Bitte um Unterstützung bei Entscheidung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von 01Mari, 10.02.2012.

  1. 01Mari

    01Mari Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Hallo Ihr Lieben,
    ich stecke in einem echten Zwiespalt.
    Gestern kam ein Brief das ich in der engeren Auswahl beim Aufnahmeverfahren einer Krankenpflegeschule gekommen bin, hab mich rießig gefreut.
    Nur bin ich doch gerade im ersten Lehrjahr zur Altenpflegerin und muss mich nun eben entscheiden ob ich diese abreche und neu mit der GuK-Ausbildung beginne oder eben die AP-Ausbildung weitermache.
    Ich weiß echt nicht was ich machen soll.
    Wir lernen in meiner Schule ziemlich umfangreich auch über Neugeborene zb. Blutdruck etc.. Aber die Krankenpflege interessiert mich auch siedenheiß. Hab auch schon eine Pro- Contraliste geschrieben da überwiegt das Pro.
    Was meint ihr mit was "fahre" ich besser?
    Beantworte gerne Fragen, bin so aufgeregt das ich bestimmt etwas wesentliches vergessen habe.....


    Lg Mari
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    154
    Ich würde wechseln, die Guk-Ausbildung birgt hinterher doch mehr Möglichkeiten.
     
  3. 01Mari

    01Mari Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Dankeschön, der Meinung bin ich eben auch....

    Eine Frage noch: Weiß wer was eine frisch examinierte Altenpflegerin verdient? Würde mir sehr helfen....
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    AltenpflegerInnen, die nach Tarif bezahlt werden, verdienen in der Regel das Gleiche wie ihre Kollegen aus der Krankenpflege.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du in einer Klinik des TVÖD anfängst mit 7a Stufe 1.

    Welches Ziel verfolgst du? Wo siehst du dich in 10 Jahren?

    Je nach Ziel kann es Sinn machen in die KP zu wechseln, oder im Anschluss an die AP noch ein Jahr zu lernen oder du sagst dir, ach ich wechsel nochmal und fange von Anfang an.
    Bei Modell 1 hast du hinterher 2 gleichwertige Berufe erlernt.
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Kommt darauf an...wenn es ein Haustarifvertrag eines privaten Anbieters ist, kann es eventuell deutlich weniger sein als die Eingruppierung von GuKP in den TVÖD-K...

    Da ich aber denke, dass AP vermehrt auch in Kliniken eingestellt werden, würdest Du dasselbe bekommen wie die Kollegen aus der Gesundheits- und Krankenpflege.
     
  7. micha83

    micha83 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchirurgie
    @ Mari
    Darf ich fragen, auf welcher Altenpflegeschule du gehst?
    Kannst du auch per PN machen.
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Auch die AVR unterscheiden mit den neuen Anlagen zwischen Krankenhäusern und Heimen - aber eben nicht zwischen Altenpflegern/GUKrPfl.
    In der Vergütung sind die Unterschiede jedoch marginal.
     
  9. Melii

    Melii Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Falls du diese Möglichkeit hast, würde ich dir auf jeden Fall die Krankenpflege empfehlen. Da hast du nämlich viel mehr Möglichkeiten in Zukunft. Als GuK hast du die Chance im Altenheim zu arbeiten oder im OP-Bereich und noch viele andere Bereiche. Als Altenpfleger/in hast du leider nicht so viel Auswahl. Und man weiß wirklich nie, was man in 10 Jahren will.
     
  10. 01Mari

    01Mari Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Hallo,
    vielen vielen Dank für Eure Antworten!
    Nachdem ich nun zwei Nächte drüber geschlafen habe, ausgiebig darüber nachgedacht und mit meinen Mann beratschlagt habe (hängt doch eine Menge an mir), hab ich mir schwersten Herzens dafür entschieden das ich die AP-Ausbildung so gut es mir nur möglich ist abschließe. Und sollte ich dann immer noch den Drang haben GuK zu lernen, wenn möglich, dass 1 Jahr dranzuhängen (wie auch von Narde2003 vorgeschlagen). Mir ist in meinen Leben, so glaube ich zumindest, noch nie etwas so schwer gefallen wie das Kreuzchen bei "ich nehme nicht teil" zu machen, musste mir eine Träne verkneifen.
     
  11. Minchen

    Minchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/ Herzkatheterlabor
    Funktion:
    MTA
    Hallo Mari,
    ih bin auch der Meinung, dass du die Chance wahrnehmen solltest die GUK-Ausbildung zu machen, wenn du die Möglichkeit hast. Und das sag ich nicht nur, weil ich Krankenschwester bin sondern auch weil ich echt überzeugt bin davon. Altenpflege ist sicher wenig abwechslungsreich und mit der GUK hast du verschiedene Perspektiven. Du kannst in die Pflege, Medizin, OP, Medizintechnik, Intensiv, Funktionsbereich etc.... ich kenne Altenpfleger, die lieber die GUk gemacht hätten, aber ich kenne keine Krankenschwester die lieber Altenpfleger geworden wären ;) LG Miimmi
     
  12. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    einige schulen haben schon die kombinierte ausbildung. vlt guckst du dich mal um und kannst beides in einem machen?! =)
    also an einer schule an der ich VG hatte konnte man eine kombinierte ausbildung machen und mit 6mon zusatz hinterher jeden der 3 berufe erlernen.
    und an der schule an der ich anfangen werde gibts die getrennten berufe wohl auch nur noch 1 jahr :(
     
  13. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Mari,
    schön dass du Dich entschieden hast - was nun der richtige Weg ist weiss man sowieso nicht. Wäge es vor Deiner Lebenssituation ab, hör ein wenig auf Dein Bauchgefühl und mach Dir klar, dass Du in jedem Fall eine weitere Ausbildung bzw. ein Studium dran hängen kannst.
     
  14. 01Mari

    01Mari Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Ich bin auch froh die Entscheidung getroffen zu haben, sie ist in meiner momentanen Lebensituation und rein vom Bauchgefühl einfach am besten.
    Auch wenn sie mir sehr schwer gefallen ist zu treffen. Wenn ich jetzt keine Familie hätte und noch 18 Jahre alt wäre hätte ich evtl. anders entschieden.
    Aber trotz meiner über 30ig Jahren denke ich auch als AP dann noch einige Möglichkeiten zu haben um da hinzugelangen wo ich hin will, eben evtl. auch noch das eine Jahr (wenn möglich) dranzuhängen um GuK zu machen, aber wer weiß was die Zukunft so bringt. Stimmt man kann nie wissen ob der Weg nun der richtige ist oder nicht, dass wird sich noch zeigen.
     
  15. Sonea

    Sonea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GUK
    Ort:
    Worms
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Mittelkurs
    Also das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart bietet die möglichkeit, beide Abschlüsse in einem zu machen.
    Da gibt es neben den Kombinationen GUK-GUKK und GUKK-GUK eben auch die möglichkeit GUK-Altenpflege zu lernen.

    Bildung - Integrative Pflegeausbildung - Robert-Bosch-Krankenhaus

    Ich weiß nicht wer das sonst noch anbietet, aber vielleicht hilft dir das schonmal weiter.
     
  16. 01Mari

    01Mari Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    @Sonea: danke für deine Antwort, leider gibt es in meiner Region keine Pflegeschule die das anbietet :-(.

    Es geht mir richtig gut mit meiner Entscheidung erstmal weiter zu lernen, und dann kann ich ja mal schaun wies weiter geht!

    Vielen Dank nochmal an alle, habt mir sehr geholfen!
     
  17. Salih-HEI

    Salih-HEI Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer & Heilpraktikeranwärter
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Also ich würde die Krankenpflege der Altenpflege vorziehen. In der Krankenpflege hast du viel mehr Chancen und Möglichkeiten als in der Altenpflege und was für mich noch wichtiger ist: Die Ausbildung zum GuKP hat viel mehr medizinsiche Inhalte als die Ausbildung zum AP.
     
  18. 01Mari

    01Mari Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    @Salih-Hei
    Ja das mag schon sein das ich so mehr Chancen und Möglichkeiten hätte, und die medizinischen Inhalte der Ausbildung würden mich mehr als nur interessieren, aber all das wegwerfen was ich in der AP-Ausbildung geschafft habe - ist es das Wert? - Das ist halt die Frage!
    Mittlerweilen wäre es zum umentscheiden zu vorerst zu spät. Werde jetzt erst mal die AP Ausbildung durchziehen......und das Examen mit 1,? bestehen- Träumen darf man ja :-)!

    Lg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bitte Unterstützung Entscheidung Forum Datum
Bitte um die Unterstützung bei der Studie Fachliches zu Pflegetätigkeiten 15.08.2012
Bitte um Unterstützung - Fragebogen nach Weiterbildungen Talk, Talk, Talk 19.02.2010
Umfrage zum Thema "Bettensperrung auf Intensiv": Bitte um Teilnahme Intensiv- und Anästhesiepflege 09.09.2016
Umfrage zu Früh- und Neugeborenen - bitte teilnehmen Werbung und interessante Links 08.06.2016
Bitte um Mithilfe Talk, Talk, Talk 01.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.