Blasenkatheter nach OP

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von mama4ever, 17.11.2009.

  1. mama4ever

    mama4ever Newbie

    Registriert seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    bei uns in der Arbeit herrscht immer wieder Diskussionen über DK.

    Ich arbeite in einer Traumatologie und nach gerade Hüft Op´s bekommen v.a. ältere Patienten einen Blasenkatheter.

    Nun wie lange belässt ihr diesen Katheter?

    - 1po Tag
    - wenn Redon´s gezogen werden
    - je nach Mobilsationsgrad bzw wie weit Pat schon gut mobilsiert worden ist

    Lg
    Mama4ever
     
  2. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Ich bin zwar nicht in der Ortho, aber bei uns werden DKs belassen bis sie sich gut mobilisieren lassen, bzw natürlich wird er gezogen wenn der Pat ihn nicht mehr haben will.
    Es spielt aber auch eine Rolle, was für OPs gelaufen sind. Und in welchem Zustand der Pat ist (geistig genauso wie körperlich).
     
  3. mama4ever

    mama4ever Newbie

    Registriert seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ich frage deshalb weil unser CA der Meinung ist nach 3!!!! Tage eine 50% steigende Infektion gewährleistet ist.


    Ich kann es nicht nachvollziehen und er lässt auch keine Erklärungen zu.

    Es ist wirklich meist so das ältere! Pat die wahrscheinlich vorher schon nicht wirklich fit waren nach so einer Op noch geschwächter sind.

    Ixh habe vorher auf einer innere Abteilung gearbeitet da lag der Dk auch über ne Woche und es ist doch meist so das jede $ Wochen einen DK wechsel sattfinden muss.

    Ich denke nicht da sich da was geändert haben soll.... das wüsste ich... aber er meint die Infektionsrisiko ist zu hoch ......

    genauso soll 1postoperativer Tag die Viggo raus ????

    lg
    mama4ever
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nur ein Wiki Link, hab keine Lust groß zu suchen, aber kurz und knapp: Je länger der DK liegt, desto höher ist das Infektionsrisiko. Das ist ganz klar und auch bekannt.
    Wir mobilisieren schnell und ziehenj auch schnell die DKs...

    (Link: Legen eines transurethralen Dauerkatheters ? PflegeWiki )
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dein Chefarzt hat recht. Ein DK gilt nach 3 Tagen als infiziert. Dagegen kann man nichts machen. Es liegt an der Natur der Dinge.

    Die zügige Entfernung des DKs ist also ein optimaler Schutz vor aufsteigenden Harnwegsinfektionen.
    Viggos, die nicht gebraucht werden gehören ebenfalls zügigst entfernt.

    Einen Nebeneffekt hat das zügige Entfernen des DKs noch: es erfolgt eine schnellere Mobi. *fg* Dies ist besonders bei älteren Pat. gewollt. Stichwort: Thromboseprophyalxe.

    Elisabeth

    PS Der DK-Wechsel verhindert/ reduiziert keine Infektionen. Wenn du dies willst, braucht der Pat. einen Blasenfistelkatheter.
     
  6. mama4ever

    mama4ever Newbie

    Registriert seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ich danke für eure Antworten.....

    für mich hilfreich weil in unser Team nur 2 für diese Meinung vom CA ist rest dagegen...meinen es wäre Dekuprophylaxe?????:verwirrt: damit sie nicht im nassen liegen... werde das aber nun nicht weiter erläutern denn ich denke jeder exam weiss das das nicht richtig ist.... zumindest fast jeder :anmachen:
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Na glücklicherweise hat der CA ja wenigstens Ahnung. *ggg*

    Elisabeth
     
  8. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Ein DK ist kein Pflegehilfsmittel und daher nicht zur Deku-Prophylaxe. Die Indikationsstellung ist kritisch zu stellen stehts und individuell abzuwägen ob DK gelegt wird und wie lange. Richtet Euch nach dem RKI, unter: **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt** kann nachgesehen werden!

    Matras
     
  9. PhilippO

    PhilippO Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.11.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    2009 allg.Chir./Uro - 2010HNO
    Funktion:
    Auslesen von Lehrern und Mediation zwischen Lehrern und Schülern :P
    also.. unser CA hat angeordnet dass nach 5 Tagen der Katheter gewechselt werden soll und je nach mobilität des Pat. kann gezogen werden.

    ps. bei stark blutigem Ablass dh. mit D-Spülung soll er alle 3Tage gewechselt werden.
     
  10. mama4ever

    mama4ever Newbie

    Registriert seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @PhilippO

    jeden 3 Tag einen DK wechsel ist da die Infektionsgefahr beim legen einen neues Kathter nicht höher wie wenn man ihn jeden Tag richtig säubert ....???????:-?

    ALso wenn ich mir virstelle wie manche bei uns Kathter legen :dudu:
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Dito, alle 3 bzw 5 Tage wechseln ist schei*e. Erhöht die Infektionsgefahr um ein Vielfaches...
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ihr habt aber schon gelesen, dass es dabei um einen Spülkatheter geht?

    Die bleiben nicht sooo lange liegen, alleine schon von der Ch nicht der Traum eines DK-Trägers.
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Es eght ja nicht um die Liegedauer, sondern um Wechselraten.

    Lieber den 22er Spülkathteter 8 Tage liegen haben, also in den 8 tagen 2x einen Wechsewl zu erleben (und dabei ist das Legen außen vor, weil ich hoffe, dass das intraoperativ gemacht wird)
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wielange liegt ein Spülkatheter? Meist doch nur 2 bis 3 Tage, oder?
     
  15. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Auch über ne Woche und mehr.

    Ich kenne es auch nicht so, dass da gewechselt wird um einen etwas kleineren 2Wege Katheter zui legen. Es wird einfach das Spüllumen verschlossen und dann der DK belassen, bis er halt wirklich raus soll.
     
  16. PhilippO

    PhilippO Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.11.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    2009 allg.Chir./Uro - 2010HNO
    Funktion:
    Auslesen von Lehrern und Mediation zwischen Lehrern und Schülern :P
    @Mama4ever

    ist die Anweisung unseres Uro-CA. Eine Schülerin hat ihn bei der Visite gefragt.
     
  17. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Das ist Quatsch, Ihr handelt da seit Ihr klar in der Verantwortung (Ausführungsverantwortung)! Ob Ihr Eurem Cheffe die Anweisung (schriftlich?) nachweisen könnt, ändert daran zunächst mal nichts (Organisationsverantwortung).

    Matras
     
  18. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Sorry, ich seh die Sache mit dem Spülkatheter nicht!!

    Heutige Blasenkatheter sind i.d.R. aus Silikon.
    Die kann man auch seeeehr lange liegen lassen, sofern es keine
    Beschwerden gibt und Hygieneregeln eingehalten werden.

    Bin heute echt wieder überrascht.
    Wissen, welches schon mehr als 3,4,5Jahre gelehrt wird ist, nicht vorhanden oder wird nicht umgesetzt/ durchgesetzt.
    Oder wird umgesetzt, weils der CA so haben will.
    Kommt man persönlich nicht ins Gespräch, ist die Vorgesetzte
    die nächste Instanz.
    Stichwort: Durchführungsverantwortung!

    blubbblubb
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Warums der CA so haben will, werden wir wahrscheinlich net erfahren. Denn seine Begründung bleibt im Verborgenen.

    Der CA trägt die Verantwortung für Diagnostik und Therapie. Er hat die Anordnungs"gewalt". Pflegekraft führt nach bestem Wissen und Gewissen durch und übernimmt damit die Durchführungsverantwortung. Kann sie anhand ihres fachlichen Wissens erkennen, dass die AO dem Pat. schaden könnte hat sie die Remonstrationspflicht- den Doc in angemessener Art und Weise (zwingend: schriftlich doku.) über das Problem zu informieren und um eine Änderung der Ansetzung zu bitten.

    Verweigert der Doc dies, dann könnte man die AO durchführen... wobei ich stets dazu neige, dem Doc alles zu richten und ihm zu assistieren bei seinem Handeln. Man ist oft erstaunt wie manche Docs dann doch noch anfangen zu denken und dann doch lieber einen anderen therapeutischen Weg wählen.

    Wer sich also net auskennt: Finger weg von unbekannten Tätigkeiten.

    Und wenn der CA was ansetzt, dann hat er sich meistens auch was dabei gedacht. Ob er richtig denkt ist dabei nur sekundär relevant solange der Pat keinen Schaden erleidet.

    Elisabeth
     
  20. Kaddi1310

    Kaddi1310 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Bei uns wird der DK meist am 1. Tag gezogen.
    Gerade bei schwer zu mobilisierende Pat. steigert dies oft die Mobilität.

    Generelle Regel bei uns:
    Latex DK muss nach 3 Tagen gezogen werden.
    Silikon DK kann wenn reizlos mehrer Wochen belassen werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blasenkatheter nach Forum Datum
Blasenkatheter legen - Vorgehen? Nephrologie / Urologie 20.05.2012
Suprapubischer Blasenkatheter versus Transurethraler BK Nephrologie / Urologie 03.02.2012
Diarrhoe - Blasenkatheter rutscht heraus? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.05.2011
Blasenkatheter Erkrankungen im Alter 30.10.2009
Blasenkatheter abklemmen beim Lagern? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 25.11.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.