Beschäftigungsverbot und Wechselschichtzulagen?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von Shadomo, 26.10.2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shadomo

    Shadomo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich bin seit dem 27.08 im Beschäftigungsverbot, letzten Monat erhielt ich noch die wechselschichtzulagen in Höhe von 105 Euro, heute kam die neue Abrechnung, dort fehlt diese jedoch und ich meine das einem nach dem mutterschutzgesetz kein Nachteil entstehen darf, wie schaut das hier aus?
    Bin im öffentlichen Dienst nach tvöd bringt uns war es so das man in 2 aufeinander folgenden Monaten mindestens 4 Nächte (Vollzeit) leisten musste nur dann erhielt man die wechselschichtzulage, ansonsten nur die einfache schichtzulage.
    Nun frag ich mich wie das im Beschäftigungsverbot ist, denn auch die einfache Zulage ist nicht bei und laut Gesetz sollte eigentlich das durchschnittliche Gehalt der letzten Monate gezahlt werden.
    Leider ist unser Betriebsrat schon im Feierabend....
    LG
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Na, Montag wird er ja wieder da sein, und die Personalabteilung auch. Vielleicht ist es einfach nur ein Fehler.

    Wobei Du die Wechselschichtzulage knicken kannst, denke ich. Schwangere dürfen keine Nachtarbeit leisten. Eine Schwangere, die arbeitet, kriegt die Zulage also nicht - und Dir, die Du nicht arbeiten kannst, sollte sie zustehen? Kann ich mir nicht denken.
     
  3. Shadomo

    Shadomo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Zumindest aber die ständige schichtzulage...man ist ja nicht freiwillig daheim...
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das denke ich auch. Ruf Montag doch erstmal in der Personalabteilung an. Da arbeiten auch nur Menschen; vielleicht ist es lediglich ein Versehen. Wenn nicht, kannst Du Dich ja immer noch an den Betriebsrat wenden.
     
  5. Shadomo

    Shadomo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ja der Punkt ist das ist kein Versehen, meine Kollegin ist ebenfalls im BV und erhält auch nix, hatte nur gehofft ob hier jemand weiß ob man anspruch hat oder sowieso nicht, des werd auch dann erstmal den Betriebsrat, sollen die mal herausfinden.....oder Verdi, zahle ja genug Beitrag;)
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Okay, dann habt ihr beide brutto Euro 40,- zu wenig, wenn ihr Vollzeit arbeitet. Haut das Netto wirklich so sehr rein, dass Du Dich nicht bis zum Montag gedulden kannst? Der Monat ist genaugenommen erst nächsten Mittwoch zu Ende!
     
  7. Shadomo

    Shadomo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Soll das nun ein Witz sein? Irre ich mich oder ist das ein Forum zum austauschen umd Fragen stellen?
    Genau aus diesem Grund bin ich hier nicht aktiv, hier sind anscheinend nur unfreundliche Leute.
    Tolle Bereichsmoderation.... ich werde am Hungertod sterben wegen netto 20 Euro, vielleicht bedenkt du das mir aber gegenüber des Vormonats 50 Euro fehlen werden.
    So unnötige Aussagen
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das Mutterschutzgesetz, das die Nachtarbeit für Schwangere verbietet, kannst Du Deinem AG aber schlecht in die Schuhe schieben. Genau wie das Beschäftigungsverbot dient das dem Schutz Deines ungeborenen Kindes.

    Laut Mutterschutzgesetz wird der Durchschnittsverdienst der letzten drei Monate als Berechnungsgrundlage herangezogen; möglicherweise ist da die Schichtzulage bereits mit einberechnet und wird nicht mehr gesondert auf dem Lohnzettel aufgeführt.
     
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo shadomo,
    ob deines netten Tones hier schliesse ich den Thread mit deinem Anliegen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beschäftigungsverbot Wechselschichtzulagen Forum Datum
Berechnung Gehalt im Beschäftigungsverbot Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.01.2016
Berechnung Ausgleichszahlung wegen Beschäftigungsverbot für Dienste (Schwangerschaft) Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 21.07.2014
Schwanger in ambulanter Palliativversorgung: was ist mit einem Beschäftigungsverbot? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 30.12.2013
Überstunden abfeiern, trotz Beschäftigungsverbot - ist das rechtens? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 23.07.2013
Beschäftigungsverbot und trotzdem noch den üblichen Lohn? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 03.05.2013
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.