Bescheinigung zur Ausübung des Berufs

Katjajule

Newbie
Registriert
24.09.2021
Beiträge
5
Alter
38
Ort
Karlsruhe
Hallo, ich bin Katja .

Lese hier schon eine Weile mit .
Habe eine Frage, zu der Ich hier noch keine Antwort gefunden habe.

Möchte ab April die einjährige Ausbildung zum krankenpflegehelfer machen.
Und ein halbes Jahr später die Gesundheis und kinderkrankenpfleger.
Ich habe leider unverschuldet einen Eintrag im Führungszeugnis (Paragraph 266a )
der zum 20.7.2023 gelöscht wird.
So nun zu meiner Frage:
Wenn ich die Prüfung bestanden habe, kann Ich dann die Bescheinigung erst 3/4 Monate später beantragen wenn der Eintrag gelöscht wurde ?


Gruß Katja
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.812
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Du benötigst das Führungszeugnis zu Beginn der Ausbildung und dann noch einmal ein erweitertes Führungszeugnis, um überhaupt zur Prüfung zugelassen zu werden.
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.727
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
@Claudia
Da muss ich dir Widersprechen. Du hast das Recht, wenn du die Ausbildung regelgerecht durchlaufen hast, die Prüfung abzulegen. Das Führungszeugnis wird für die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung benötigt. §5APrV
 

aquarius2

Poweruser
Registriert
15.09.2006
Beiträge
1.053
Ort
München
Beruf
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Intensivstation
Funktion
Gerätebeauftragte
Was ich nicht verstehe, wie kann man unverschuldet verurteilt werden? Wie hoch ist die Strafe? Bist du offiziell vorbestraft?
Nicht jede Strafe ist relevant für das Führungszeugnis. Eine Strafe mit Tagessätzen ist erst ab einer bestimmten Anzahl von Tagen relevant.
Hast du einen Anwalt, der dich beraten kann? Wie kam es zu dem Eintrag? Habe Mal gegoogelt, hat was mit selbständig arbeiten und keine Beiträge abführen zu tun, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.812
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Da muss ich dir Widersprechen. Du hast das Recht, wenn du die Ausbildung regelgerecht durchlaufen hast, die Prüfung abzulegen. Das Führungszeugnis wird für die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung benötigt. §5APrV
Stimmt.

Dennoch wird in der Regel das Führungszeugnis beim Antrag zur Prüfungszulassung mit eingereicht (jedenfalls kenne ich es so). Man benötigt es also einige Zeit vor der Prüfung und nicht erst Monate danach.
 
  • Like
Reaktionen: Lillebrit und renje

Katjajule

Newbie
Registriert
24.09.2021
Beiträge
5
Alter
38
Ort
Karlsruhe
Hallo, wenn man als selbstständiger nicht mehr das Einnehmen kann, was man davor hatte ( durch Rückgang der aufträge, was einige Firmen durch Corona Haben ) und dadurch die Sozialversicherung nicht ganz begleichen kann..ist man schneller vorbestraft wie man schauen kann... Das das erweiterte Führungszeugnis für die Erlaubnis gebraucht wird weiß ich. Nur Schreiben einige das sie die Prüfung gemacht haben, aber die staatliche Erlaubnis nicht bekommen . Daher war meine Frage ob Ich die Erlaubnis auch erst 4 Monate nach der Prüfung beantragen kann ?

Gruß Katja
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.812
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Da es um die KPH-Ausbildung geht, die ja in jedem Bundesland anders geregelt ist, kommt es darauf an, wo Du die Ausbildung machen wirst. In etlichen Bundesländern werden Prüfungszulassung und Führung der Berufsbezeichnung von der Schule beantragt und gehen in einem Aufwasch. In anderen erfolgen beide Anträge separat.

Benötigst Du überhaupt den Umweg über die KPH-Ausbildung, wenn Du ohnehin die Pflegefachfrau daran anschließen möchtest?
 
Zuletzt bearbeitet:

Katjajule

Newbie
Registriert
24.09.2021
Beiträge
5
Alter
38
Ort
Karlsruhe
Hallo, soll alles in Karlsruhe passieren. Ja bräuchte ich schon... Hab zwar hauptschulabschluss + 2jahrige andere Ausbildung... Mach grad als Übergang den Kurs bei der dekra...

Gruß Katja
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.812
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
In Baden-Württemberg werden die Zeugnisse gleich beim Antrag zur Prüfung von der Schule ans Regierungspräsidium gesandt. Ich weiß nicht, inwieweit da Ausnahmen möglich sind und wie weit sie Dir nutzen würden. Ließe man sich nur mit dem Zeugnis, ohne die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung, auf die weitere Ausbildung ein?

Hauptschulabschluss und 2jährige Ausbildung reicht ja. Akzeptieren Dich die Krankenpflegeschulen am Ort nur als KPH, oder ist das Deine Idee? Wer ortsgebunden ist, kann natürlich in Sachen Ausbildungsstelle nicht aus dem Vollen schöpfen.
 

Katjajule

Newbie
Registriert
24.09.2021
Beiträge
5
Alter
38
Ort
Karlsruhe
Hallo, hauptschule und Ausbildung soll besser sein wie durchschnittlich 2,5... Hab leider 3,3... Es gibt auch die Variante hauptschule berufsschule und die einjährige ausbildung mit 2,0 oder besser... Das ist mein Ziel... Mind. Durchschnitt mit 2.in der Prüfung und dann für die 3.jahrige bewerben für besser Chancen... Hab dann auch genug Vorwissen durch Kurs. Einjährige und Praktikum...

Gruß Katja
 

Katjajule

Newbie
Registriert
24.09.2021
Beiträge
5
Alter
38
Ort
Karlsruhe
Einjährige ist am 30.3.23 fertig... Aus dem normalen Führungszeugnis wird es 21.7.23.gelöscht. 3 jährige fängt zum 1.10.23 an und aus dem erweitertem Zeugnis ist es zum 21.7.25 gelöscht... Deshalb war meine Frage ob ich nach der Prüfung von der 1 jährigen die Erlaubnis erst später beantragen kann....

Gruß Katja
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.812
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Wie gesagt: In Ba-Wü nicht. Und ohnehin würde die Zeit nicht ausreichen. Man bewirbt sich ungefähr ein Jahr vor Ausbildungsbeginn, Du würdest Dich also bewerben, während Du noch in der einjährigen Ausbildung bist.

Du dürftest ohne die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung auch nicht als KPH arbeiten, sondern nur als ungelernte Pflegehelferin.

Versuch doch, Dich gleich für die dreijährige Ausbildung zu bewerben und biete im Anschreiben oder Gespräch an, dass Du auch zur KPH-Ausbildung als Vorstufe bereit wärst.
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.401
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo, wenn man als selbstständiger nicht mehr das Einnehmen kann, was man davor hatte ( durch Rückgang der aufträge, was einige Firmen durch Corona Haben ) und dadurch die Sozialversicherung nicht ganz begleichen kann..ist man schneller vorbestraft wie man schauen kann... Das das erweiterte Führungszeugnis für die Erlaubnis gebraucht wird weiß ich. Nur Schreiben einige das sie die Prüfung gemacht haben, aber die staatliche Erlaubnis nicht bekommen . Daher war meine Frage ob Ich die Erlaubnis auch erst 4 Monate nach der Prüfung beantragen kann ?

Gruß Katja
Nein.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!