

    liebe Grüße Iman
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    was hat das jetzt mit Blutröhrchen zu tun? :gruebel: Könnt ihr euch auch per PN über die Internas austauschen?

    Danke
    Narde
     
  13. Sugarbabe86

    Sugarbabe86 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Verzeihung:streit:

    Wir waren uns nicht bewusst, das das nicht zum Thema gehört.

    Es führt halt eines zum anderen, und schwup di wup ist man beim gaaaanz anderen Thema...:eek1:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blutentnahmeröhrchen Citrat EDTA Forum Datum
Citratdialyse mit Prometheus[r]? Dialyse 08.12.2008
Citrat? Dialyse 11.05.2007
Citratantikoagulation bei CVVHDF Intensiv- und Anästhesiepflege 06.08.2006
Citratdialysen Dialyse 20.04.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.