Bewusstloser Patient - ambulante Pflege

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von meedchn, 12.12.2015.

  1. meedchn

    meedchn Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege - Student
    Hallo ihr Lieben,

    ich arbeite bei einem ambulanten Pflegedienst und hatte vor kurzem einen Fall, bei dem ich einen bewusstlosen Patienten aufgefunden habe.
    Der Patient hatte bereits 2 Schlaganfälle, ist halbseitig gelähmt, zusätzlich extrem durch Folgen einer rA Bewegungseingeschränkt und hat Diabetes Typ I.
    Als ich dort ankam, fand ich den Patienten, wie bereits erwähnt, bewusstlos auf, der BZ wurde ca. 30 Minuten vor meiner Ankunft von der Ehefrau (die dann aber einkaufen gegangen war) gemessen und lag bei ca. 130 mg/dl.
    Wegen der bereits durchgemachten Schlaganfälle und dem kurz vorher gutem BZ, äußerte ich beim Absetzen des Notrufes die Vermutung, dass der Patient einen erneuten Schlaganfall erlitten haben könnte.
    Ich habe mich in dem Moment zu sehr darauf versteift, dass ein Schlaganfall vorliegt, vorallem,weil der BZ kurz vorher noch in Ordnung war, als ich - erst kurz vor dem Eintreffen des Notarztes- jedoch doch noch BZ gemessen habe, lag dieser nurnoch bei ca. 30 mg/dl, das hätte ich viel früher kontrollieren müssen, keine Frage.

    Aber jetzt zu meiner Frage:
    Welche Symptome lassen sich bei einem bewusstlosen Patienten noch feststellen, um herauszufinden, ob ein Schlaganfall oder eine Hypoglykämie vorliegt?
    Reflexprüfungen um einen Schlaganfall zu bestätigen?
    Bei der Pupillenprüfung habe ich ganz unterschiedliche Dinge gelesen, was mich verunsichert.
    Und welche Anzeichen stehen ganz klar für eine Hypo? Man liest überall Schweißsekretion, aber über die Pathophyioloie habe ich bisher nicht viel gefunden, bzw. nur eine erhöhte Sympathikusaktivität, aber die wäre bei einem Schlaganfall doch auch erhöht oder?

    Ich bin total verunsichert, es wäre wirklich toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!
     
  2. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    ein schlaganfall wirst du bei einem bewusstlosen patienten nur durch eine bildgebung (cct) sicher ausschließen bzw. feststellen können. bewusstloser patient mit ausreichender atmung ab in die stabile seitenlage, wenn vorhanden güdel rein oder esmarch und hilfe dazuholen. keine normale atmung ist mit einem kreislaufstillstand gleichzusetzen. bz messen gehört bei einem bewusstlosen pat. zur basisdiagnostik. klinik kann sowohl bei einem insult als auch einer hypoglykämie sehr variieren. ich würde mich weniger auf diagnostik konzentrieren sondern eher auf den erhalt der vitalfunktionen, ich weiß ambulant sind die möglichkeiten beschränkt, gewisse basics gehen aber immer. google mal nach den aktuellen BLS algorithmen, ich denke dass wird dir bei den nächsten notfällen weiterhelfen. bei bedarf kann ich sie dir auch mailen, dann kurze pn.
     
    #2 FLORA.BLEIBT, 12.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2015
    Elisabeth Dinse gefällt das.
  3. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Mit dem Notruf hast Du das einzig Richtige getan.
    Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Vitalfunktionen aufrechterhalten.
    1.) Diagnosen werden nur vom Arzt gestellt.
    2.) Selbst wenn Du die Hypoglykämie erkannt hättest? Was dann?
    Einem Bewusstlosem kannst Du keinen Traubenzucker oder Apfelsaft einflössen.
    Aspirationsgewissheit!
    Anzeichen für einen hypoglykämischen Schock (im Anfang):
    Bewusstlosigkeit, aber RR und Puls im Normbereich
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Glukagon Notfallset??
    Oder ist das tatsächlich (immernoch) so wenig verbreitet unter den Diabetikern?
     
    kräuterfrau und Elisabeth Dinse gefällt das.
  5. getlucky

    getlucky Gast

    Warum willst du unbedingt die Ursache für die Bewusstlosigkeit wissen? Du sollst doch keine Diagnosen stellen.

    Also Stabile, Feuerwehr, Vitalzeichenüberwachung und ab ins KH. was will man mehr?
     
  6. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    rettungsdienst, nicht feuerwehr ^^

    ich finde man sollte sich durchaus gedanken machen, was die ursache für die bewusstlosigkeit sein könnte.. aber dass sollte nicht im vordergrund stehen, wichtig ist der ERHALT der vitalfunktionen, alleine die überwachung reicht nicht aus und da kann man oft schon viel mit einfachen maßnahmen erreichen
     
    #6 FLORA.BLEIBT, 13.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2015
  7. getlucky

    getlucky Gast

    :P ist bei uns in der stadt die feuerwehr... ;)

    wird überall in deutschland der RD über die 112 gerufen
     
  8. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    112 ist die europaweite nummer für notfälle. wenn die feuerwehr kommt dann handelt es sich trotzdem um den rettungsdienst. medizinische notfälle = rettungsdienst, egal was auf dem auto steht..
     
  9. getlucky

    getlucky Gast

    Sollte das nicht allg. bekannt sein?
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  11. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    war aus deinen beitrag nicht zu erkennen dass es allgemein bekannt ist
     
  12. getlucky

    getlucky Gast

    Ach Leute. Das ist Wörter auf die Waage legen.

    Und ja mir ist das bekannt. Muß man das gleich immer alles Haarklein mit Lebenslauf erklären. Oder kann man sich auch einfach zufrieden geben? Macht den Eindruck als müsste man immer Nachtreten.
     
  13. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    wie gesagt es war für mich nicht ersichtlich. wenn du sagst du rufst die FW, dann ist es einfach nicht korrekt..
     
  14. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Also,bei uns ruft man die FEUERWEHRleitstelle an um nen RTW zu bekommen.
    Nun zum eigentlichen Thema: Aufgabe einer Pflegekraft ist definitiv nicht das Diagnosestellen...und gerade im Ambulanten sind die Möglichkeiten doch sehr begrenzt.Wie hier schon geschrieben wurde:Bewusstlose Person=Vitalfunktionen aufrecht halten/überprüfen und auf das Eintreffen des RTW/NAW warten.Fertig.
     
    getlucky gefällt das.
  15. getlucky

    getlucky Gast

    Bei uns in der Stadt organisiert ebenfalls die BFW den RD. Sie stellt ihn sogar. Alle RD Dienststellen sind von der BFW und werden durch die BFW selber oder durch Hiorgs als Subs der BFW besetzt. Bei uns dürfen Private RD nicht fahren (noch nicht, mal gucken wie lange das so bleibt).

    Ruft man die 112 (911 geht auch)geht die BFW dran... bei uns ruft man die BFW, selbstverständlich erwartet man den RD RTW/NA und nicht ein LF oder Leiter.

    Kurz um korrekt... Patient hat also überlebenschancen :D

    Aber eigentlich ist dat **** egal... egal welche Nummer man wählt 112,110,911 kommt im Grunde aufs gleiche raus. man kann über alle 3 Nummern den RD rufen. über die 110 über Umwege daher ist die 112 vorzuziehen da qualifizierteres Personal zur Lageeinschätzung dran ist.
     
    #15 getlucky, 13.12.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.12.2015
  16. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    siehst du, der unterschied Feuerwehr und rettungsdienst ist doch nicht allen bekannt.. siehe der beitrag von wilde schwester... ^^

    und du meinst sicherlich eine integrierte leitstelle ;)

    ansonsten wurde alles gesagt und die diskussion dreht sich im kreis, ich bin raus.
     
    Elisabeth Dinse gefällt das.
  17. getlucky

    getlucky Gast

    Mal ganz ehrlich. ist das wirklich für einen Pfleger so wichtig wie genau der RD und die FW organisiert ist und richtig tituliert wird? oder ist es wichtig wie er Hilfe ran gekarrt bekommt und den Pat bis dahin irgendwie durch bringt???
    *kopf schüttel*

    Das einzige was der Pfleger wissen muß ist das überprüfen von Vitalparametern und eben den erhalt. Im besten falle weiß der Pfleger wie das zu tuen ist ;), wenn er dann nur die 3 Zahlen am Telefon drücken kann ist er ein wahrer Held... ;) Mehr wird auch nicht zu tuen sein, selbst wenn es kein Pfleger sondern ein Neurologe ist der den Schlaganfall direkt checkt... Warum auch immer. Ohne Medis und Diagnostik bleibt dem Arzt, Pfleger oder den Angehörigen alle das gleiche... Die Basics...

    Genauso wird beim Hilferuf (telefonisch an den RD bevor das auch wieder auf die Goldwaage kommt) der Istzustand beschrieben und nicht mit Verdachtdiagnosen um sich geworfen... das ist die Aufgabe vom NA
     
    #17 getlucky, 13.12.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.12.2015
  18. meedchn

    meedchn Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege - Student
    Vielen Lieben Dank für die zahlreichen Antworten, damit hätte ich garnicht gerechnet. Natürlich stellt der Pfleger keine Diagnose, aber ich denke, dass es schon wichtig ist, die Situation richtig einzuschätzen und evtl. mit einem Diabetes Notfall-Set schonmal die ersten Schritte einzuleiten. Nach so einer Situation denkt man ja auch immer: "Was hätte ich besser machen können?"
    Aber vielen Dank!
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Als Pflegefachkraft sollte man schon wissen, wie das das Rettungswesen organisiert ist. Und es scheint auch notwendig zu sein, zu üben, wie die 5 "W"s zu handhaben sind.

    Elisabeth
     
    FLORA.BLEIBT gefällt das.
  20. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    danke elisabeth, dass sehe ich genauso..
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bewusstloser Patient ambulante Forum Datum
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Dienstag um 18:23 Uhr
News Kliniken: Mehr um Patienten bemühen! Pressebereich 04.11.2016
Patientensicherheit Interdisziplinäre Notfälle 27.10.2016
News Medikationsplan unterstützt Patienten, Ärzte und Apotheker Pressebereich 30.09.2016
Einsicht Patientenakte - delegierbar?? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.