Beurteilung nach Praxiseinsatz zufriedenstellend?

linaninchen

Senior-Mitglied
Registriert
31.10.2009
Beiträge
104
Beruf
Azubine Gesundheits-und Krankenpflege
Akt. Einsatzbereich
Gefäß- und Thoraxchirurgie
Hallo, ich hab meinen ambulanten pflegedienst hinter mir. soweit so gut, wie gut ist eine bewertung von jemandem der einen nur einmal gesehen hat? ich bin mit einer kollegin mitgefahren u sie sagte das es ne gute 2 ist, wir haben einen bogen von 0 bis 15 punkte zum ankreuzen, so die pdl hatte meine kollegin in meinem beisein gefragt wie sie mich einschätzt. aber auf meinem bewertungsbogen war ich sehr schockiert, welch niedrige punkteanzahl die pdl angekreuzt hat. jetzt paar tage später wird mir das erst bewusst, sie sagten super alles toll, aber dieser bogen spicht ne andere sprache :-( ich bin echt enttäuscht, nur ändern kann ich jetzt ja nix mehr. wie waren eure eindrücke von euren beurteilungen so????
 
Tschuldige... was ist jetzt deine Frage?

geht es darum, dass du häufig mit anderen PK gefahren bist, diese aber deiner Meinung nach nicht gefragt wurden?
Vielleicht wurden sie gefragt ohne das du das mitbekommen hast?
 
neee ich wollte wissen wie zufrieden "die schüler " allgemein mit ihren beurteilungen sind und was sie so für erfahrungen gemacht haben.
 
Du hast eine gute Zwei. Wie hast Du Dich selbst eingeschätzt, als eine glatte Eins? Warum?

Mit welchen Bereichen in Deiner Beurteilung bist Du nicht einverstanden?
 
nein keine eins, aber da mir keinerlei probleme und fehler angekreidet wurden, dachte ich zumindest das i 12 punkte erreicht hätte, aber 10 war sehr niederschmetternd. mir gehts aber nicht darum sich zu beschweren.

die bereiche sind so sachen wie pflegeplanung erstellen (hab ich nie gemacht) eigene Grenzen (mit 26 kenn ich die aber recht gut)
 
Eine zwei bedeutet, dass du deinem Ausbildungsstand entsptrichst.

Für eine 1 müsstest du deinem Ausbildungsstand voraus sein.
 
Eine zwei bedeutet, dass du deinem Ausbildungsstand entsptrichst.

Für eine 1 müsstest du deinem Ausbildungsstand voraus sein.

Ich glaube eher, dass das Problem einfach die Formulierung ist.
Eine gute 2 müssten an sich 12 Punkte sein, mindestens 11.
10 Punkte wäre eine knappe 2.
 
... jetzt paar tage später wird mir das erst bewusst, sie sagten super alles toll, aber dieser bogen spicht ne andere sprache :-( ich bin echt enttäuscht, nur ändern kann ich jetzt ja nix mehr. wie waren eure eindrücke von euren beurteilungen so????

Wieso kannst Du das nicht mehr ändern? Hast Du den Bogen schon in der Schule abgegeben? Wenn nicht, kannst Du selbstverständlich einen Termin mit der PDL und am Besten mit der Kollegin die Dich betreut hat vereinbaren und die Noten mit den Beiden durchsprechen. Vielleicht ändern sie noch etwas und falls nicht, werden die Bewertung wenigstens nachvollziehbarer für Dich.
 
Die Note sehr gut soll gegeben werden, wenn die Leistung über das geforderte Maß hinaus zu bewerten ist.
Eine 2 erhält der Schüler, wenn seine Leistung den Anforderungen voll entspricht.

Hattest Du kein Abschlußgespräch, bei dem Deine Leistung und Einsatz besprochen undbegründet wurde?

Allerliebste Grüße Fearn
 
Nee das Abschlussgespräch war ne knappe minute wo es hieß sie haben ne gute zwei, sie haben sich gefreut mit mir zu arbeiten.

Nee hab ich in der schule noch nicht abgegeben, ich denke ich werde noch mal nen Termin machen, für mich ist die 10 nämlich keine gute zwei.

Vielen lieben Dank
 
War denn die Leistung nun über dem geforderten Level oder entsparch sie diesem?

Elisabeth
 
sie sagte wörtlich eine sehr gute zwei, eine 10 ist eine fast 3, die mit 9 punkten beginnt.
 
Bei uns zB wird auf den Bögen das Notensystem nur für einen Teilbereich der Bewertung genutzt.

Das Gesamtergebnis muss natürlich diesen (größeren) Teil beinhalten, aber nicht genau diesen als Note widergeben.

Also hier eine 2- kann dann insgesamt eine 2+ ergeben.

Bei eucht evt ähnlich?

Hilft aber nichts, musst fragen.
 
Du kannst ein Nachgespräch in Anwesenheit deiner Lehrerin oder JAV verlangen. Dann kannst du fragen, woran sie ihre Beobachtungen fest machen und welche Situationen haben sie dazu gebracht dich so zu benoten.

Im nächsten Einsatz solltest du aber unbedingt die Rückmeldung selber erfragen in einem Zwischengespräch. Wie sehen Sie meine Leistung? Was ist gut? Was kann ich noch verbessern?

Wie haben 3 Gespräche pro Einsatz, von welchen eins in Anwesenheit eines Lehrers statt finden. Die müssen wir protokollieren.

Wir bestimmen unsere Lernziele selbstständig( find ich manchmal schade, dass wir keinen Lernzielekatalog haben) und müssen auhc protokollieren wie und wann die erreicht wurden und wenn nicht warum nicht.


Die Praxisanleiter können nicht hellsehen. Ich habe es mir angewöhnt zu fragen was so ein Team von mir erwartet und ich erkläre im Erstgespräch auch meine Erwartungen an die Station. So funktioniert es ganz gut.

Was bei uns das Problem ist, wir haben einen "kompetenzorientierten" Bewertungsbogen und viele "ältere" Praxisanleiter kommen damit nicht klar. Sie bewerten vor allem Tätigkeitskompetenz(zB kann s.c. Injektion sicher durchführen). Bei uns ist es aber in mehrere Kompetzenzbereiche verteilt (zB kennt die Wirkungsweise und Nebenwirkungen des zu verabreichenden Medikamentes, kommuniziert angemessen, holt sich Einverständnis, begründet ihre Handlung, stellt schlüssige Fragen, ist in der Lage von einem Plan abzuweichen etc.)
 
Du kannst ein Nachgespräch in Anwesenheit deiner Lehrerin oder JAV verlangen. Dann kannst du fragen, woran sie ihre Beobachtungen fest machen und welche Situationen haben sie dazu gebracht dich so zu benoten.
Und dann beten, dass du da nicht nochmal hinkosmmst und das nicht die Runde macht ;)

So eine Welle wegen einer zwei (ich wiederhole mich: "Entspricht den Anforderungen voll"), ist absolut daneben.
 
Na wegen einer 2 auf keinen Fall.
Und ich meine es jetzt nicht um Station zu verurteilen, sondern sich Unterstützung holen.
Okay vll net JAV immer, falls Ausbildungsfortsetzung gefährdet ist, wäre es angebracht. :beten:
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!