Betreuung gem. § 87b

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von awth, 12.03.2011.

  1. awth

    awth Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    HILFE HILFE HILFE
    Hallo, ihr da draussen,
    ich bin 49 Jahre alt und habe bis 2009 als Verkäuferin gearbeitet. Seit Oktober 2009 war ich aus psychischen Gründen arbeitsunfähig geschrieben. Im Handel kann (und möchte) ich nicht mehr arbeiten, obwohl mir der Umgang mit den Kunden immer Spass gemacht hat. Besonders mit den "Älteren" hatte ich ich immer ein sehr gutes und zum Teil auch persönliches Verhältnis.
    Ich habe schon Erfahrung in der häuslichen Pflege und habe auch einen *Draht* zu älteren Menschen.
    Ich habe die Absicht, mein weiteres Arbeitsleben der Betreuung hilfsbedürftiger Menschen zu widmen. Kann aber aus gesundheitlichen Gründen nicht in der *richtigen Pflege*, soll heissen:mit grosser körperlicher Belastung, arbeiten!
    In Absprache mit meiner Therapeutin habe ich schon mal bei der Agentur für Arbeit *vorgefühlt*.
    Kann mir jemand sagen, was mich bei einer solchen Tätigkeit erwartet? Was kann ich unter der Bezeichnung -Betreuungskraft gem. 87b- verstehen? Sollte/ oder muss ich für diese Beschäftigung eine Ausbildung machen? ...und wenn ja, wie lange dauert diese wohl?
    In meinem Bekanntenkreis stosse ich mit diesem Plan nicht oft auf *Zustimmung*. "Ich wüsste ja nicht, worauf ich mich da einlasse.." u.s.w. .
    Würde mich über viele Antworten zu meinen vielen Fragen freuen!
    Bedanke mich schon im Vorraus bei allen *Helfern in der Not*
    PS: Ich weiss nicht, ob ein Forum für ein solches Problem schon besteht, bin neu und habe leider keins gefunden.:gruebel::-?
     
  2. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,

    google mal Betreuung gem.87 b.
    Da findet sich viel und auch wie die Arge selbst Kurse dazu anbietet.

    Der sogenannte Altagsbegleiter, soll alten an Demenz erkrankten oder auch psychisch Kranken Menschen, den Tag ein wenig durch strukturieren und ihm bei alltäglichen Dingen behilflich sein.
    Einkaufen gehen, Begleitung zum Friseur, Spiele spielen. USW.

    So sollte es sein......
     
  3. thorstein

    thorstein Poweruser

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär
    Hallo,

    die Richtlinien findest du hier:

    http://www.gkv-spitzenverband.de/upload/2008_08_19__§87b_Richtlinie_2291.pdf

    Nur zur Klarstellung: es handelt sich um eine Arbeit in Pflegeheimen!

    Vielleicht wendest du dich an ein Heim in deiner Nähe, und schaust dir mal einen Tag an, was die Demenzbegleiter so zu tun haben. Allerdings wird das leider in den verschiedenen Einrichtungen auch unterschiedlich ausgelegt. Also genau hinschauen.
     
  4. Maria Teresa

    Maria Teresa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Studentin FH
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Hallo

    Die Arbeit als Betreungsassistent nach §87b findet im Pflegeheim statt. Unsere Betreuungsassistenten betreuen im Durchschnitt jeweils 20- 25 Bewohner. Sie machen Gruppenbetreuung, aber auch Einzelbetreuung. Dabei arbeiten sie recht selbstständig, entscheiden selbst in Absprache mit den anderen Betreuungsassistenten des Hauses und den Pflegekräften des betroffenen Wohnbereiches, welche Veranstaltungen sie planen und wie sie das durchführen.
    Sie singen mit den Bewohnern, basteln, backen, machen Gedächtnisstraining, Spiele, Erinnerungsarbeit, lesen Geschichten vor, trainieren bei Bedarf das selbsständige Essen und Trinken bzw die Zubereitung (Brote schmieren, Apfel schneiden...), gehen spazieren, führen Gespräche usw...

    Eine Schulung/Ausbildung zum Betreuungsassistenten (ich glaube das dauert 6 Monate - je nach Anbieter) ist erforderlich, da du von Anfang an recht selbständig arbeiten musst.

    Das Gehalt ist allerdings nicht besonders hoch, es entspricht meines Wissens nach, dem einer Hilfskraft.

    LG Maria


    wie thorstein schon schrieb, schau es dir mal in einem Heim deiner Umgebung einen oder mehrere Tage an.
     
  5. Maria Teresa

    Maria Teresa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Studentin FH
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Hallo

    Die Arbeit als Betreungsassistent nach §87b (Alltagsbegleiter) findet im Pflegeheim statt. Unsere Betreuungsassistenten betreuen im Durchschnitt jeweils 20- 25 Bewohner. Sie machen Gruppenbetreuung, aber auch Einzelbetreuung. Dabei arbeiten sie recht selbstständig, entscheiden selbst in Absprache mit den anderen Betreuungsassistenten des Hauses und den Pflegekräften des betroffenen Wohnbereiches, welche Veranstaltungen sie planen und wie sie das durchführen.
    Sie singen mit den Bewohnern, basteln, backen, machen Gedächtnisstraining, Spiele, Erinnerungsarbeit, lesen Geschichten vor, trainieren bei Bedarf das selbsständige Essen und Trinken bzw die Zubereitung (Brote schmieren, Apfel schneiden...), gehen spazieren, führen Gespräche usw...

    Eine Schulung/Ausbildung zum Betreuungsassistenten (ich glaube das dauert 6 Monate - je nach Anbieter) ist erforderlich, da du von Anfang an recht selbständig arbeiten musst.

    Das Gehalt ist allerdings nicht besonders hoch, es entspricht meines Wissens nach, dem einer Hilfskraft.

    LG Maria
     
  6. bergedorf44

    bergedorf44 Newbie

    Registriert seit:
    30.04.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Der sogenannte Alltagsbegleiter/in ist mittlerweile mehr als spazieren gehen und Gesellschaftsspiele.Man hat einen durchstrukturierten Arbeitstag mit großteils schwierigen/erkrankten Menschen,jeder Schritt muss dokumentiert werden(PC).Was sich leicht anhört erfordert gute Nerven,hohe Belastbarkeit und eigentlich Berufserfahrung sei es als Erzieher,Pfleger usw.
    Der Verdienst ist allerdings lediglich eine Aufwandsentschädigung.Alleinverdiener werden damit gerade so über die Runden kommen,wenn überhaupt.Es ist aber auch ein sehr erfüllender Beruf,der viel Freude machen kann und soll
     
  7. star1962xx

    star1962xx Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo ich bin neu hier und mich interessiert das thema betreuer§87b..:flowerpower:
    ich habe auch eine weiterbildung gemacht mit abschließendem zertifikat..habe vordem beim ambulaten pflegedienst gearbeitet..

    leider muß ich sagen das es nicht so einfach ist einen job in dem bereich zu bekommen..auch wenn der beruf erst im kommen ist bzw sein soll..gibt es doch mittlerweile sehr viele mensche die auch diese weiterbildung gemacht haben..so das die chance wohl auch 1:10000000 steht...

    ich habe aber das glück 4 tage in einer einrichtung probe zu arbeiten...nur beim vorstellungsgespräch stellte sich dann raus das die nur eine 20std. kraft suchen..was für mich als arbeitssuchende natürlich viel zu wenig ist..ich bin von 30std. ausgegangen..als wir auf das gehalt zu sprechen kamen konnte mir die einrichtungsleiterin nicht mal sagen was ich verdiene..sie meinte aber es wären wohl so um die 750 euro BRUTTO.. und als mir die sozialpädagogin das haus zeigte bekam sie von der leiterin einen anruf wo es plötzlich hieß ich würde 900 euro!! brutto verdienen.

    das kann doch nicht sein oder..?..da würde ich ja sofort anfangen...das wäre auch übertariflich bezahlt denke ich..das heim ist auch erst 1 jahr alt..vielleicht bezahlen die doch mehr wie andere heime..?

    arbeitet hier jemand als betreuerin und kann mir sagen was er verdient..?..das würde mich mal interessieren..
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Betreuung Forum Datum
Job-Angebot Betreuungsfachkraft (m/w) in Teilzeit Stellenangebote 08.08.2016
Job-Angebot Betreuungsfachkraft (m/w) in Teilzeit Stellenangebote 08.07.2016
Sonderurlaub für gesetzliche Betreuung Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 28.06.2016
Job-Angebot Dozent gesucht für Betreuungskräfte in Stuttgart Stellenangebote 21.06.2016
Job-Angebot 1:1 Betreuung (Beatmung) in Düsseldorf und Leverkusen Stellenangebote 03.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.