Betriebsarzt - Untersuchung verweigern?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Steffi1984, 29.06.2007.

  1. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Hi,

    was gibt es eigentlich für Konsequenzen wenn man auf die "Einladung" des Betriebsarztes reagiert?Nur interessehalber-nicht in eigener Sache:besserwisser:
     
  2. Nadja

    Nadja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Erkelenz
    hi steffi,

    musst deine Frage etwas genauer formulieren.
    Denke du hast dich verschrieben und meinst, was passiert,
    wenn man nicht reagiert,oder?

    lg nadja
     
  3. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Ja meinte ja, wenn man nicht reagiert:-)
     
  4. Nadja

    Nadja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Erkelenz
    Gute Frage..
    denke dass erstmal gar nix passiert.
    Man bekommt nen neuen Termin, an den man erscheinen sollte.

    Wenn sowas mehrmals nicht beachtet wird, wird denke ich die
    Pflegedienstleitung mit einbezogen und zu einem Gespräch gebeten.

    Spekuliere aber nur, hab sowas noch nicht erlebt..

    Lg nadja
     
  5. Oldtimer

    Oldtimer Gast

    Hallo Steffi 1984,
    soviel ich weiß ist es Pflicht zum Betriebsarzt zu gehen, da es ja vom Arbeitgeber ausgeht, vor allem was Neueinstellungenbetrifft.

    Gruß Oldtimer
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Steffi,

    wenn du nicht beim Betriebsarzt erscheinst, kann dieser dich bei der Personalabteilung melden, daraus kann resultieren, dass du vom Dienst suspendiert wirst, bis du beim BA warst.
    So hat mir es unser Betriebsarzt mal erklärt.

    Schönen Abend
    Narde
     
  7. schattenblume

    schattenblume Stammgast

    Registriert seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Dipl. Pflegewirtin (FH)
    unser betriebsarzt, läd bestimmt dreimal ein und wenn dann immer noch nicht reagiert wird kriegen wir eine liste über die mitarbeiter und die anzahl der einladungen und dann führen wir ein gespräch mit dem mitarbeiter über evtl. beweggründe...wenn alles nicht klappt wird der mitarbeiter abgemahnt...oder weitere schritte eingeleitet...wie narde beschrieben hat...
     
  8. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    mal ne andere frage: wie oft im jahr muss man eigentlich zum betriebsarzt?
    und wird man jedesmal komplett untersucht wie bei der neueinstellung? mit, bauchorgane abtasten, abhorchen, blut abnehmen, urin untersuchen und solche scherze!?

    LG karo
     
  9. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    Uraltthread mal wieder ausgrab:

    Ist bei der Einstellung in der Krankenpflege die Untersuchung durch einen
    Betriebsarzt zwingend vorgeschrieben?
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Soviel ich weiß: Ja. In jeder Zusage, die ja meist vor dem Arbeitsvertrag schriftlich zugesandt wird, wird die Einstellung unter Vorbehalt der Zustimmung des Betriebsarztes zugesagt.

    Betriebsärztliche Untersuchungen sind übrigens auch in vielen anderen Bereichen vorgeschrieben. Sie sind keine Schikane, sie dienen in erster Linie dem Schutz des Arbeitnehmers.
     
  11. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Die Verweigerung zur betriebsärztlichen Untersuchung kann ein Grund für eine Abmahnung und im Wiederholungsfall sogar für ein fristlose Kündigung aus persönlichen den Arbeitnehmer betreffen (was 3 Monate Sperre beim AA bedeutet).

    Übrigens darf der Betriebsarzt keine Diagnosen oder sonstige Ergebnisse an deinen AG weitergeben, er bescheinigt nur, das du zur Untersuchung warst. (Schweigepflicht). Die kompletten Ergebnisse bekommst du nach Hause geschickt (ist zumindest bei uns so).

    lg Cassy
     
  12. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Hi,

    Muss der Betriebsarzt dann auf die Ergebnisse reagieren und evtl. eine Behandlung anbieten oder mir sagen, wie ich weiter verfahren soll?

    Gruss
    Steffi
     
  13. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Ein Betriebsarzt darf nicht behandeln, er wird dich beraten und dann zum entsprechendem Niedergelasseen schicken.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    ...zumindest darfst du dies hoffen.

    Elisabeth
     
  15. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Jetzt wo ihr darüber redet, fällt mir auf, dass ich bei meinen letzten beiden AG nicht zum Betriebsarzt musste - einmal kirchlicher und zuletzt privater Träger -. Ist das nicht seltsam und kann mir daraus im Nachhinein noch ein Strick gedreht werden oder ist allein der AG dafür verantwortlich , dass seine MA zum Betriebsarzt gehen?
     
  16. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    klare Antwort, dir kann im nachhinein auf keinen Fall ein Strick gedreht werden!!!

    Wenn auf Grund deiner Tätigkeit gesetzliche Verpflichtung auf regelmäßige gesundheitliche Überprüfung besteht, ist es die Pflicht des Arbeitgebers, dafür zu sorgen, daß du an diesen Überprüfungen teilnimmst. Du kommst nur bei deinem jetzigen Arbeitgeber in Probleme, wenn du diese Termine "vorsätzlich" nicht wahrnimmst.

    Einstellungsuntersuchungen und regelmäßige Betriebsärztliche Untersuchungen sind zwar weit verbreitet, aber nicht unbedingt gesetzliche Verpflichtung, deshalb wurden sie bei deinen letzten Arbeitgebern wahrscheinlich nicht angeboten.

    Gruß

    medsonet.1
     
  17. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Herzlichen Dank , medsonet.1 :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Betriebsarzt Untersuchung verweigern Forum Datum
Betriebsärztliche Untersuchung... Ausbildungsvoraussetzungen 15.08.2013
Asthma und betriebsärztliche Untersuchung Ausbildungsvoraussetzungen 09.06.2013
Betriebsärztliche Untersuchung Ausbildungsvoraussetzungen 11.03.2013
Betriebsärztliche Untersuchung Ausbildungsvoraussetzungen 08.03.2013
Betriebsärztliche Untersuchung-Ablehnungsgründe? Ausbildungsvoraussetzungen 02.10.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.