BGA-Analyse

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von SandraM., 25.11.2012.

  1. SandraM.

    SandraM. Newbie

    Registriert seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Hallo!

    Ich bin zur zeit einen Heimbeatmungskurs am machen und wir haben das Thema BGA auswerten, allerdings hänge ich da und komme nicht weiter mit der Auswertung.
    Folgende Werte
    ph 7,440
    pco2 44,0mmhg
    po2 79,7mmhg
    Na+131 mmol/l
    K+ 5,2 mmol/l
    Ca++1,20mmol/l
    Gluc 121mg/dl
    Lac 1,52mmol/l
    Hb 10,0g/dl
    HCO3 29,9
    BE 5,7mmol/l
    wer kann mir helfen bei der Auswertung und welche Krankheit könnte noch mit dahinter stehen.
    vielen Dank im voraus!
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Was hast du den bislang schon an Erkenntnissen aus den Angaben gezogen??
     
  3. SandraM.

    SandraM. Newbie

    Registriert seit:
    25.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Hallo Felix,

    ich denke das es eine kompensierte metabolische Alkalose ist.
    bin mir aber nicht sicher. Es gibt keine respiratorische Beteiligung, würde auf Neuromuskuläre Beteiligung schliessen.
    Liebe Grüsse Sandra
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nue anhand einer BGA eine Diagnose stellen? Wow. Das dürfte selbst Ärzten mehr als Respekt abverlangen. Oder ob die ev. dich eher den Kopf schütteln?

    Elisabeth
     
  5. bisauf

    bisauf Gast

    Eine Pflegekraft, die mit Beatmungen arbeitet, m u s s sich mit BGA´s auskennen. In Deutschland wird es sicher unterschiedlich gehandhabt. Aber zumindest Abweichungen von Normalwerten muessen erkannt werden, und dann weitergemeldet. Und selbstverstaendlich kann man eine Acidose anhand eine BGA diagnostizieren.
     
  6. ZN-Ator

    ZN-Ator Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Im hohen Norden
    Funktion:
    Leitung
    Nun, das ist doch absolut eindeutig was dem Patient fehlt :-)
    ich hab nur gerade Probleme mit meiner Glaskugel.....
    Aber im Ernst, eigentlich fast alle in der Norm; grenzwertiger PH etwas erhöht Bicarbonat, was ja zusammenpasst bleibt das Kalium, auch grenzwertig....

    Bereits von einer Alkalose zu sprechen halte ich für verfrüht aber die Tendenz ist gegeben. Fällt mir im Moment nur irgendeine Darmerkrankung ein, in dem Zusammenhang die Niere nicht ausreichend Flüssigkeit bekommt, dagegen würde das erniedrigte Na sprechen (würde dann eher erhöhte Werte vermuten). Darmerkrankungen können wohl schon mal dezente Alkalosen hervorbringen. Somit käme auch eine Therapie mit Schleifendiuretika in Betracht, dagegen spricht aber auch so manches.....
    Aber nun zum eigentlichen Diskussionspunkt, es macht natürlich überhaupt keinen Sinn isoliert ohne Anamnese und Beschwerden und ohne Blutwerte zu kennen eine BGA zu interpretieren, es sein denn man möchte die veränderbaren Beatmungsparameter kontrollieren.
    Das ist dann tatsächlich nur "Glaskugelschauen" ( meiner Meinung nach)
    LG
    ZNA-Tor
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Keine Frage. Aber anhand einer einzigen BGA eine Diagnose zu stellen... findest das net ein bisschen sehr übertrieben? Zumal hier sogar noch versucht wird anhand eines "Blitzlichtes" , Nebendiagnosen festzulegen. Das halte ich für höchst unprofessionell und hat mit der Bewertung einer Verlaufs-BGA nix mehr zu tun.

    Elisabeth
     
  8. Basti88

    Basti88 Newbie

    Registriert seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, Rettungssanitäter
    Funktion:
    Rettungsdienst, Intensiv-Anästehsie sowie IMC Bereich
    Moin Sandra,



    Wichtig ist, dass du die normalen Werte kennst und auch weißt, welche Werte dir überhaupt Auskunft über die Gasvertreilung geben. Denn die eigentliche BGA besteht nur aus sechs bzw sieben Werten.
    pO²
    SaO²
    pCO²
    HCO³ (hier unterscheidet man noch zwischen aktuellem und dem Standard Bicarbonat)
    BE
    pH
    Die anderen Werte gehören zu den Elektrolyten und zum Metabolitstatus. Diese sagen aber nichts über die eigentliche BGA aus.
    Lange Rede kurzer Sinn...anhand einer einzelnen BGA einen Diagnose stellen zu können halte ich für nahezu unmöglich. Außerdem sind die BGA Werte nur so kanpp ab von der Norm das da wahrscheinlich gar kein Handlungsbedarf besteht. Man könnte vll eine gaaaaaaanz leichte Hypoventilation mal in den Raum schmeißen. Ich würde mir mehr Sorge ums Kalium machen....wenn das nämlich weiter steigt wird die BGA bald ehr ungünstig ausfallen...
    Mich würde nun aber interessieren was da für einer Erkrankung hinter stecken sollte.

    Gruß

    Bastian
     
  9. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Ob das die TE nach einem Monat noch interessiert?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Analyse Forum Datum
Hilfe Portfolio Analyse Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 01.07.2016
Hilfe zum Thema Transaktionsanalyse Praxisanleiter und Mentoren 08.08.2015
Bedingungsanalyse Praxisanleiter und Mentoren 11.07.2014
Analyse zu - woran krankt die Deutsche Pflege Diskussionen zur Berufspolitik 10.05.2014
Umfrage 'Fragebogen zur Analyse von Belastungen im Arbeitsalltag vom Pflegepersonal' Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.01.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.