Blasenkatheter bei MS kontraindiziert?

maikrech

Newbie
Registriert
23.01.2003
Beiträge
19
Alter
41
Beruf
Einzelhandelskaufmann, Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Begründen Sie, warum ein transurethraler Blasenverweilkatheter bei einem Patienten mit Multipler Skerose und Inkontinenz als Langzeitversorgung kontraindiziert ist! Nennen Sie 2 geeignete Alternativen! :gruebel: :gruebel:

Wer kann mir diese Frage beantworten ?
 

Kekschen

Newbie
Registriert
05.08.2006
Beiträge
8
Hallo maikrech,

Bei Patienten mit MS ist ein transurethraler Dauerkatheter kontraindiziert wegen der hohen Infektionsgefahr.
Als alternativen wären ein suprapubischer Blasenkatheter oder intermittierendes Einmalkatheterisieren möglich.
Außerdem kann man Blasen- und Darmtraining nach den Vorgehen wie bei einer Querschnittslähmung anwenden. Wichtig ist auch noch den Patienten über das erhöhte Risiko von Harnwegsinfekten aufklären und dabei die Prophylaxe durch reichliches trinken betonen.

Ich hoffe das dir das etwas weiter geholfen hat. :|


Gruß Kekschen
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!