Bewerbungsunterlagen

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Diso, 26.07.2013.

  1. Diso

    Diso Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :-)

    ich hoff Ihr könnt mir etwas weiterhelfen.
    Was muss ich alles den Bewerbungsunterlagen beilegen?
    Klar, Anschreiben und Lebenslauf.
    In meinem Lebenslauf steht (in dieser Reihenfolge) :
    Name,
    Geburtsdatum,
    Wohnort,
    Schulbildung: Grund-Haupt-Realschule-Berufsfachschule & Fachweiterbildung (jeweils mit Jahreszahlen)
    Schulabschluss: Realschulabschluss, Abschluss der BFS als exam. Krankenschwester, Abschluss des Weiterbildungslehrgangs I&A (mit Jahreszahlen)
    Fortbildungen: Grundkurs Kinaesthetik in der Pflege, Basisseminar „Basale Stimulation in der Pflege“, Fernlehrgang „Pain Nurse" und Fernlehrgang „Pain Nurse Plus“
    Arbeitsverhältnis: von dem ersten Krankenhaus nach der Ausbildung bis zum aktuellem.

    Hab ich was vergessen?
    Muss ich mein Kind mit reinschreiben? (Wäre 1 Jahr alt)
    Meinen Partner? Wir sind nicht verheiratet
    (Er selbst hat in seinen Bewerbungen stehen "Familienstand: ledig" ... ich hab im www gelesen das der Familienstand nicht rein sollte / gehört ...)

    Sollte ich bei den Fortbildungen auch "Kleinzeug" bzw Seminare angeben? Wie "Advanced-Cardiac-Life-Support" von 2007, "Versorgung chronischer Wunden" von 2005, "Aromapflege" 2004 & 2010, "Umgang mit verwirrten Patienten" 2008, "Schmerz und Kultur" 2009, CNE Pflichtfortbildungen? (kann man online bei CNE machen)

    Ich hätte diese "Kleinsachen" weggelassen, mein Partner meint (andere Branche) das ich ALLES mit angeben sollte.
    Aber ich hätte es weggelassen, oder doch mit rein?

    Werde im Oktober noch die Weiterbildung zur Klinischen Kodierfachkraft machen (da habe ich mich schon angemeldet bevor zur Debatte stand das wir wegziehen), sollte ich das erwähnen im Vorstellungsgespräch? (Ich hätte nein gesagt, nicht das die sich denken "die will ja eh nicht hier arbeiten" oder doch?)

    Ich würde mich gerne für die Anästhesie bewerben oder Intensiv (sind aber keine Stellen ausgeschrieben - aber Initiativbewerbungen erwünscht.)

    Also, würde mich sehr freuen wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.

    Meine letzte Bewerbung ist schon 11 Jahre her ... und da hatte ich nichts was ich mit angeben konnte.

    Falls es wichtig wäre, bin in einer ungekündigten Stelle. Werde aber den Wohnort wechseln und somit möchte ich im KH vor Ort anfangen. (Was auch mein Ausbildungshaus damals war.)

    Danke im voraus und ein schönes Wochenende wünsch Ich Euch :-)

    VG
    Diso

    P.S.
    Die Zeugnisse werden natürlich alle mit dazugeheftet von dem was ich oben im Lebenslauf stehen habe ... wie gesagt, mir gehts um "was hab ich vergessen" und "sollte "Kleinzeug" mit rein"?

    Sorry für den langen Text
     
  2. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Schulabschluss: Mittlere Reife (anstelle nochmals was mit ..schluss)
    CNE - würd ich nur mit reinnehmen wennst Premiummitglied bist und regelmäßig Punkte "sammelst"
    bist vlt. freiwillig registriert -?
    Pflichtfortbildungen - musstest Du doch machen, somit sind sie keine besondere Quali?
    Mehrtägige Seminare - für mein Empfinden ja, aber jede 2h FB - hm, macht das alles unübersichtlich, wird zu lang - Hinweis im LL weitere regelmäßige Fortbildungen, Bestätigungen werden beim VG mitgebracht - irgendwas in dieser Richtung -?
    In beiden links wird erwähnt, dass eine besonders gute Abschlussnote - im Lebenslauf erwähnt werden sollte
    + man mit den aktuellsten Tätigkeiten beginnen soll. Das hab ich noch andersrum im Kopp.
    Datum + Unterschrift nicht vergessen.
    Datum - das selbe wie auf den anderen Schreiben.
    Für eine interne WB hab ich im LL Geburt Kind + Jahr mit eingefügt (genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr)

    Bewerbungsunterlagen: Was gehört in den Lebenslauf? | ZEIT ONLINE
    ....»Ausbildung/Studium« und »Zusatzqualifikationen«. Dabei mit dem Aktuellen beginnen....
    LEBENSLAUF MUSTER - Bewerbungstipps mit Mustern 2013
    Ausführlicher Lebenslauf: Was gehört rein? Wie muss er strukturiert sein? | STERN.DE - Noch Fragen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bewerbungsunterlagen Forum Datum
Weitere Bewerbungsunterlagen Ausbildungsvoraussetzungen 24.12.2012
Bewerbungsunterlagen nach einer Zusage? Ausbildungsvoraussetzungen 02.10.2012
Weiterleitung von Bewerbungsunterlagen Ausbildungsvoraussetzungen 24.02.2012
Erfahrungen mit Bewerbungsunterlagen Talk, Talk, Talk 17.03.2011
Bewerbungsunterlagen/Führungszeugnis Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 26.08.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.