Bevorzugung von JAV-Mitgliedern bei der Übernahme, ist das ok?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Arme Schwester, 20.06.2007.

  1. Arme Schwester

    Arme Schwester Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Leute!

    Ehe sich hier welche persönlich angegriffen fühlen, eine Sache vorneweg.
    Ich habe nix gegen JAV-Mitglieder, die sich wirklich für die Sache interessieren und sich für ihre Mitschüler und die Jugend einsetzen, im Gegenteil, dies finde ich höchst lobenswert!

    In den letzten Jahren allerdings ist mir aufgefallen, daß sich vornehmlich Problemschüler in die JAV wählen lassen und sich somit eine Garantie für eine Festeinstellung nach Abschluß der Ausbildung sichern. Es wurde nichts für die Schüler organisiert oder gekümmert, nein, man maulte noch über die Pflichtteilnahme an Sitzungen von der Arbeitnehmervertretung.

    Am Ende des Schuljahres saßen sie auf dem hohen Ross, es war ihnen völlig egal, wie sie ihr Examen bestehen, denn sie hatten ja ihre Stelle...
    Haben manche von euch ähnliche Erfahrung gemacht?

    Es sind viele sehr gute Schüler ohne Arbeitsstelle geblieben oder sind weggegangen...und diese Blinsen...naja.

    Sollte ein Arbeitgeber nicht lieber auf die Qualität seiner Mitarbeiter schauen anstatt nur nach solchen Formalitäten einzustellen???

    MFG
    :P
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Arme Schwester,

    die Übernahme der JAV-Mitglieder ist gesetzlich geregelt im Bundespersonalvertretungsgesetz.
    arbeitsrecht.de - Newsletter: Schutz Auszubildender in der betrieblichen Interessenvertretung - Besonderheiten im Personalvertretungsrecht

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  3. Arme Schwester

    Arme Schwester Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Narde!

    Ja, ich weiß um diesen Paragraphen. Meine Frage bezog sich mehr auf die "gefühlte" Gerechtigkeit bei der Übernahme solcher (eher nur zum Eigennutz eingetretene) JAV-Mitglieder, welche mit der Wahl nur ihre EIGENEN Interessen (nämlich die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis, selbst wenn man die 3 Jahre grottenschlecht war) unterstützen.

    MFG
    :P
     
  4. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Irgendjemand muss sie ja auch gewählt haben!?!?!
    Wenn ihr nicht mit ihnen zufrieden wart, warum habt ihr sie dann gewählt, wenn das deiner Meinung nach schon so offensichtlich ist, dass sie sich nur wegen der Stelle in die JAV aufstellen lassen!?
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Seh ich auch so - wenn das Pappköppe sind,w arum wählt ihr sie dann in die JAV??
    Warum bist du nicht da rein gegangen?
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    aber auch hier kann man als Haus dafür sorgen, dass diese Leute freiwillig auf ihre Stelle verzichten....Anspruch besteht nämlich nicht auf eine Vollzeitstelle.
    In meinem Ausbildungs-KH hat man denen aus der JAV, welche man definitiv nicht auf Dauer im Haus haben wollte, einfach eine 50 % Stelle angeboten. Eben in dem Wissen, dass die Betreffenden diese nicht annehemen werden.
     
  7. funcz

    funcz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Päd. Onkologie
    bin selbst mitglied der jav, bei uns gibts eine garantierte unbefristete vollzeitbeschäftigung, auf wunsch natürlich auch weniger ;)
    das problem mit unmotivierten "problemschülern" gibts nicht, sind alle mit elan dabei! das argument mit der wahl der mitglieder kam ja schon, dem schließ ich mich vollkommen an.
    desweiteren find ichs persönlich vollkommen gerechtfertigt, ist einfach ein immenser mehraufwand, hab alleine in diesem theorieblock (3wochen) 6 tage durch jav-arbeit gefehlt, die ich alle in meiner freizeit nachholen muss. dazu kommt der ärger mit vielen stationsleitungen und dozenten wegen dienstplanänderungen und verpasstem unterricht. nicht zuletzt muss man sich auch kritisch mit dem arbeitgeber, sprich klinikumsvorstand und schulleitern auseinandersetzen und macht sich damit an einigen stellen unbeliebt ;)
     
  8. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Also bei uns gibt es auch keine Problem mit den Mitgliedern der JAV. Die Jungs und Mädels sind motiviert und nehmen, ja nach Einladung auch den Sitzungen des Betriebsrats teil und haben gescheite Ideen für die JAV-Arbeit.
    Das sich bei uns jemand wegen der sicheren Übernahme für JAV aufgestellt hat glaube ich nicht.
    Dass JAV-Mitglieder einen Anspruch auf Übernahme haben finde ich nur gut, denn wann die JAV richtig arbeit, investiert sich eine Menge Zeit und Mühe in diesen Job und dieses sollte auch gewürdigt werden.
     
  9. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kann man sie dann nicht wieder abwaehlen (wenn sie sich nicht kuemmern etc.)??? Oder wird man fuer die komplette Ausbildungsdauer in die JAV gewaehlt?
    Sorry, kenne mich da ueberhaupt nicht aus, finde aber, wenn sich herausstellt, dass besagte Schueler nicht ihren Pflichten nachkommen, dann muessen eben andere, faehigere Schueler diese Aufgaben uebernehmen - und wuerden dann den Bonus der Uebernahme erhalten.
     
  10. funcz

    funcz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Päd. Onkologie
    abwählen ist meines wissen nach nicht möglich, höchstens eine gesamte neuwahl der jav (bin mir da aber auch nicht ganz sicher). welche indikationen dafür erfüllt werden müssen kann ich leider auch nicht sagen.
    würde mal behaupten, dass in einem großteil der fälle die "problemschüler" allein durch den immensen mehraufwand abgeschreckt werden. allerdings müsste man in dem fall den begriff problemschüler auch mehr eingrenzen, denn ist zb jemand, der zwar im rahmen der theoretischen ausbildung fehlendes engangement zeigt, dafür aber eine hohe soziale kompetenz an den tag legt, ein problemfall?
     
  11. Pinguin

    Pinguin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Alle zusammen!
    Ich finde die Übernahmepflicht absolut gerechtfertigt!
    Ich war selbst in der JAV tätig. Uns so hatte ich es teils auch in einigen Beurteilungen stehen. Ob es wirklich die schlechtesten Schüler sind kann hier keiner beweisen, es steht nur die aussage von "arme Schwester " im Raum.
    Ich denke die Schutzbestimmungen sind nötig um die Schüler zu schützen und ihnen die Möglichkeit zu geben sich gefahrlos wählen zu lassen.
    Leider kommt es nämlich nach der Wahl zu komischen Verschlechterungen der Bewertungen der praktischen Leistungen.
    Ich will dies nicht der armen Schwester unterstellen, habe es aber so an eigener Bewertung erlebt:( (Naja, ein Brief vom PR über die Direktion an die Stationsleitung, und die Sache war erledigt;)
    Im Übrigen: würden sich mehr engagieren, hätten wir weniger postings wegen mobbing, ungerechter Arbeitsbedingungen etc.
    Lg
    Pinguin
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.