Bilder von infizierten PEG-Wunden

Telux

Newbie
Mitglied seit
13.07.2006
Beiträge
8
Hallo!

Ich habe eine Frage! Wie schaut es rechtlich aus. Ich soll einen Vortrag zum Thema infizierte PEG-Sonden erstellen. Ist auch von der Versorgung her kein Problem, aber was mir fehlt sind Bilder. Nun zu der Frage: Darf man zu Fortbildungszwecken Bilder weiterreichen und wenn ja, hat jemand Bilder für mich. Wenn Nein, freue ich mich über Vorschläge:gruebel:

Danke jetzt schon für die Antworten
 

nightshade

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
138
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Hallo.Sagen wir mal so.Bilder werden ja ständig zur Dokumentation gemacht.Sollte man zumindest Heutztage.Wie das rechtlich aussieht?Hm,denke solang nicht sichtbar ist,um welchen Pat.es sich handelt,würd ich glauben,ja.Denn für Rettungsschulen gibt es ja auch Bilder...Aber Du hast doch sicherlich Anlaufstellen(PDL etc.)um Dich zu erkundigen.Auf der anderen Seite denke ich,dort wo Du den Vortrag hälst,werden doch sicherlich wissen,wie so eine infizierte Wunde aussieht,oder?
 

Telux

Newbie
Mitglied seit
13.07.2006
Beiträge
8
Sicherlich wissen die Leute wie eine infizierte PEG ausschaut, für einen Vortrag hab ich allerdings auch zum besseren Verständnis auch sehr gerne Bildmaterial.
 

wundtussi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
152
Alter
47
Standort
Reutlingen
Beruf
Krankenschwester/ Wundmanagement - Pflege mit 50%-Freistellung, geprüfte Wundberaterin nach AWM
Funktion
Wundmanagement
Was die rechtliche Seite anbelangt, so gilt:
Der Patient muss sein Einverständnis gegeben haben, dass seine Bilder auch für Schulungszwecke verwendet werden dürfen.
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo,

wundtussi hat recht!

Die Aussage, wenn man nicht sieht, um welchen Patienten es sich handelt, kann man die Bilder verbreiten, darf man nicht stehen lassen.

Denn: auch die abgelichteten Körperteile eines Menschen dürfen nicht einfach so verbreitet werden!

Es bedarf bei allen Fotos, die den Patienten selbst oder ein oder mehrere Körperteile abbilden, das schriftliche Einverständnis des Patienten.

Wenn die Fotos, zu welchen Zwecken auch immer, die Einrichtung in der die Fotos erstellt wurden, verlassen, bedarf das wiederum ein extra Einverständnis.

LG
Trisha
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!