Bin Krankenpfleger und will für ein Sanitätshaus arbeiten - wie heißt die Berufsbezeichnung?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Florian81, 05.09.2013.

  1. Florian81

    Florian81 Newbie

    Registriert seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich bin exa. Krankenpfleger und wollte mich in Sanitätshäuser Bewerben. Nur die frage ist, wie nennt man die Berufsbezeichnung?

    Ich habe viele im Internet geschaut aber es gibt so viele Bezeichnungen, gibt es da einen Oberbegriff?

    LG
     
  2. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Das kann man nicht in einen Begriff fassen. Kommt doch darauf an, was du genau machen willst. Verkäufer, Stomaberater, Beratungen rund um Pflegehilfsmittel etc. Gibt da viele Möglichkeiten.
     
  3. Barotrauma

    Barotrauma Gast

    In den meisten Sanitätshäusern bezeichnet man das als "Mitarbeiter Homecare" Stomatherapeut oder Wundexperte kann man sich meist erst nach der entsprechenden Weiterbildung nennen.
     
  4. Basmyr

    Basmyr Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger; Orthopädietechniker; Rettungssanitäter; Bandagist
    Akt. Einsatzbereich:
    Nierndlwascher
    Also in Sanitätshäusern arbeiten im Verkauf zu 98% einfache VerkäuferInnen. Die haben manchmal eine Verkäuferausildung, manchmal nicht. Dementsprechend ist die Bezahlung. Hier in Salzburg zahlt das Sanitätshaus Lambert nur Mindest-KV für seine VerkäuferInnen, das sind so 950€ - in Deutschland dürfte das nicht gewaltig anders sein.
    Genaugenommen ist der Verkaufsbereich eines Sanitätshauses nur ein kleiner Teil. Ansonsten arbeiten neben den üblichen Verdächtigen, wie Bürokauffrauen und -männern, auch Orthopädietechniker, Bandagisten und Rehatechniker.
    Mit einer Pflegeausbildung bist du wahrscheinlich am besten im Aussendienst aufgehoben, da bekommst dann auch mehr Geld - wobei dir da aber die Hälfte an Wissen fehlt und sich damit einige Aussendienstler schwer tun, die "nur" Pflege gelernt haben.
     
  5. gina4711

    gina4711 Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich arbeite seit kurzem in einem Sanitätshaus und es ist DER Job meines Lebens!
    Ich habe mich auf eine Stelle beworben, die jemanden suchten für "Beratung und Verkauf" mit mediz. Kentnissen.
    Bei uns (im Verkauf) arbeiten die unterschiedlichsten Berufsgruppen. Krankenschwestern, Zahntechniker, Schuhverkäufer und Kollegen aus dem Einzelhandel, z. B. aus der Konfektion.
    Und über das Gehalt kann ich mich auch nicht beschweren. Ich bekomme das ortsübliche Grundgehalt einer Krankenschwester nur ohne die Schichtzulage.
    Toller Job! Kein Schichtdienst mehr und Feiertage auch frei.
    Stressig ist es mitunter natürlich auch und wenn man denkt, man hat schon alles an unterschiedlichen Patienten kennen gelernt... dann sollte man erst manche Kunden kennen lernen. Manchmal bleibt mir der Mund offen vor soviel Fassungslosigkeit, was sich manche Kunden herausnehmen.
    Aber genauso wies´s doofe Patienten gibt, gibts auch doofe Kunden.. mit denen muss man halt auch klarkommen.
    Ich bin froh, diesen Schritt nach zwanzig Jahren Klinik gegangen zu sein und mich kriegen keine zehn Pferde mehr als Schwester auf Station!
     
  6. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Aber die Arbeitszeiten einer "Verkäuferin" sind doch sooooo prickelnd auch nicht, oder ?
     
  7. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Guk
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Doch ich finde die Arbeitzeiten um einiges angenehmer. Sonntags immer frei, über die Feiertage frei, man fängt so um 8-9 Uhr rum zu arbeiten und nicht wie einer von gottverdammter schon um 6!!
     
  8. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Vor allem wenn die Läden eventuell über Mittag zumachen - dann bist wieder beim geteilten Dienst wie in der ambulanten Pflege angekommen...
     
  9. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Guk
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Ist nicht wirklich mit Alten/Ambulaten Pflege vergleichbar. Ich kenne aus privaten Kreis einige die im Einzelhandel schaffen, die Mittagspausen sind sehr nützlich um in Ruhe zu Mittag zu essen und auch Einkäufe zu erledigen etc. Ausserdem ist die Arbeit körperlich nicht anstrengend, wie in der Pflege. Es würde mir so auf den Wecker gehen, in der Pflege geteilt zu arbeiten, wie unendlich nervig, eine Person morgens versorgen und am Abend wieder das gleiche Theater,nur umgekehrt.
     
  10. gina4711

    gina4711 Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    als ich noch in der ambulanten Pflege war, hatte ich teilw. mehrfach pro Woche geteilten Dienst. D.h. von 6:00 morgens bis 21:00 abends unterwegs zu sein mit eine Pause von drei, vier Stunden dazwischen und war nur noch kaputt.
    Dazu die 12Tage durcharbeiten bei einer 6-Tage-Woche.
    Klar bin ich jetzt als "Verkäuferin" auch tagsüber nicht zuhause, wie ca. 80% der arbeitenden Bevölkerung.
    Aber ich fange den Tag entspannt gegen 9:00 an habe eine Stunde Mittags zu und um 18:00 Feierabend.
    Das tut meinem Biorhythmus gut und meinem Familienleben auch.
    Allerdings muß ich auch sagen, so ein Job ist nix, wenn man kleine Kinder hat, dazu ist man einfach zu lange außer Haus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenpfleger für Sanitätshaus Forum Datum
Job-Angebot Gesundheits- u. Kinderkrankenpfleger/in für die pädiatrische außerklinische Intensivpflege Stellenangebote Gestern um 15:11 Uhr
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger für die chirurgische Privatstation (m/w) Stellenangebote Freitag um 13:10 Uhr
Job-Angebot Kinderkrankenpfleger/in für die anästhesiologische Intensivstation Stellenangebote 14.11.2016
Job-Angebot Krankenschwester / Krankenpfleger als Teamleitung Homecare (m/w) Region Gotha – Erfurt - Jena Stellenangebote 21.09.2016
Job-Angebot akut... Köln sucht Fachgesundheits- und Krankenpfleger/innen für den Operationsdienst Stellenangebote 13.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.