Bewerbung für das FSJ: Vor der Bewerbung im Krankenhaus anrufen...

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von janeryan, 07.11.2005.

  1. janeryan

    janeryan Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hey :wink1:,
    ich möchte mich gerne für ein fsj bewerben, und bevor ich die bewerbung losschicke möchte ich erstmal im krankenhaus anrufen und fragen ob die überhaupt fsj`ler annehmen.
    aber auf der internetseite vom ausewählten krankenhaus sind soviele telefonnummern das ich nicht weiß bei welcher ich anrufen soll?
    z.B. von Geschäftsführerin, Ärztlicher Direktor, Pflegedirektor, Personalabteilung......usw.
    bye janeryan :daumen:
     
  2. Rina443

    Rina443 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Hallo,

    also ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eigentlich unwichtig ist bei welcher Nummer man da genau anruft, die verbinden Dich nämlich alle weiter.
    An ´Deiner Stelle würde ich schauen ob ich ne Nummer von der Pflegedienstleitung finde und wenn nicht dann nimmste eben ne andere, sagst Dein Anliegen und fragst ob sie dich mit der Pflegedienstleitung verbinden können oder vielleicht kann Dir ja die Person am Telefon dann auch schon eine Antwort geben.

    Einfach mal probieren, als ich in einer Klinik anrufen wollte, um nach einem Praktikum zu fragen, bin ich auch zufällig mitten auf der Station gelandet, aber die haben mich einfach weiterverbunden.

    Viel Glück

    Ganz liebe Grüße
    Rina
     
  3. janeryan

    janeryan Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    danke für die schnelle antwort :wink1: ....ich wird dann gleich mal beim Pflegedirektor anrufen :wink1: .
     
  4. janeryan

    janeryan Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    .........mir wurde gesagt das ich einen durchschnitt von mindestens 2,4/2,5 haben muss.....meiner ist aber ca. 3,0 jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, da ich gedacht habe durch ein fsj an die ausbildung eine ausbildung als kinderkrankenschwester zu kommen.
    habt ihr vielleicht andere erfahrungen gemacht....?!
     
  5. Rina443

    Rina443 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    1
    Hallo nochmal

    Halli Hallo,

    mh wie blöd:gruebel:
    Ist in Deiner Nähe vielleicht noch ein anderes Krankenhaus, das FSJler aufnimmt? Dann könntest Du es da mal versuchen.
    Welchen Schulabschluss hast Du denn?
    Ein FSJ ist für die Kinderkrankenpflegeausbildung sicherlich von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig. Wenn Du die Mittlere Reife hast (oder auch was "besseres") und alt genug bist, kannst Du doch auch gleich versuchen ne Ausbildungsstelle zu bekommen (wenn du magst).
    Ich mein, klar, leicht wirds nicht werden. Ich weiß von was ich spreche:-) , ich schreibe dieses Jahr meinen Realschulabschluss und möchte auch Kinderkrankenpflege lernen, derzeit befinde ich mich mitten in der "Vorstellungsgesprächsphase". Ob ich was krieg steht leider noch in den Sternen, aber ich hoffe es sooooo sehr:beten: .
    Naja, ich würde mich freuen, wenn Du wieder schreiben würdest, nämlich wie´s weiter geht und wie gesagt informiere Dich mal obs noch ne Klinik gibt, die nicht weit von Dir ist.
    Oder noch ne andere Idee:fidee:
    Wahrscheinlich gefällt sie Dir nicht so gut, aber Du musst das FSJ ja nicht zwingend in einem Krankenhaus machen, wie wäre es mit einem Altersheim oder einem Kindergarten, Kindertagesstätte, Behinderteneinrichtung oder vielleicht auch bei der ambulanten Krankenpflege(ich weiß ja nicht, in wie weit solche Einrichtungen in Deinem Ort existieren oder ob sie überhaupt bereit sind solche Praktika anzubieten, aber versuchs doch einfach mal.)
    (Ach ja noch was, Altersheim klingt so abschreckend, ist es aber gar nicht, ich hab auch schon Praktika dort gemacht und mir hat es wirklich Spaß gemacht und annerkannt wird das später auch auf jeden Fall, denn du warst in der Pflege tätig)

    Meld´Dich mal wieder

    Ganz liebe Grüße
    Rina
     
  6. janeryan

    janeryan Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    .....ja es gibt noch genügend krankenhäuser in meiner umgebung, das war aber ein kinderkrankenhaus und ich weiß nicht wie das ist wenn man das fsj in einem "normalen" krankenhaus macht ob man das dann dann auch so machen kann das man speziell mit kindern arbeitet. Ich würde mich ja gerne direkt für eine ausbildung bewerben, aber ich denke das die chance einen ausbildung platz bei einem realschulabschluss mit ca. 3,0 durchschnitt zu kriegen nicht sehr hoch ist. - Und die vom kinderkrankenhaus meinte ja noch das mir das fsj nichts bringen würde wenn meine durchschnitt nicht 2,4/2,5 ist....also um besser an die ausbildung zu kommen. Aber ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen das es bei allen krankenhäusern so ist.
     
  7. Rina443

    Rina443 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Hallo Du,

    also, verstehe ich das jetzt richtig, es ist Dir auf alle Fälle wichtig, das FSJ in einer Kinderklinik oder auf einer Kinderstation zu machen?? Oder hast Du einfach nur Angst, dass wenn Du es in einem anderen Bereich machst, Du dann schlechtere Chancen hast, später einen Ausbildungsplatz in der Kinderkrankenpflege zu bekommen?
    Sollte letzteres auf Dich zutreffen kann ich Dich beruhigen, ob Du Dein FSJ nun in einer Kinderklinik oder in der Erwachsenenpflege oder auch in der Altenpflege gemacht hast, spielt eigentlich keine allzugroße Rolle.
    Sofern in den anderen Kliniken eine Kinderstation vorhanden ist, kannst Du da ja mal nachfragen ob es vielleicht möglich wäre, das Soziale Jahr speziell auf dieser Station zu absolvieren. Ich weiß nicht wie die es dann handhaben, ob sie die Praktikanten ausschließlich auf einer Station einsetzen, oder ob du auf unterschiedlichen sein wirst, das musst Du dann alles mal nachfragen.
    Also an Deiner Stelle, würde ich jetzt einfach mal in den übrigen Kliniken anrufen und fragen, ob sie dich überhaupt nehmen würden bzw. ob sie denn grundsätzlich FSJler aufnehmen. Anschließend kannst Du dich ja informieren ob eine Kinderstation vorhanden ist (Fragen oder wenns eine gibt HP), naja und dann fragst Du eben wie gesagt nach, ob Du dort hin kommen könntest.
    Wie gesagt, kannst ja auch mal schauen, ob dich auch andere Einrichtungen interressieren würden. In einer Behinderteneinrichtung ist es unter Umständen ohne weiteres möglich, dass dort auch behinderte Kinder sind um deren Betreuung du dich dann vielleicht kümmern könntest (stell ich mir eigentlich auch ganz interessant vor)
    Naja, ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen, bei Fragen o.ä. einfach wieder mailen, ich freu mich.

    Und ach ja, wegen sofortiger Ausbildung. Ja, naja die Chancen mit nem Realschuldurchschnitt von 3,0 sind wirklich nicht besonders. Ich merks ja bei mir. Ich hab nen Durchschnitt von 2,0 und muss schon einige Absagen einstecken, ok ich schreib auch viele Bewerbungen:lol: aber gut ich muss dazu sagen, wenn ich die Ausbildung beginne bin ich auch erst 17, das ist eigentlich der Hauptgrund, weshalb mich einige ablehnen:cry: . Wobei ich sag immer probiern geht über Studieren. Wenn man schon aufgibt, bevor man überhaupt angefangen hat wirds bestimmt nix. Aber mit dem FSJ gebe ich Dir schon Recht, anschließend hast Du sicherlich bessere Chancen, egal wo Du es absolviert hast.:mrgreen:

    Aber gut, ich hoffe Du schreibst wieder und jetzt mach ich mal besser schluss, sonst kann ich das ganze hier noch als Roman veröffentlichen.

    Ganz liebe Grüße
    Rina
     
    #7 Rina443, 08.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2005
  8. Zwergal

    Zwergal Newbie

    Registriert seit:
    10.08.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niederbayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivpflege
    Hi ihr!

    Also i haba a fsj gemacht und lern jetz normale krankenschwester. bei mir auf station hat einer gearbeitet der hatte gar keinen abschluss und fsj gemacht. Ich würde mich über einen Fsj Träger bewerben( Caritas,paritätischer wohlfahrtsverband, internationaler Bund...) da kannst du dir dann aussuchen wo du hinwillst und dann schauen obs was mit kinder wird. wie schon jemand gesagt hat es gibt auch behindertenheime oder schulen die fsj nehmen da hast a was mit kinder zu tun und lernst auch sehr viel. mit dem notendurchschnitt würd i mi ned stressen weil meiner Meinung nach dein Bewerbungsschreiben dein Auftreten beim Vorstellungsgespräch und deine motivation das entscheidende ist.

    Wenn du no fragen zu fsj oder sonst hast schreib einfach hab jetzt leider keine Zeit mehr.

    lg Zwergal
     
  9. Janin

    Janin Newbie

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Dürnau
    Hallo!
    Ich hab' auch ein FSJ gemacht (lang, lang ists her), aber die haben bei mir keinen bestimmten Notendurchschnitt verlangt.
    Hab' mich dann für ne Ausbildung als Krankenschwester beworben und hatte auch nen Durchschnitt von 3,0 bei meiner mittleren Reife. Wurde aber trotzdem genommen. Also einfach versuchen!

    LG Janin
     
  10. janeryan

    janeryan Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    moin,
    danke für eure netten, hilfsbereiten antworten.
    ich werd es dann mal weiter versuchen.
    :-)
     
  11. xKenjix

    xKenjix Newbie

    Registriert seit:
    30.11.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ
    Ort:
    Naumburg
    Solche Auswahlkriterien dürfte es beim FSJ eigentlich nicht geben, da es ja freiwillig ist. Der Notendurchschnitt kann ja auch durch Sekundäre Fächer, wie Kunst, Musik, Sport zusammengekommen sein. Also in sofern.
    Mein Notendurchschnitt war auch nicht so der bringer, und die haben mich bei der Caritas wirklich mit offenen Armen empfangen. Obwohl ich nichtmal eine Konfession habe! :-)
    Und von denen bekomme ich nur Lob! :engel: Also hoffentlich auch eine gute Beurteilung für die Bewerbungen... :roll:
     
  12. Emily The Strange

    Emily The Strange Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Das Problem ist, dass es inzwischen eine große Steigerung der FSJ-Willigen gibt (zumindest bei uns im Süden), so dass sich die Organisationen ihre Leute aussuchen können. Aber ich denke, dass Motivation mehr bringt als ein nicht so toller Notendurchschnitt und man da auch als Durchschnittsschüler gute Chancen hat. In meiner FSJ-Stelle gab es damals eine, die knapp den Hauptschulabschluss geschafft hat (aber auch nicht den "richtigen" - weiss das nicht mehr ganz genau), und trotzdem genommen wurde.

    Viel Glück, Emily
     
  13. xKenjix

    xKenjix Newbie

    Registriert seit:
    30.11.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FSJ
    Ort:
    Naumburg
    Das ist das was ich sagen wollte, aber du hast den Nagel natürlich auf den Kopf getroffen.. ;) Danke! ;)
     
  14. Chanchito

    Chanchito Newbie

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rimpar (Würzburg)
    FSJ Bewerbung - Help :/

    Ich habe letztes Jahr im Juni in einer Klinik ein einwöchiges Praktikum "absolviert" und war total begeistert - mein Traumberuf! Da ist er endlich!
    Immer wieder habe ich nachgefragt, wann ich mich bewerben kann.
    Die Antwort: "Mit dem Halbjahreszeugnis und Praktikanten wie du werden immer übernommen :-)"
    Nach Sicherstellen, dass das richtig sei bei der Krankenhausleitung hab ich mich fröhlich ins neue Schuljahr gestürzt... Mich sicherheitshalber nochmal bei einer anderen Klinik informiert, die ebenfalls sagte "Halbjahreszeugnis"
    So... im Dezember hab ich durch Zufall erfahren, dass die Klinik, bei der ich Praktikum hatte überhaupt nicht ausbildet (seltsam... ich hab sogar mit dem Pflegeschulendirektor geredet und immerhin waren da auch Azubis? naja egal)

    So.. nun bin ich über die Bewerbungsfrist hinaus.
    Hab meine Bewerbungen trotzdem weggeschickt, die erste Absage kam schonmal und bei den anderen wird's auch nicht anders aussehen.
    Und da ich ein Jahr nicht daheim rumgammeln möchte, hab ich mich fürs FSJ entschlossen.
    Im Internet hab ich mir schon ein paar Adressen rausgesucht, nur leider bin ich mir jetzt unschlüssig, ob ich direkt an die Krankenhäuser eine erneute Bewerbung zur "FSJ-Stelle" schreiben soll, oder an eine "Vermittlung in Bayern" (wie z.B. Deutsche Rote Kreuz Bayern usw..)

    Und ich weiß nicht ganz, was ich schreiben sollte, falls ich an die Vermittlung schreiben muss. Wenn ich an die Krankenhäuser die gleiche Bewerbung zum FSJ wie zur Ausbildung schreibe (bisschen umgeändert halt..) kommt das ja sicherlich auch bescheuert..
    Ich bin halb am Verzweifeln, jeder sagt was anderes und das Internet wie Arbeitsamt spuckt auch nichts sinnvolles aus und immerhin geht die Bewerbungsfrist nur noch bis Ende Januar.
    Ein Jahr daheim rumsitzen ist 1. unsinnvoll 2. macht es sich schei*e im Lebenslauf....
    Könnt ihr mir irgendwie helfen...?
     
  15. Emily The Strange

    Emily The Strange Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Die Organisation bzw. die Klinik anrufen und konkret nachfragen, an wen die Bewerbung zu richten ist.

    Gruß, Emy
     
  16. xulix

    xulix Gast

    Ich mache zur Zeit FSJ vom DRK aus...ich kenne es auch nur so, dass man sich über solche Träger, wie halt z.B. dem DRK bewirbt. Da gabs 'nen Bogen zum Ausdrucken auf der Homepage und man konnte ankreuzen wo man sehr gerne arbeiten wollen würde und wo man überhaupt nicht arbeiten will.
    Bei einem FSJ absolviert man normalerweise auch 26 Seminartage - so eine Art "Schulersatz", da ja einige mit 16 o. 17 noch schulpflichtig sind. Ich bin bald fertig mit meinem FSJ und sehr froh diesen Schritt gegangen zu sein.
     
  17. Chanchito

    Chanchito Newbie

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rimpar (Würzburg)
    Also ich hab nun mal mit ein paar Freundinnen telefoniert, die geben mir morgen die Adresse vom DRK und zeigen mir ihren Bogen.
    Warum hast du ein FSJ gemacht?
     
  18. Jana88

    Jana88 Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich mache auch seit September ein FSJ in einem Altenpflegeheim. Habe mich davor an ca. 30 KPS beworben. Aber da ich erst Ende September 17 geworden bin, war das wohl der Hauptgrund für die ganzen Absagen. Als ich dann in den letzten 8 Bewerbungen das mit dem FSJ schreiben konnte hatte ich von 8 Bewerbungen 5 Vorstellungsgespräche und hätte mir jetzt fast noch ein KH aussuchen können. Nachdem ich meinen Ausbildungsvertrag in der Tasche hatte, habe ich noch 3 andere Zusagen bekommen. Das hat mich im Nachhinein nochmal richtig aufgebaut.
    Als zu Anfang lauter Absagen kamen, war ich auch jedesmal am Boden. Aber man darf nicht aufgeben, wenn es der Traumberuf ist.
    Ich fange am 01.04.06 meine Ausbildung an und drücke allen die noch suchen ganz fest die Daumen.
    Viele liebe Grüße
    von Jana :troesten:
     
  19. xulix

    xulix Gast

    Warum ich mein FSJ mache? tja, gute Frage... bevor ich damit begonnen habe, fühlte ich mich an meiner Schule nicht mehr wohl und da ich einen Abschluss habe, aber keinen Ausbildungsplatz gefunden habe und es in der Schule gar nicht mehr ausgehalten hab, habe ich im Netz nach FSJ-Berichten gesucht und bin so auf die Seite des DRK gestoßen, ich habe mich einfach beworben. Zunächst kam eine Absage das war natürlich niederschmetternd, ich stand "nur" auf der Warteliste. Naja, plötzlich bekam ich im Februar letzten Jahres ein Fax, das ich zum Vorstellungsgespräch eingeladen werde. Ich bin dort hin und das Gespräch verlief ganz locker. Ich habe eine Telefonnummer in die Hand gedrückt bekommen, wo ich mich melden sollte. An der anderen Seite der Strippe war die Pflegedienstleitung, von dem Krankenhaus in dem ich jetzt arbeite. Ich habe mit ihr einen Termin zu einem Gespräch ausgemacht. Dieses Gespräch verlief auch sehr gut und wir haben gleich einen Termin, für den Beginn meines FSJ's ausgemacht. Es ging alles sehr schnell ich verließ die Schule und bereitete mich schon zu Hause ein wenig vor. Die ersten Wochen der Eingewöhnungsphase waren nicht sehr einfach. Ich fühlte mich unwohl und hatte immer das Gefühl niemand kommt mit mir klar...jetzt ist mein FSJ fast zu Ende und ich will eigentlich gar nicht mehr weg :motzen: Wer keine Aubsildung findet, für den ist so ein FSJ was echt gutes. Auch wenn die Aufgabenfelder sehr begrenzt sind, so kann man doch den Schwestern über die Schulter gucken. Die Seminare machen einen Haufen Spaß (gut einige sind langweilig, aber was solls ;D) Die Seminare darf man sich nicht vorstellen, wie steifen Unterricht. Man ist viel unterwegs, schaut sich Einrichtungen an (Hospitze ect.) (Jedenfalls beim DRK ;D) Also mir persönlich macht es sehr viel Spaß und mittlerweile kann ich das FSJ echt nur empfehlen. Auch wenn jemand schlechte Erfahrungen mit solch einem Jahr macht...es bringt einen nur weiter ;) Und ich muss sagen, ich finde es schade das die Zeit sooooooooooooo schnell vergeht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bewerbung für Bewerbung Forum Datum
Pflegeassistentin-Ausbildung: Fehltage als Problem für Bewerbung zur Krankenschwester? Ausbildungsvoraussetzungen 18.10.2016
News Bewerbungstipps für Pflegende Pressebereich 30.06.2016
Bewerbung in Bayern (Raum Nürnberg): Gehaltsvorstellung für Intensivstation? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 15.02.2016
News DNQP ruft zur Bewerbung für die Expertengruppe auf Pressebereich 21.10.2015
Bester Zeitpunkt für Bewerbung nach dem Examen? Adressen, Vergütung, Sonstiges 11.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.