Bewerbung als Pflegehelferin - okay so?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Nicole1980, 19.02.2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    die von Ihnen zu besetzende Stelle hat mein Interesse sehr geweckt und ist für mich Anlass, zu Ihnen Kontakt aufzunehmen. Ich der Überzeugung, dass ich aufgrund meiner
    Fähigkeiten und meiner beruflichen Kenntnisse Ihren Anforderungen entspreche.


    Während meiner Tätigkeit als Arzthelferin war ich u. a. für die Assistenz bei ärztlichen Untersuchungen, Messung und Überwachung von Vitalparametern, Durchführung von Blutabnahmen, Vorbereitung und selbständige Anlage von Infusionen, Dokumentation von Patientendaten sowie für die Pflege und Archivierung von Patientenakten verantwortlich.

    Als Pharmareferentin, Arzthelferin und Gesundheits- Coach besitze ich
    Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der medizinischen Versorgung, Prävention, sowie umfassende Kenntnisse über den Einsatz und Wirkweisen von Medikamenten und Medizinprodukten.

    Zu meinen Stärken zähle ich Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Eigeninitiative. Ebenso können Sie von mir ein freundliches Auftreten, Motivation und Organisationsfähigkeit
    erwarten.

    Mir ist ein sofortiger Eintrittstermin möglich.

    Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich und stehe Ihnen für Rückfragen gerne telefonisch zur Verfügung.
     
  2. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Also ich find hört sich gut an. Aber warum möchtest du als Pflegehelferin arbeiten und machst keine Ausbildung zur Krankenschwester?
     
  3. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    Ich weiss nicht so recht...ich werde dieses Jahr schon 30 Jahre und ich habe schon 2 Ausbildungen. Dann noch eine 3 Ausbildung?Ich müsste sie ja komplett machen.

    Welche Möglichkeiten hätte ich denn? Eine Tätigkeit im Krankenhaus würde ich natürlich bevorzugen.
     
  4. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    für welche konkrete Stelle soll das denn sein? Ich weiß nicht so recht, aber ich lese hier keinerlei Erfahrung in der Pflege.

    Glaubst du wirklich bei deiner Vorbildung, dass du als Hilfskraft zu arbeiten, ohne Verantwortung, mit einem ständigen das darfst du nicht, das kannst du nicht, lange zufrieden sein wirst? Du besitzt eine hohe Kompetenz, aber keine für die Arbeit direkt am Pat.

    Was kannst du mit deiner Ausbildung auf Station machen? Na ja, Ver- und Entsorgung von Essen, Wäsche, Bestellung, Schränke ein und ausräumen, reinigen usw.

    Denke doch nochmal intensiv darüber nach, ob das ohne Ausbildung (GuK) wirklich das ist was du machen willst, nur Hilfstätigkeiten!

    Gruß renje
     
  5. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    Also als Arzthelferin hat man ja auch mit Patienten zu tun :wink1:

    Während meiner Tätigkeit als Arzthelferin war ich u. a. für die Assistenz bei ärztlichen Untersuchungen, Messung und Überwachung von Vitalparametern, Durchführung von Blutabnahmen, BZ-Messungen,Doppler Untersuchungen, Vorbereitung und selbständige Anlage von Infusionen, Dokumentation von Patientendaten, Pflege und Archivierung von Patientenakten, Selbständige Durchführung administrativer Aufgaben einschließlich Führung des Terminkalenders mit Vorbereitung und Anmeldung von Untersuchungen, EKG, Lungenfunktionstest und Allergietest verantwortlich.:wink1:

     
  6. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Ich glaube was Renje sagen wollte ist das du dich mit deiner Vorbildung eventuell schnell unterfordert fühlen würdest wenn du als Pflegehelferin arbeitest. Denn alle Tätigkeiten die du aufgezählt hast und als Arzthelferin machen durftest darfst du als Pflegehelferin im Krankenhaus nicht machen.
    In dem Haus wo ich arbeite sind die Pflegehelferin für die Körperpflege des Patienten zuständig,verteilen Essen,reichen das Essen an,machen die Betten,tätigen Botengänge,füllen die Pflegewagen auf und säubern Waschschalen und Nierenschalen nach Benutzung. Ich glaub das war´s soweit.
    Jedenfalls darfst du keine Medikamente richten und verteilen,keine Infusionen fertig machen und anhängen,keine Blutabnahmen tätigen,keine Dokumentation durchführen,keine Visite ausarbeiten,keine BZ-Messungen durchführen,keine Spritzen,keine Verbandswechsel,keine Vitalzeichenkontrolle durchführen.
    (Ich gehe jetzt von den Tätigkeiten einer Pflegehelferin in meinem KH aus,ich möchte nicht ausschließen das es in anderen Häusern vielleicht etwas anders ist!)
    Frag doch einfach mal im Krankenhaus deiner Wahl nach ob du nicht auch als Arzthelferin dort arbeiten könntest.Ich weiß das bei uns in der Notaufnahme 2 Arzthelferinnen arbeiten, in der Kardiologie gibt es eine Arzthelferin die zuständig ist für EKG´s schreiben,LZ-RR+LZ-EKG anlegen und andere Untersuchungen vorbereiten und dabei zu assistieren.
    Auch bei uns im OP arbeitet eine Arzthelferin.Sie ist eingestellt zum Hakenhalten.Und in unserem zweiten Haus im OP arbeitet auch eine Arzthelferin.Diese ist dort zuständig für Materialbestellung,Siebe und Abdeckung für die Op´s richten,OP-Tische vorbereiten,Helfen beim Ein und Ausschleusen des Patienten,Helfen beim Lagern des Patienten,Siebe die aus´m Steri zurückkommen werden von ihr wieder ins richtige Regal eingeräumt usw.

    Jedenfalls würde ich mit deiner Vorqualifikation gucken ob es solche Arbeitsmöglichkeiten auch bei dir im Krankenhaus gibt,oder dann doch lieber als Arzthelferin in einer Praxis arbeiten oder die Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin machen.
    Diese könnte ja evtl. auch verkürzt werden da du ja schon Arzthelferin bist.Ich weiß allerdings nicht wer sowas entscheidet ob eine Verkürzung auf 2 Jahre möglicht ist.
    Weiß das jemand? Entscheidet sowas die Krankenpflegeschule?

    LG OP-Mietze
     
  7. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    Das Problem ist folgendes: Mich stellt irgendwie KEIN niedergelassener Arzt mehr ein :down:

    Denn so wäre mein Lebenslauf in etwa:

    -Arzthelferin in einer Praxis ( Allg.medizin)
    -als PTA bei der Kassenärztlichen Vereinigung im Prüfungs und
    Beschwerdeausschuss
    -Studienassistentin in der Klinischen Forschung
    -Pharmareferentin im Vertrieb

    Die meisten niederg.Ärzte sagen, dass ich a.) zu teuer bin und b.) überqualifiziert.

    Da ich aber unbedingt wieder arbeiten möchte und das im med. Bereich....bleiben mir nur die Krankenhäuser.
     
  8. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Liebe nicole,

    irgendwas passt da nicht! Ist da noch was Anderes?

    Denn bei so einem Lebenslauf, dann als Helferin arbeiten zu wollen - da bleiben bei mir viele Fragen offen.

    Habe alles nochmals alles durchgelesen und bin mir nicht mehr so sicher ob ich Verstehe was du eigentlich willst. Nur irgendwie ins KH reinkommen oder am Bett in der Pflege?

    Als Arzthelferin in der Notaufnahme gibts auch Chancen. Ohne GuKausbildung sind meist halt nur Hilfstätigkeiten.

    Zu guter Letzt, du hast mit Pat. zu tun gehabt schon klar, aber in einer ganz anderen Rolle und nicht in Verbindung mit Pflege, deshalb ist das eine ganz andere Tätigkeit.

    Gruß renje
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Von einer Pflegehelferin erwarte ich nicht:
    Assistenz bei ärztlichen Untersuchungen,
    Durchführung von Blutabnahmen,
    Doppler Untersuchungen,
    Vorbereitung und selbständige Anlage von Infusionen,
    Dokumentation von Patientendaten,
    Pflege und Archivierung von Patientenakten,
    Selbständige Durchführung administrativer Aufgaben einschließlich Führung des Terminkalenders mit Vorbereitung und Anmeldung von Untersuchungen,
    EKG,
    Lungenfunktionstest und Allergietest

    Aus deinem "ersten Leben" bleibt dann lediglich:
    Messung und Überwachung von Vitalparametern, BZ-Messungen,

    Pflegehelferinnen arbeiten in der Grundpflege und im Patientenservice- bedeutet: füttern, waschen trocken legen, haushälterische Tätigkeiten. Ist das dein Anliegen?

    Hast du dich schon mal als Arzthelferin beworben im KH? Neben Renjes Idee wäre da noch: Stationssekretärin. Aus deinem Katalog wären da ff. Sachen wichtig:
    Dokumentation von Patientendaten,
    Pflege und Archivierung von Patientenakten,
    Selbständige Durchführung administrativer Aufgaben einschließlich Führung des Terminkalenders mit Vorbereitung und Anmeldung von Untersuchungen.
    Das Ganze hätte zudem noch den Vorteil: kein Schichtdienst. der Verdienst dürfte hier auch etwas besser sein als bei der Pflegehelferstelle.

    Elisabeth

    PS Weiß jemand, wie die Eingruppierung von Pflegehelfern ohne Ausbildung im TVöD ist?
     
  10. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    ich habe heute gesehen, das man bei der Malteser eine Basis Ausbildung zur Schwesternpflegehelferin machen kann.

    Wäre das was?
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du schreibst, eine Einstellung beim Niedergelassenen scheitert auch an den Gehaltsvorstellungen. Ich fürchte als Pflegehelferin wirst du auch net soviel verdienen. Vielleicht kommen hier ja noch Infos zur Eingruppierung. Dann könntest du dir ein Bild machen.
    Wie schaut es eigentlich mit Schichtdienst aus? ist deis problemlos möglich? Das würde nochmal ein bischen mehr Geld geben wegen der Zuschläge.

    Und man sollte auch in Betracht ziehen, wie es einem geht, wenn man unter seiner Qualifikation arbeiten muss. Du wirst täglich damit konfrontiert werden, dass andere die Tätigkeiten machen, die du eigentlich auch beherrschst. Wenns ganz schlecht kommt, siehst du ev. auch noch die Fehler.

    Um in so eine Situation zu gehen: dazu gehört entweder eine große Portion Neugier auf was ganz anderes bei der es egal ist, wieviel Lohn es gibt
    oder eine große Portion Verzweiflung- und das wäre der schlechteste Ratgeber.

    Elisabeth
     
  12. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    Was das Gehalt betrifft, habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meinte das anders. Ich muss nicht viel verdienen. Mir reicht auch 1.300 Brutto. So ist das nicht. Die Arbeit muss einem Spass machen. Ein niedergelassener Arzt bezahlt eine Arzthelferin nach Alter, Berufserfahrung und Quali und da habe ich ja leider genug von und da bin ich den meisten zu teuer.

    Als ich in der Klinischen Forschung war, habe ich auch im Schichtdienst gearbeitet. Von daher wäre das also auch kein Problem.

    Wo ich dir aber recht drin gebe ist folgendes: Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich irgendwann an den Punkt komme wo ich denke, dass ich all`das auch kann und eben auch gerne machen möchte.

    Das kann gut möglich sein ;)
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Versuch doch mal im KH herauszubekommen, ob die Stationsekretärinnen mit deiner Quali gebrauchen können. Frag nach, wie es ist mit dem Einsatz in einer Tagesklinik. Pflegehelferin würde ich nach gaaaaaanz hinten schieben, wenns gar net anders geht.

    Wieso musst du dem Niedergelassenen deine ganze Palette der WB aufzeigen? Du schreibst, die Arbeit soll Spaß machen, Geld ist egal. Wenn er einen einfache MFA sucht dann biete ihm die doch.


    Elisabeth
     
  14. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Ich kann mich den anderen nur anschließen. Für die Arbeit als Pflegehelferin bist du überqualifiziert. Wenn Du wieder als Arzthelferin arbeiten möchtest und es Probleme mit Deinem mögliche Gehalt gibt, kannst Du Deine Gehaltsvorstellung auch in die Bewerbung schreiben und diese, wenn Du Dich wirklich "unter Wert" verkaufen willst, entsprechend tief ansetzen.
    Wenn Du in der Pflege arbeiten möchtest, wäre die Krankenpflegeausbildung wirklich sehr sinnvoll. Du bist 30Jahre alt, da hast Du noch 37 Jahre Berufstätigkeit bis zur Rente vor Dir, also lohnt sich das auch noch. Die Schwesternhelferinnen-Ausbildung ist die unterste Qualifizierungsstufe. Es kann sein, dass Du damit Chancen hättest, eine Stelle in einem Pflegeheim oder einem Krankenhaus zu finden. An Deiner Stelle würde ich mich eher als Arzthelferin im Krankenhaus bewerben (siehe OP-Mietze).
    Was mich stutzig macht ist, dass Du in Deinem Alter schon zwei Ausbildungen und so verschiedene Jobs hattest. Was war denn bei Deinen bisherigen Anstellungen der Grund aufzuhören?
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ein bischen Augenmaß sollte schon sein. Ich kenne keine Kollegin mehr, die es bis 65 Jahre im stationären Bereich geschafft hat. War früher ganz anders. Aber der Personalmangel bei zunehmendem Arbeitsaufwand fordert seinen Tribut.

    Elisabeth
     
  16. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    Ich schilder mal eben den Grund warum ich mehrere Jobs hatte. Ich habe in unterschiedlichen Bereichen der Medizin gearbeitet. Werde jetzt aber mal deine Frage beantworten.Also....

    Tätigkeit als Arzthelferin: ich bin während meiner Ausbildung schwanger geworden und bin direkt 8 Wochen nach der Entbindung wieder arbeiten gegangen. Musste alles alleine machen....Haushalt, Kind, Hund,für die Prüfung lernen,3-4x in der Nach aufstehen. In meiner Ausbildung bekam ich natürlich mein Ausbildungsgehalt. Nach meiner Ausbildung wollte ich eben auch in Vollzeit, das wollte aber mein Chef nicht. Er liess mich grad mal 10 Stunden die Woche arbeiten.So hatte ich grad mal 240€ netto. Das war bedeutend zu wenig.Also habe ich eine Tätigkeit als Studienassistentin gesucht und auch bekommen. Anfangs nur als Aushilfe.Ich habe dann keine Perspektiven mehr gesehen. Früher konnte man sich auch noch nicht so weiterbilden als Arzthelferin.Heute dagegen schon sehr. Also habe ich dann bei meinem Chef gekündigt und meine Pharmareferenten Ausbildung gemacht und ne 3/4 Stelle als Studienassistentin bekommen. Da man in der Forschung je nach Bedarf eingeteilt und bezahlt wird, war es also nie so wirklich sicher,ob man am Monatsende die Miete zahlen kann.Also habe ich dann eine Stelle bei der KVNO bekommen, die leider befristet war und so war es eben auch bei den Stellen als Pharmareferentin. Hier waren oft Personalfirmen im Spiel und es waren immer nur befristete Verträge.
    So kam das alles!

    Ich wollte meinem Kind und mit mir auch mal was bieten. Nach 7 1/2 Jahren Beziehung hatte ich mich von dem Kindesvater getrennt. Dann ging es aber richtig zur Sache. Er nahm viele Sachen mit....Waschmaschine, Herd etc. Mein Einkommen als Arzthelferin war einfach zu gering. Das Essen für meinen Sohn und mich musste ich bei den Tafeln und der Kirche holen. Wie oft kam mein kleiner Schatz an und sagte, dass er Hunger hat und ich musste ihm sagen, dass wir nichts haben. Dieser Zustand konnte so nicht weitergehen....also musste ich was machen.
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Nicole,

    wenn du örtlich flexibel bist, dann komm in den Süden. Bei uns werden viele Arzthelferinnen eingestellt für die unterschiedlichsten Bereiche in der Klinik. Die Bezahlung ist sicher nicht so gut wie in der Pharmaindustrie, aber sicher besser wie bei einem niedergelassenen Arzt.
    Hier kannst du dir aussuchen in welchem Bereich du arbeiten willst - von der Anästhesie über die Stationen und Funktionen bis zur Notaufnahme.
    Vom 3 Schichtsystem bis zum 1 Schichtsystem - alles ist möglich.
    Die Einsatzbereiche gehen von der Studienassistentin über Stationssekr. bis hin zu den üblichen Aufgaben einer MFA (EKG, BE usw.)
    Hier ein Beispiel: Pflege | Klinikum München

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  18. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    Leider ist genau das eben nicht möglich. Wir haben jetzt seit 1 Jahr ein schönes Haus in einer ruhigen Gegend und mein Sohn geht hier auch zur Schule und hat hier seine Freunde.

    Ich bin aber in ganz NRW einsetzbar. Bin grad Stellen am suchen. Wie lange seit Ihr denn bereit zur Arbeit zu fahren ( für 1 Strecke)? Ich muss leider immer mit den Öffentlichen fahren, da mein Freund mit dem Auto zur Arbeit fährt.
     
  19. Nicole1980

    Nicole1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,Pharmareferentin
    Ort:
    Duisburg
    Jetzt grad habe ich voll die super Stelle gefunden...aber Bewerbungsfrist ist der 15.2.2010. Soll ich dennoch ne Bewerbung verschicken ? Sieh mal hier:

    Die Personalabteilung informiert über aktuelle Stellenangebote
     
  20. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Entschuldige mal,

    wenn dich die Stelle anspricht, dann müssten die Bewerbungsunterlagen bereits im Briefkasten sein!!!

    Mehr wie Absagen können kann ja nicht passieren - oder?
    Also was sollte dich davon Abhalten?

    Gruß renje
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bewerbung Pflegehelferin okay Forum Datum
Fortbildungsnachweise in Bewerbung? Adressen, Vergütung, Sonstiges 29.11.2016
Pflegeassistentin-Ausbildung: Fehltage als Problem für Bewerbung zur Krankenschwester? Ausbildungsvoraussetzungen 18.10.2016
Bewerbung, ich weiß nicht weiter! Adressen, Vergütung, Sonstiges 03.10.2016
News Bewerbungstipps für Pflegende Pressebereich 30.06.2016
Bewerbung stellvertretende Stationsleitung Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 03.04.2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.