Bestehen einer Prüfung - wer macht die Vorgaben für die Prozente?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von narde2003, 16.05.2011.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    gibt es Vorgaben für das Bestehen von Prüfungen?

    Ich besuche eine Fortbildung, diese schliesst mit einer Prüfung ab.

    Die Prüfung besteht man aber nur wenn man mehr als 75% der Fragen richtig beantwortet hat, bei mehr als 70% darf man in die mündliche Nachprüfung.
    Dann muss man noch die beiden "Masterfragen" richtig haben - ist eine davon falsch beantwortet, hat man auch verloren und muss die Prüfung wiederholen.

    Diese Modalitäten sind für mich total unbekannt, deshalb meine Frage.

    lg
    Narde
     
  2. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich meine mich zu erinnnern, daß ich das sogar noch aus der Schule kenne. Ein bestimmter Prozentsatz der zu vergebenden Punkte mußte erreicht worden sein, um nicht unter die vier zu rutschen. Oder waren es mind. 40% um den null Punkten (= 6) zu entgehen? Ich kann gerade nichts dazu finden, aber die Oberstufe ist bei mir auch schon ein paar Jahre her...

    75% sind eine ganz schön harte Anforderung...
     
  3. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Die Vorgaben darüber wie viele Prozent man erreicht haben muss, um zu bestehen, sind meines Wissens, bei staatlich anerkannten Aus- und Weiterbildungen,entweder in der Ausbildungs- und Prüfungsordnug festgelegt oder die Genehmigungssbehörde macht entsprechende Vorschriften. In der Regel ist es so, dass man nicht bestanden hat, wenn man 50% und weniger Punkte erreicht hat.
    Bei nicht anerkannte Fortbildungen kann der Veranstalter festlegen wann man besteht und wann nicht. Aber da dieser Meistens auch wirtschaftliche Interessen haben sind diese Prüfungen meist leicht zu bestehen. Aber die Vorgaben, von denen Du schreibst, sind happig.
    Viel Glück für die Prüfung. Wann ist es denn soweit?
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Der Veranstalter hat wohl die 75% Grenze festgelegt.

    Beim letzten Kurs haben von 25 TeilnehmerInnen 2 TN bestanden.

    Das hat für mich einen sehr seltsamen Beigeschmack, da die Nachprüfungen auch nicht ganz billig sind.
     
  5. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Es wundert mich, dass der Anbieter bei solchen Rahmenbedingungen seine Kurse voll kriegt. Gibt es die Fortbildung auch bei einem anderen Anbieter mit vergleichbarer Qualität?
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das denke ich schon.

    Allerdings möchte ich mich nicht sonderlich dazu äussern.
     
  7. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Das ganze hört nich nach den amerikanischen Buchstabenkursen an. Von dort kenne ich ein ähnliches Prüfungssystem.

    Allerdings ist die Durchfallquote bei den mir bekannten Kursen um einiges besser.
     
  8. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Iss meiner Ansicht nach oft reine Willkür...Heilpraktiker müssen auch 75% schaffen.
    Ich an der Uni komm t.w. mit 50 durch...

    Wenn die Prüfung schön viel Geld kostet (wie bei den Heilpraktikern...), dann hat das aber für mich auch nen gewissen Beigeschmack...^^

    DS
     
  9. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    ich denke neben der Prozentzahl ist auch wichtig, wieviele Tn diese "Hürde" meistern...
    Wenn man an die theoretische Prüfung für den Führerschein denkt, dann ist ja bei 8 Fehlerpunkten auch Schluss....diese sind meistens durch 2-3 falsch beantwortete Fragen (von etwa 40) erreicht!
    Allerdings bestehen diese Prüfung schon viele im ersten Anlauf.

    Bei Deinem Beispiel sind ja über 90 % durchgefallen, was darauf schliessen lässt, dass die Bestehensgrenze nicht passt bzw. die Schulung nicht adäquat auf die Prüfung vorbereitet.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bestehen einer Prüfung Forum Datum
News Sachsen : Krankenpflegeschule feiert Bestehen Pressebereich 13.09.2016
News dip feiert 15-jähriges Bestehen Pressebereich 10.11.2015
Kann der schon bestehende Dienstplan einfach kurzfristig geändert werden? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 28.09.2015
Note bei bestehen im 2. oder 3. Versuch Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 22.10.2014
Bestehen der Probezeit: Wie wichtig sind Noten wirklich? Ausbildungsinhalte 17.07.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.