Bis zu 600 Euro mehr als Krankenschwester?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Berufspolitik" wurde erstellt von angel8367, 13.04.2008.

  1. angel8367

    angel8367 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation(Kardiologie, Pneumologie und Angiologie)
    Hallo,

    stimmt es,dass es seit dem 1.4.08 laut dem neuen Tarifvertrag bis zu 600 € mehr Gehalt gibt für Krankenschwester????:eek1::eek1::eek1:
    Ich habe gehört,dass man dieses Mehrgehalt beim Arbeitgeber anmeldet...

    Stimmt das alles???Wenn ja wie kann ich dies umsetzten???:gruebel:



    LG angel8367
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wenn du den neuen TVÖD meinst, dann muss ich dich entäuschen, ich werde genau 9 Euro mehr als vorher - Brutto versteht sich.

    Eine indirekte Lohnerhöhung habe ich durch die Kündigung meiner Gewerkschaftsmitgliedschaft...

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. angel8367

    angel8367 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation(Kardiologie, Pneumologie und Angiologie)
    Hallo Narde...
    leider weiss ich nicht ob es der neue TVÖD ist,,,hacke weiter nach,,,ich habe es jemanden von studivz(chatseite,studentenseite...)erfahren...


    LG angel8367:nurse:
     
  4. Und damit die Möglichkeiten für die nächste Verhandlung wieder gemindert :gruebel:

    Ulrich Fürst
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Ulrich,

    dafür brauche ich mich nun nicht mehr über Ver.di aufregen und mich fragen, ob ich mein Geld nicht besser zum Fenster rauswerfe. Es gibt ja doch Alternativen, die es auch für niedrigere Mitgliedsbeiträge machen und auch an den Tarifverhandlungen beteiligt sind, vtl. muss man denen erstmal eine Chance geben?

    Schönes WE
    Narde
     
  6. behid

    behid Gast

    Hallo Narde,
    vielleicht sollte man das, würde mich interessieren wer/was diese Alternativen sind, was Gewerkschaft betrifft, im Pflegebereich?
    Ansonsten schließe ich mich Ulrich an. Mit jedem nicht organisiertem Pflegenden verlieren die Gewerkschaften, wie auch immer die heißen mag, in der nächsten Runde an Einfluß.
    Meine persönliche Meinung; Wenn man die niedrige Mitgliederzahl bei den vielen Pflegenden sieht, dann Verdi bei der letzten Tarifrunde sehr viel "rausgeholt" und "wir" können unds eigentlich nicht beschweren.

    Liebe Grüße
    Behid
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Behid,,

    die Alternative ist Komba, auch preiswerter als Ver.di. Komba war ursprünglich für die Beamten.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich würde mal sagen, da hat dir jemand einen Bären aufgebunden. *g*

    Einmalzahlungen sind etwas anderes. Da sind 600 € durchaus möglich. Aber auch diese musst du als einzelner AN nicht beim AG anmelden und einfordern.
    Was für einem Tarif unterliegst du eigentlich: TvÖD, AVR, hauseigener Tarifvertrag?

    Elisabeth
     
  9. Krankenschwester78

    Krankenschwester78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Pflegefachkraft, Wundexpertin ICW
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    600 Euro mehr in der Pflege.. Nein leider nicht. Hab erst den Gehaltszettel von ner Freundin gesehen, waren echt nur knapp 10 Euro mehr.

    Ist schon ne Frechheit was man in dem Beruf verdient.
     
  10. karola1

    karola1 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    Weinstraße
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-Intensiv

    hallo Narde,

    ich les aber auch nicht viel aufmunterndes für Nicht-Beamte...
    was siehst du als Vorteil, in dieser Gewerkschaft zu sein? 70.000 Mitglieder bundesweit und kein Wort speziell zu Angehörigen von Pflegeberufen:gruebel:

    bin ehrlich interessiert an einer Antwort, weil ich zwar auch bei ver.di bin, aber auch lieber eine Pflegegewerkschaft hätte (von einer Pflegekammer ganz zu schweigen:klatschspring:)
     
  11. behid

    behid Gast


    Die spezielle Gewerkschaft für unsere Berufsgruppe gibt es. Sie heißt Gewerkschaft für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Allerdings ist diese, soweit mir bekannt nicht an den Tarifverhandlungen beteiligt und das stellt sich für mich als ganz großes Defizit dar. Gute Ideen, aber an der Umsetzung (Tarifvertrag) nicht wirklich beteiligt. Dafür etwas weniger Beitrag als bei Verdi.

    Ich habe vor einigen Jahren wieder zurück zu Verdi gewechselt, weil "meine" Gewerkschaft diesen Einfluss haben sollte...., das ist aber meine ganz persönliche Meinung!
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Karola,
    Komba ist wenigstens günstiger als Ver.di, ich war damals Gründungsmitglied der Gewerkschaft Pflege, jetzt für Gesundheitsberufe und dann wieder bei Ver.di. Von Ver.di fühle ich mich leider auch überhaupt nicht vertreten. Diskussionen zur Pflegekammer haben nichts mit einer Gewerkschaft zu tun und sind zwei Paar Stiefel.

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  13. karola1

    karola1 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    Weinstraße
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-Intensiv
    hallo,
    eine Gewerkschaft, die nicht Tarifverhandlungsermächtigt ist mit öffentlichen Arbeitgebern halte ich für wenig effizient; die monatlichen Kosten einer "teureren" Gewerkschaft, die aber wenigsten verhandeln kann, trage ich dann gerne.

    Pflegekammer und Gewerkschaft sind logisch zwei Paar Stiefel (deswegen die Umklammerung der Textstelle).
    Dennoch sind beide Institutionen politische Instrumente, über die sich viel mehr Angehörige von Pflegeberufen Gedanken machen sollten (besser: aktiv werden sollten...)
     
    #13 karola1, 20.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.04.2008
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Karola,

    Komba ist im Gegensatz zur Gwerkschaft für Gesundheitsberufe an den Tarifverhandlungen beteiligt.
    Du darfst gerne bei Ver.di bleiben, damit habe ich kein Problem. Für mich habe ich entschieden, auf eine Gewerkschaft zu verzichten, somit muss ich mich auch nicht aufregen, was für Tarife Ver.di für mich aushandelt.

    Sonnig Grüsse
    Narde
     
  15. pflegerpaul

    pflegerpaul Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student Pflegemanagement
    Funktion:
    Pflegefachleitung
    Hallo Behid.

    Für mich ist die Alternative ein Berufsverband (z.B. DBfK).
    Allerdings ist dieser, anders als der Marburger Bund bei den Ärzten, nicht an Tarifverhandlungen beteiligt.

    Für mich steht aber die Weiterentwicklung und die Stärkung der Profession Pflege im Vordergrund. Und dafür ist der Berufsverband da.

    Und Beiträge für Gewerkschaft und Berufsverband? :schraube:
     
  16. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Sic. :-)
    Ob ich / mein Berufsstand durch eine Gewerkschaft schlecht oder durch einen Berufsverband gar nicht vertreten werde... Gibt sich beides nicht viel.
    Für mich steht dabei auch mehr die Weiterentwicklung im Vordergrund.
     
  17. fahlbumi

    fahlbumi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation!
    :gruebel::gruebel::gruebel::gruebel::gruebel::gruebel::gruebel::gruebel:

    Taifabschluß , ??? mhhh aja ich kann mich drann Errinnern

    sorry der ist absolut zum Ko.... gewesen, aber nuja der nächste wird

    bestimmt besser!!

    Verdi oder wie die heißen werden es bestimmt diesmal besser machen,

    ok keine Kunst , schlechter geht es ja auch nicht!!

    hey der Matze wo arbeitest du in der HTG??
     
  18. @fahlbumi:
    Was tust Du denn für ein höheres Gehalt? Immerhin ist es gestiegen. Es hätte vielleicht mehr sein können. Ohne Verdi m.E. auf jeden Fall weniger; vermutlich gar nichts.

    Ulrich
     
  19. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Sorry Ullrich, aber es ist nicht gestiegen.....
    Man bedenke, die Verschlechterung zum BAT (bei mir ca. 150€ zu BAT 2004)
    Man bedenke die Inflation und man bedenke die steigenden Lebenshaltungskosten.
    Ich erkenne auch die 8% nicht, mit denen Ver.di so fein geworben hat. :-)
    50 € entsprechen 2,5 %
    + 1,6 %
    + 4,6 %
    = 8,7 % in 2 Jahren....ja das sieht gut aus. :-)
    Allerdings gibt man noch einmal 20 € Zulagen ab, umgerechnet auf EG 7A / Stufe 2, also 1%

    = 7,7 %

    Wo sind die 8%, die Ver.di doch forderte?

    Die Forderung war auch: Mindestens aber 200 €...wo sind die?
    50€ Grundgehalt mehr = 2050 € + 1,6% =32.80€ = 2082,80 €
    + 2009 4,6 % = 95.80 €

    Entweder kann ich nicht mehr rechnen oder es stimmt

    = 50 + 32.80 + 95.80 = 178,60 € - 20 € Zulagen

    = 158,60 €

    200 € sehen bei mir anders aus.....

    Klar ist es ohne Ver.di weniger....vielleicht gar nichts....jedenfalls noch!
    Es sind ja auch die größten, die uns, mehr oder minder gut vertreten.
    Was nicht unbedingt an den Pflegemitgliedern von Ver.di liegt.

    Was soll man den tun für ein höheres Gehalt?
    Bei Ver.di Mitglied werden..... ?

    Warum wollte man denn nicht streiken?
    Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen, selbst wenn das Ergebnis gleich gewesen wäre, man hätte wenigstens das Signal für die Zukunft gesetzt:
    Hallo! Wir lassen uns das nicht gefallen!

    Aber nein, wir schrauben unser wohlverdienstes Ziel weiter runter und erreichen einen faulen Kompromis.

    Menschen die im Pflegeheim beschäftigt sind, bekommen etwas mehr und dürfen dafür arbeiten.....was für eine Erhöhung.
    Fällt nur mir auf, das die Verhandlungen total in die Hose gingen?


    Gruß
    Dennis
     
  20. tutut

    tutut Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Pflege
    9 Euro mehr ist wirklich keine tolle Gehaltserhöhung.

    Mehr stört mich, daß sich meine Arbeitsbedingungen nicht verbessern.

    Klar, unser Beruf ist schlecht bezahlt, aber viel schlimmer ist, dass bei uns jahrelang das Personal so runtergeschraubt wurde, dass wir am Limit sind. Und auch damals gab es eine verdi.
    In den Medien wird verkündet, dass Blutkonserven fehlen, aber wieviele Schwestern und Pfleger fehlen, wird nicht publik gemacht.

    Gerade da sollte doch eine Gewerkschaft eine bessere Öffentlichkeitsarbeit machen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Euro mehr Krankenschwester Forum Datum
News Bundesgesundheitsminister Gröhe: Mehr Mobilität für Gesundheitspersonal in Europa Pressebereich 15.10.2015
Wie werden mehrere 400-Euro Jobs versteuert? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 03.03.2009
News Kabinettsbeschluss: Drei Milliarden Euro mehr für Krankenhäuser Pressebereich 24.09.2008
400 Euro Kraft- verpflichtet zu Mehrarbeit? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.12.2006
Job-Angebot Gesundheits- und (Kinder-)krankenpfleger im Nachtdienst in Prien am schönen Chiemsee, 450 Euro-Basis Stellenangebote 10.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.