Bewerbung nach dem Examen

kosmonaut

Newbie
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
6
Ort
Kassel
Beruf
Krankenpfleger
Hallo ihr lieben, mein name ist johannes und ich habe im oktober des letzten jahres meine ausbildung erfolgreich beendet. direkt nach der ausbildung war ich dreieinhalb monate arbeitslos, in meiner heimatstadt (Kassel) gibt es zwar genug krankenhäuser aber keine Plätze. Wir waren zwei kurse (krankenpflege)+ ein Hebammenkus - alle 64 wurden nicht übernommen. momentan arbeite ich in einer geronto psychiachtischen tagesklink bis ende des monats. (die einrichtung wird leider aufgelöst 11 mitarbeiter nicht übernommen oder in Haupthaus versetzt).


Nun meine frage. ich habe lange hier im forum gesucht, eine seite für bewerbungstips gefunden, gesurft, aber nicht wirklich neues gefunden. Ich weiß noch von mir wie schwierig es war eine bewerbung richtig auszuformulieren. vielleicht fehlen hier ganz eigene tips im forum für das richtige bewerbungsschreiben.
lasst uns ein paar sammeln. hier meine momenatne bewernung:
-----------------------------
Adresse
...........
...........
...........

Arbeitgeber
..........
..........


Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Krankenpfleger datum .......

Sehr geehrte(r) Herr/Frau .......
od. Sehr geehrte Damen und Herren,

mit grossem Interesse habe ich ihre Anzeige im Online Portal von meinestadt.de gelesen und möchte mich Ihnen vorstellen. Ich habe am 30.10.2004 meine Ausbildung zum Gesundheits u. Krankenpfleger im Klinikum Kassel, Nordhessen Holding AG erfolgreich beendet. Die Möglichkeit einer Mitarbeit in Ihrem Haus bietet für mich eine exellente Weiterentwicklungsmöglichkeit, in die ich mich, bestmöglich, selbstständig, eigeninitiativ und angagiert einbringen möchte. In Zukunft möchte ich als Proffessionelle Fachkraft mit Weiterbildungsmöglichkeiten tätig werden. Ich möchte kranke und gesundheitlich eingeschränkte Menschen Sach; und fachkundig betreuen und pflegen.

Für alle weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
........(unterschrift)
....... (Name)

Anlage:
Lebenslauf
Lichtbild
Zertifikate

--------------------------------------------
schaut ihr mal drüber. Fehler gefunden? Rechtschreib oder Form? Was könnte man besser, anders schreiben. Alles drin. Ich bin echt unsicher geworden in sowas.

Vielleicht kann man so auch für andere einen Anreiz bieten
und ein paar Dinge zusammenstellen.

PS. Falls das hier der falsche Bereich ist, bitte ch es zu verschieben


danke



johannes
 

Ravensoul

Senior-Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
114
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin und Arzthelferin
Akt. Einsatzbereich
Zentral Ambulanz
Also ich habe mal so einen Bewerbungskurs beim A-Amt gemacht und das hieß es im ersten Satz solle man die Person direkt ansprechen.

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

Sie suchen eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin .......



danach sollten die Eigenschaften folgen und zum Schluß

nicht: würde ich mich freuen

sondern: Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.
 

Glück05

Newbie
Mitglied seit
30.11.2004
Beiträge
29
Alter
48
Ort
Nähe Stuttgart
Beruf
Arzthelferin,in 2.Ausbildung GKP-in
Bewerbung nach Examen

halli, hallo..........

ich finde den Inhalt des 1.Satzes bei Euch beiden vom Sinn her genau das tupfengleiche..............

Meiner Meinung nach kannst Du die Bewerbung so lassen.Ich finde sie gut.:wink1:

Und was das Arbeitsamt betrifft, daß hat wohl jeder schon gemerkt, der mit diesem Haus mal Kontakt hatte.......
Nur weil es das Arbeitsamt so sagt, muß es desswegen noch lange nicht gleich wirklich gut/bzw.überhaupt richtig sein.:gruebel:


Viel Erfolg mit Deiner Bewerbung.....:flowerpower:
 
Zuletzt bearbeitet:

kosmonaut

Newbie
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
6
Ort
Kassel
Beruf
Krankenpfleger
Ravensoul schrieb:
Also ich habe mal so einen Bewerbungskurs beim A-Amt gemacht und das hieß es im ersten Satz solle man die Person direkt ansprechen.

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

Sie suchen eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin .......



danach sollten die Eigenschaften folgen und zum Schluß

nicht: würde ich mich freuen

sondern: Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.
Ja, das persönliche ansprechen macht man ja indem na den Namen nennt. Ich versuche schon immer Online oder via Anruf den Personalchef/Pflegedienstleiter(in) namentlich auskünftig zu machen.

zu dem Nicht: würde mich freuen ... ich habe das absichtlich so gewählt, weil das andere klingt zu überzeugt "die nehmen mich eh - oder müssen mich ja einladen" etc.

Viele Fertig u. Fähigkeiten setzt unser Beruf ja vorraus, aber was würdet ihr noch in eine Bewerbung schreiben als besondere Eigenschaften. Die persönliche würze ist es ja nicht, ich habe da mehr generelle Dinge oder?

Und dinge wie Fort u. Weiterbildungen, bringt ja im Lebenslauf.




@ Glück05

danke Dir. Leider sieht es bei uns nicht so rosig aus mit Stellen. Alle schreien immer nach Ausbildungsplätzen, was aber danach mit den Menschen passiert kümmert viele wenig. Ich für meinen Teil habe Bobathfortbildung, kann Gebärdensprache, habe Kinästheik Grund u. Aufbaukurs gemacht, an den Intensivpflegetagen in Kassel teilgenommen, Stomafortbildung, kann Englisch, Französisch, Deutsch u. Hebräisch, EDV Kenntnisse und bin im Umgang mit Klinik-Palm System vertraut. Arbeitsplatz = ???

gruss Johannes
 

Glück05

Newbie
Mitglied seit
30.11.2004
Beiträge
29
Alter
48
Ort
Nähe Stuttgart
Beruf
Arzthelferin,in 2.Ausbildung GKP-in
Hallo Johannes,


also ich mach mir da um Dich gar keine Sorgen !!!
Du kannst ja so allerhand vorweisen, das wird schon.......


Hey Gebärdensprache, meine Anerkennung :bussis: (habe einen gehörlosen Bruder). Hast Du auch in der Familie einen Bezug dazu?
Aber zum Thema zurück :-)dudu:sonst schimpft FLEXI mit uns :roll: )!!!


Ich schick Dir mal meine Lebensweisheit für schlechte Zeiten:

"Geschehen die Dinge nicht so wie Du es willst, so wird geschehen was besser für Dich ist !!"
Heinrich Heine


Hat mir immer sehr geholfen und sich auch stets bewahrheitet.
Kopf hoch, das wird schon, ganz bestimmt !!

Grüße aus Stuttgart:flowerpower:
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.883
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Glück05 schrieb:
Hey Gebärdensprache, meine Anerkennung :bussis: (habe einen gehörlosen Bruder). Hast Du auch in der Familie einen Bezug dazu?
Aber zum Thema zurück :-)dudu:sonst schimpft FLEXI mit uns :roll: )!!!
hm.......tja....
Zusatzqualifikationen sind sicher förderlich bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz, und darum geht es doch hier in diesem Beitrag.

Was mich viel nachdenklicher macht:
Da feilt jemand mit allen Raffinessen an seinem Bewerbungsschreiben, welches dann auf einem Stapel mit Hunderten anderer Bewerbungen landet, möglicherweise sogar ungelesen,
weil auf absehbare Zeit einfach keine Stelle zu besetzen ist !

@johannes: bedenke, das du ggf. bei einem Vorstellungsgespräch auch bezüglich deiner Leistungsangebote hinterfragt wirst und diese dann mit Inhalt füllen musst. Drück die Bewerbung auch mal jemand in die Hand, der dich aus dem Arbeitsleben kennt. Dabei kommen oft auch noch gute Ideen.
 

aries82

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
123
Hallo,

ich habe ebenfalls mit meinen Bewerbungsschreiben angefangen und denke auch, dass es schwierig in Krankenhäusern wird, da es einfach zu wenig zu besetzende Stellen gibt.
Damit Deine Bewerbung nicht auf den Stapel der anderen hundert ungelesenen Bewerbungen geworfen wird, ist es auch nicht verkehrt, wenn die Bewerbung einfach hervorsticht. Ich weiß, das ist einfach gesagt.
Du hast geschrieben, dass Du EDV-Kenntnisse hast. Vielleicht kannst mit Deinem PC einfach Dein Deckblatt in irgendeiner Weise (vielleicht Farbe, ein hervorstechender Rand, ... etc.) hervorheben, ohne dass es überladen wirkt.
Es kann vielleicht ein kleines Plus sein, wenn Deine Bewerbung schon einmal hervorsticht, dass man Deine Bewerbung dann auch liest und über Deine ganzen Fähigkeiten und Kenntnisse informiert wird.


Zum Thema "Rechtschreibung", ich habe ein paar Fehler gefunden:
  • nicht "exellent", sondern "exzellent"
  • nicht "angagiert", sonder "engagiert"
  • professionell nicht groß, sondern klein
  • nicht "Sach; und fachkundig", sondern "sach- und fachkundig"
Ich kann mir gut vorstellen, dass einige der Fehler nur hier beim Tippen ins Forum vorgekommen sind, wollte Dich nur darauf aufmerksam machen.

Ach ja, und diese Konjunktive (hätte, würde ...) ... lass sie weg. Du meinst, dass es sonst zu überzeugt klingt. Aber ehrlich, Du sollst doch auch von Dir überzeugt sein. Nicht so "Ach, die nehmen mich doch sowieso ...", aber Du sollst ja von Deinen Fähigkeiten überzeugt sein, und das darf man doch aus Deiner Bewerbung ruhig heraushören.

Ich persönlich würde den letzten Satz nochmal überarbeiten ...
Ich möchte kranke und gesundheitlich eingeschränkte Menschen Sach; und fachkundig betreuen und pflegen.
, da er nach einem Standardsatz klingt - einfach den Sinn belassen und ihn anders formulieren.


Ich weiß, wie schwer und wie frustrierend das Bewerbungschreiben sein kann ...

Wünsche Dir auf jeden Fall noch gaaaaanz viel Glück ... :daumen:
 

kosmonaut

Newbie
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
6
Ort
Kassel
Beruf
Krankenpfleger
danke euch erstmal ganz herzlich für die Antworten. Die Fehler die ich hier gemacht habe nun ja das exzellent war ein Schreibfehler aber der rest *ups* engagiert ist mir und denen die es gelesen haben gar nicht aufgefallen, kennzeichnung im windows negativ - aber jetzt fält es mir auf. Und den letzten Satz werde ich nochmal überdenken.

danke

Johannes
 
Mitglied seit
31.03.2005
Beiträge
10
Hallo,

finde deine Bewerbung ganz okay, doch solltest du noch weiter deine bis jetzt erworbenen Fähigkeiten hervorheben (Du hast geschrieben das du ne Bobathkurs... gemacht hast, wo hast du das in deiner Bewerbung erwähnt?) Desweiteren kenn ich es so dass man sein momentanes Tätigkeitsfeld beschreibt in dem man zuletzt/momentan noch tätig ist.
Wo Du deine Ausbildung gemacht hast interessiert die Leute wenig die das Anschreiben lesen, das kann man im Lebenslauf nachlesen, was interessiert ist das aktuelle, nicht das von vor nem Jahr.
Was verstehst du unter einer Proffessionelle Fachkraft mit Weiterbildungsmöglichkeit? Meist du damit das du gerne an Weiterbildungsveranstaltungen teilnehmen möchtest?
Hast Du dir schon mal überlegt in eine andere Stadt zu gehen?

Ich bin nach dem Examen 2002 von Kassel nach Frankfurt gegangen wegen der Arbeit. Hätte zwar eine Stelle in meinem Lehrkrankenhaus auf ner Normalstation bekommen können, aber da ich eine Stelle auf der Intensivstation haben wollte bin ich dann aus Kassel weg. Kann nur sagen das ich froh bin diesen SChritt gewagt zu haben.

Wünsche Dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung

Liebe Grüße

Sabine
 

kosmonaut

Newbie
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
6
Ort
Kassel
Beruf
Krankenpfleger
danke Dir ...

Tätigkeitsfeld Fort u. Weiterbildungen habe ich im Lebenslauf aufgeführt. Es heißt doch, das der Personalentscheider meistens weder Lust noch Zeit hat, Romane zu lesen. Man sollte sich bei der ganzen Bewerbung auf 6 - 8 Sätze beschränken. Der Lebenslauf ist ja auch irgendwie das Kernstück der Bewerbung. Und was auch wichtig ist "BIld" schlägt "Text" das sollte man sich auch etwas kosten lassen.

Aus Kassel wegziehen kann ich nur bedingt. Ich suhe eine Stelle in der Umgebung, da meine Tochter hier in den Kindergarten geht und meine Frau eine volle Stelle hat (sie ist ebenfalls Krankenschwester).

gruss Johannes
 

kosmonaut

Newbie
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
6
Ort
Kassel
Beruf
Krankenpfleger
Hallo ihr lieben -

wollte den Thread erst löschen um Abschreibern vorzugreifen. Übrigens ist mein Text zu schwer aht mir jetzt ein Personalentwickler gesagt. Ich habe Vorrübergehend eine Stelle in einer Tagesklink für Suchtkranke, schmeiße aber das ganze hin und werde andere Wege gehen. Habe einen Studienplatz. Werde nun Theologie Studieren. Ende mit der Pflege.

grüsse und wünsche Euch viel Erflog weiterhin

kosmonaut
Johannes
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!