Bewerben mit schlechtem Zeugnis der Realschule

Juliapol

Newbie
Registriert
05.07.2013
Beiträge
9
Mangelnde Beteiligung am Unterricht? Warum? Zu schüchtern? Nix gewusst?

Dir ist schon bewusst, dass du dir in der Ausbildung auch in Gruppen Wissen erarbeiten musst. Hier heißt es aktiv mitarbeiten.
Du wirst dich im Alltag behaupten müssen. Es ist noch mal was anderes, als Praktikant zu arbeiten oder als Azubi.

Was sprucht gegen eine vorgeschaltete Pflegehelferausbildung? Hier könntest du testen, in wie weit du mit den Anforderungen klar kommst. Bei der anschließenden GuK-Ausbildung lassen sich die Zeiten z.T. anrechnen.

Elisabeth

also ich habe mich nicht genug beteiligt, weil unsere klassensituation sehr kritisch ist. Ich habe mich nicht getraut aber trotzdem Antworten gewusst. Die Themen habe ich auch verstanden, deswegen im schriftlichen gute Zensuren.
 

GKP2012

Stammgast
Registriert
04.01.2012
Beiträge
205
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ich war in der Schule auch nicht gut, weil mich das Meiste einfach nicht interessiert hat und ich wusste, dass ich es nie wieder gebrauchen kann.
In der Ausbildung war ich jedoch gut, weil mich die Unterrichtsinhalte interessiert haben. Ich finde, dass man von den normalen Schulleistungen, nicht automatisch auf die Leistungen in der Ausbildung schließen kann.
Denn die Lernnhalte in der Schule kann ich mir nicht aussuchen, die Ausbildung je nach Interessengebiet schon (sofern man eine Zusage bekommt)
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.741
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Einfach Bewerben und schauen was dabei rum kommt.
Klappts nicht, mit dem Zwischenzeugnis der 10ten, das dann hoffentlich etwas besser ist, nochmal Bewerben.
Kommt drauf an in welchem Bundesland du wohnst und wo du dich bewerben willst.

Je weiter im Süden von Deutschland, werden deine Chancen immer besser.

In der 9ten war mein Zeugnis auch nicht sooo überragend und es hat doch geklappt.

In der KPS wars dann deutlich besser, da es mich interessiert hat.
 
B

Blubblub

Gast
@ GKP2012:

Du hast vollkommen recht! Bei mir war es genauso. Habe bereits zwei Ausbildungen hinter mir und jedesmal mit 1,xx abgeschlossen. In der Realschule hatte ich einen Abschluss von 3,2!

Man kann einfach nicht darauf schließen, dass wenn man in einer allgemeinbildenden Schule schlecht ist, dass man dann auch in der Berufsschule schlecht ist, weil man in letzterem dann wirklich das macht was einen interssiert, dadurch lernt man ganz anders und passt ganz anders auf.

@ Renje: Wieso meinst du dass es besser wird wenn man sich im Süden bewirbt?
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.741
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Weil es im Süden vor allem Oberbayern die höchste Schuldichte gibt und da entscheidet Angebot und Nachfrage.
Mehr Angebot weniger Nachfrage - bekommen auch die nicht sooo guten eine Chance, die Schule muss voll werden.
 

Rinaaa

Newbie
Registriert
03.07.2013
Beiträge
6
Beruf
ab 1.09. Azubi Kinderkrankenpflege
Hallo :-) Ich habe auch eine Frage und zwar ich habe schon eine Ausbildungsstelle als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin bekommen. Ich habe mich mit meinem 9. Klasse Zeugnis mit einem Durchschnitt von 1,96 beworben. Im Vertrag hat bei mir gestanden, dass ich falls ich mich verschlechtere der Vertrag aufgelöst werden kann. Nun muss ich vor der Ausbildung mein Abschlusszeugnis (Klasse 10) hinschicken, wo ich mich in Mathematik von einer 3 auf eine 4 verschlechtert habe, da bei mir die schriftliche Prüfung nicht so gut lief. Mein Gesamtdurchschnitt ist 1,9, also ich bin immer noch unter den besten Schulabgängern, aber ich habe nun Angst das ich vielleicht meine Ausbildung verliere, da meine Mathezensur nicht so gut ist. Kann mir hier jemand helfen? Was denkt ihr wie wahrscheinlich das ist? Würde mich über Antworten sehr freuen :-)
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.145
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du Dir da Sorgen machen musst.
 

opjutti

Poweruser
Registriert
24.04.2011
Beiträge
1.451
Alter
61
Ort
Bayern
Beruf
Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
Akt. Einsatzbereich
OP
Funktion
inaktiv
Hallo Rinaa!

Du hast dich um 0,06 Punkte "verschlechtert".
Ich denke nicht, dass dein Ausbildungsplatz deswegen gefährdet ist. :troesten:So kleinlich ist niemand!!

Alles Gute für dich.

LG opjutti
 

Rinaaa

Newbie
Registriert
03.07.2013
Beiträge
6
Beruf
ab 1.09. Azubi Kinderkrankenpflege
Danke, für die schnelle Antwort! :-) Eigentlich habe ich mich ja um 0,06 Punkte verbessert. Habe mich ja mit 1,96 beworben und jetzt habe ich einen Durchschnitt von 1,90. Ja wahrscheinlich hast du Recht, ich hoffe es! Danke :-)
LG Rinaaa
 

opjutti

Poweruser
Registriert
24.04.2011
Beiträge
1.451
Alter
61
Ort
Bayern
Beruf
Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
Akt. Einsatzbereich
OP
Funktion
inaktiv
@ Rinaaa,

klar, hast recht.
Da siehste mal, meine Mathekenntnisse!!:engel: Und trotzdem seit 34 Jahren im Beruf.

LG opjutti
 

HeavyNurse

Junior-Mitglied
Registriert
10.01.2013
Beiträge
48
Beruf
angehende Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Intensivpflege
Versuchs doch einfach mal mehr als eine Absage schicken kann man nicht :-) kannst dich ja noch zusätzlich als kph bewerben und diese Ausbildung als Sprungbrett nutzen falls es nicht gleich klappt. Drück dir die Daumen :-)
 

GKP2012

Stammgast
Registriert
04.01.2012
Beiträge
205
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Das habe ich gestern bei Facebook gesehen.
 

Teilzeitschwester

Poweruser
Registriert
21.02.2008
Beiträge
456
Ort
bei Köln
Beruf
Krankenschwester, Examen 1991
Akt. Einsatzbereich
Nuklearmedizin
Funktion
Wundexpertin ICW/Hygieneberater,Palliativ Care
nur nicht an Dir zweifeln!!! Ich bin mit einem Realschulabschluß von 3,6 unterwegs...Mathe 4, Chemie 4, Bio 4...Berufsfachschule, Praktikum, Krankenpflegehilfe Note 2, Krankenpflege Examen Note 2.
Du schaffst das auch.
Ich bin nicht der Meinung, das alle Abitur haben sollten-meine Kolleg/innnen um die 25J verlassen den Job nach 3-4 J wieder, bilden sich fort, orientieren sich anders oder studieren Medizin. Das war in den 90ern noch nicht so krass.
Selbst bei der Berufsberatung meiner Tochter wurde ihr suggeriert "Sonst lernen sie doch erstmal NUR(!) Krankenschwester und studieren dann.".AAhhh. Ich finds ätzend.
 

susu13

Newbie
Registriert
27.04.2010
Beiträge
3
Ort
Ulm
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinäre Ambulanz/Endoskopie
Funktion
Praxisanleiter
Meine Ausbildung ist zwar schon eine Weile her (2000), aber ich hatte damals auch ein schlechtes Realschulzeugnis (4x4, 1x5, Rest 2 und 3)
Damals war es schwierig eine Ausbildungsplatz zu bekommen...
Ich habe ein FSJ gemacht, mich dann gleich beworben, und nach nem halben Jahr nen Ausbildungsplatz gehabt!!

Da es ja inzwischen entspannter ist, mit Fachpflegekräfte Mangel, würde ich vielleicht in den Ferien ein Praktikum machen, und dann einfach versuchen!

Viel Glück!!
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!