Betriebsarzt

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Mausl, 06.07.2010.

  1. Mausl

    Mausl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hi ihr Lieben,

    und zwar habe ich mal eine Frage. Es ist so bei uns in der Firma sind z.z. 8 Leute krank und unsere Chefs wissen nicht wie sie die dienste abdecken sollen. Unsere kranken bekommen immer nur für 1Woche ein krankschreibung und da wird denen unterstellt das sie krank machen weil ja sommer waere etc.
    Jetzt will unsere Firma einen Betriebsarzt heran holen und die Leute untersuchen lassen die mehr wie 2Wochen krank sind. Dürfen die das denn machen???

    Bei uns war noch nie der Betriebsarzt in der Firma

    was wird bei der Untersuchung gemacht????
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Maniac,
    Das betrifft aber nicht die Funktionen eines Betriebsarztes bzw. des Arbeitsmedizinischen Dienstes. Dieser hat nämlich keinesfalls die Aufgabe der Überprüfung der akut bedingten Arbeitsunfähigkeit, sondern viel eher die Aufgabe, den Einklang zwischen dem gesundheitlichen Zustand des Mitarbeiters und den Anforderungen des Arbeitsplatzes zu prüfen und herzustellen.
     
  4. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Das erklär mir mal genauer .Bis jetzt entscheidet doch der krankschreibende
    Arzt wie lange er "krank" schreibt .
    Und kein AG darf einen MA zwingen nur zu einem bestimmten Arzt zu gehen.

    LG
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das Eingangspost war ja nicht sooo strukturiert, ich denke nicht, dass da jetzt wirklich ein Betriebsarzt eingestellt wird (heran holen), der alle, die länger als 2 Wochen krank sind überprüft, ob dies wirklich so ist. Deshalb mein Hinweis, was geht.
     
  6. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Das ist im Grunde richtig, allerdings kann der AG wenn er berechtigte Zweifel hat, die AU durch den MDK prüfen lassen. Passiert gerne mal wenn ein MA gehäuft krank wird, wenn die PDL im Urlaub ist oder wenn der MA bereits gekündigt hat und der Verdacht besteht, er will seinen Resturlaub verlängern. Auch gerne, wenn eine AU direkt nach einem Umzug kommt oder Urlaub für die Zeit der AU verweigert wurde.

    aber aus heiterem Himmel die AUs prüfen lassen fänd ich schon sehr hart.

    lg
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich halte es eher auch für einen besonders perfiden Erpressungsversuch. Wer krank ist, braucht auch die MDK-Begutachtung nicht zu fürchten.

    Gibts in deinem Ort nur diesen Pflegedienst oder hast du ne Option zum Wechseln. Wenn ja, würd ich die auf jeden Fall nutzen. Wenn ein AG so anfängt, dürfte das Vertrauensverhältnis zwischen AG und AN wohl mehr asl gestört sein.

    Elisabeth
     
  8. Mausl

    Mausl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Also es betriffr mich ja selber auch und euch das mal schnell zu erklären
    es sind bei uns mehrere krank geschrieben und unsere Hausärzte geben immer nur einen Schein für 1woche was unsere Firma zweifel aufbringt. Es wird ausgelegt ich bin krank und mache das nicht wegen dem schönen Wetter. Jetzt will sich die Heimleitung das nicht mehr ansehen und will andere Massnahmen einführen und die Leute wie mich ran ziehen die schon über 2Wochen krank sind. Ich soll im August zum Betriebarzt gehen was ich nicht einsehe da ich nie krank war seit dem ich in der der Firma bin.
    Bei mir liegt nur jetzt mein Urlaub in 14tagen bevor aber ich wollte nächste woche wieder arbeiten gehen nur gesundheitlich geht es eigentl. nicht da ich nicht laufen kann.

    Jetzt hat mich mein Arzt auch noch auf was krank geschrieben was ich von Geburt an habe weil sie nicht weis was ich richtig habe und meine nächste Untersuchung erst am 20.7. ist
    so das passt mir nicht das ich auf sowas krank bin weil ich denke wenn der Betriebsarzt kommt das ich da gekündigt werde.

    Wechseln will ich aber ich finde nichts hier bei uns habe schon Bewerbungen laufen.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Mach dich nicht verrückt. Bring erst mal in Erfahrung, zu wem du da sollst. Wenn der nicht von der Krankenkasse ist- und davon gehe ich mal aus- dann kannst deinem AG mal erklären, dass der Tatbestand der Nötigung unter Strafe steht. Und damit dein Anwalt was in der Hand hat, hättest du es gerne schriftlich, dass du diesen Arzt aufsuchen sollst.

    Übrigens: Einige Betriebsärzte entwickeln manchmal ein kleines Eigenleben, wenn es darum geht an Krankheitsdaten der AN heranzukommen. Es empfiehlt sich, den Hausarzt über das Ansinnen des Ags zu informieren und ihn nochmal an die Schweigepflicht zu erinnern.

    Elisabeth
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Kündigen wegen krank?? Also bitte, auch wenn wir eine verschobene Regierung haben, sowas würden selbst die net durchbringen.

    Ich denke dass ist nur Säbelrasseln Deiner Chefin. Ich denke auch, dass sie ein paar Deine Kolleginnen, aus Angst, krank schaffen gehen. Also hat Deine Chefin das erreicht was sie wollte.
    Erpressermethoden und Sklavenhaltung das sind die Dinge die mir dazu einfallen.
     
  11. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Gute Tipps, Elisabeth.
     
  12. Mausl

    Mausl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    danke euch erstmal

    ich habe nur Angst das weil mein Dog mich auf das das krank geschrieben hat was ich von Geburt an habe und es nicht wirklich was damit zu tun hat ich deswegen aber meine Arbeit verliere da die sagen können ich kann mit sowas nicht mehr in dem Beruf arbeiten können und ich kenne meine Firma die denken sich einen anderen Grund aus und hauen uns dann raus
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bitte(!!!) benutze doch ein paar Satzzeichen...!
     
  14. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Wie schon mehrfach erwähnt, weswegen du krank bist, geht deinen AG nichts an. Und wenn die euch alle raushaut, was dann? Pflegepersonal wächst nicht auf Bäumen, Neuenstellung sind sehr teuer und Zeitaufwendig, ich glaube nicht, das die mal eben aus einer Laune heraus alle raushauen kann.

    lg
     
  15. Mausl

    Mausl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    naja ich lasse mich überraschen was da passiert, ob da überhaupt jemand kommt oder ob das wieder nur eine Drohung ist wie manches so in der firma.
    Angst habe ich trotz dessen da es ja nicht schön ist und man ja auch froh ist einen Job zu haben.
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Mäusl, handelt sich bei dem Betriebsarzt evtl. um das betriebliche Wiedereingliederungsmanagement das dein AG einsetzen muss, wenn jemand mehr als 6 Wochen im Jahr krank ist?
     
  17. Mausl

    Mausl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    das kan ich dir leider nicht sagen, da ich noch kran geschrieben bin und mir das nur meine Kollegin erzählt hat. Meine Chefin meinte nur sie will andere Massnahmen einführen und die Leute jetzt ran ziehen die mehr wie 2Wochen krank sind und die sollen zum Betriebsarzt. Es kann eine drohung sein was ich aber nicht glaube da ich meine Firma kenne und dann habe ich vielleicht echt ein Problem.

    Leider sind bei uns 6-8 Leute mit einmal krank und das wird die aufregen weil sie nicht wissen wie sie die Dienste abdecken sollen nur es gibt ja welche die faulkrank machen und da müssen jetzt wie ich die Leute mit drunter leiden.
     
  18. sigjun

    sigjun Gast

    Ich verstehe nicht, warum Du dann ein echtes Problem hast. Wenn Du krank geschrieben bist wird auch eine andere Untersuchung, von wem auch immer, nichts anderes ergeben.


    Wenn selbst Du vermutest, dass Leute "faulkrank" machen, wieso wunderst Du Dich dann, wenn Dein AG das auch denkt und daraufhin, in meinen Augen geeignete, Maßnahmen dagegen unternimmt?
    In welcher Form musst Du darunter leiden? Allenfalls, indem Du einen weiteren Termin wahrnehmen musst, ansonsten ist nichts zu befürchten oder zu leiden.
    Und kündigen wegen Krankheit kann er Dir auch nicht.
    Geh doch mal positiv an die Sache ran, der entsprechende Arzt wird auch feststellen, dass Du arbeitsunfähig bist und Dein AG kann Dir rein gar nichts.
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Erst mal kann man dich nicht einfach so kündigen, weil du mal ein paar Wochen krank bist.

    Es dürfte deinem AG schwer fallen, alle drei Punkte nachzuweisen. Nur weil du krank bist, hat er ja noch keine Probleme. Die entstehen ja erst durch den hohen Krankenstand.

    Mit der Vorverurteilung, das andere faulkrank wären, würde ich sehr vorsichtig sein. Nicht jeder trägt seine Erkrankung vor sich her und nicht jede Erkrankung ist körperlich bedingt. Und wenn man bösartig wäre, könnte man auch behaupten: Werfe nicht mit Steinen, wenn du im Glashaus sitzt.
    Wenn jeder vom anderen behauptet, er sei faulkrank, dann sind es schlussendlich alle- auch du.

    Elisabeth
     
  20. Mausl

    Mausl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Also das mein AG mich nicht wegen krank kündigen darf ist mir schon klar, aber leider kenne ich unsere Firma und wenn denen was nicht passt dann kündigen sie sich wegen anderen Sachen haben wir alles schon durch.
    Punkt 2 ist mit dem faulkrank ich bin kein Mensch der sich darüber ein Urteil bildet, aber wer jeden Monat Angina hat oder immer krank ist wenn man Nachtsienst schieben muss oder mal die Meinung gesagt bekommt und dann immer krank ist naja also bitte und dieses Personen sind auch noch so dumm erzählen es dritte warum sie wirklich krank machen und dies weiter gegeben wird naja dann ist das faulkrank für mich.
    Ich habe keine Angst oder bedenken das ich zu diesen Arzt müßte nur ich finde es nicht in Ordnung das Leute die jeden Monat krank sind da wird nichts gemacht das interessiert gaer nicht und wenn eine wie ich die nie krank waren jetzt darunter leiden müssen nur weil andere dies lustig finden und sich noch lustig darüber machen also das tut mir leid dafür habe ich kein Verständnis.

    auf jedenfall war ich auf der Krankenkasse und habe mich erkundigt und bin erstmal etwas beruhigter das der AG über nichts informiert werden darf.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Betriebsarzt Forum Datum
Betriebsarzt: Auf welche Infektionskrankheiten wird getestet? Talk, Talk, Talk 31.10.2015
AZ-reduzierung und Betriebsarzt Tätigkeitsberichte 11.09.2014
Werde ich nun vom Betriebsarzt rausgeworfen ? Hilfe, ich habe Angst... Talk, Talk, Talk 04.08.2014
Job-Angebot Facharzt für Arbeitsmedizin - Betriebsarzt (m/w) Stellenangebote 18.07.2014
FSJ: Zum Betriebsarzt nach 7 Monaten Talk, Talk, Talk 21.10.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.