Beschäftigungsverbot und Gehalt

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von blondynka, 08.01.2007.

  1. blondynka

    blondynka Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich bin ganz neu hier. habe hier schon rumgesucht, aber nicht direkt eine antwort gefunden. ich arbeite als krankenschwester im altenheim und bin nun in der 9. woche schwanger. von meinem arzt hab ich nun ein beschäftigungverbot erhalten. der gehalt muß mir doch weiter komplett gezahlt werden, das wollte ich klarstellen und habe die lohnabteilung angerufen. ich meinte, dass mir ein durchschnittsgehalt der letzten 13 wochen zusteht (mit schichzuschläge), da meinte sie, ja sie zahlt mir gerne den durchschnittgehalt, aber es wird dann immer weniger mit den monaten, da ich auch krank war. was meint sie damit? sowas hab ich nirgends gelesen, sie dürfen doch nicht irgendwas abziehen?!?

    wäre erfreut über antworten
    lg doro
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo blondynka,

    wend dich an deine Krankenkasse, die können dich da persönlich beraten!
     
  3. spflegerle

    spflegerle Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    17
    Im Mutterschutzgesetz steht nichts davon, daß sich dein Gehalt mit den Monaten reduziert.

    Gruß spflegerle (bei dessen Partnerin anstandslos das Durchschnittsgehalt inclusive Zulagen bezahlt wurde)
     
  4. blondynka

    blondynka Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    danke euch erstmal, habe eine e-mail an meine krankenkasse geschrieben und werde die erste abrechnung dann abwarten. jedenfalls war die lohnbuchhaltung sehr merkwürdig und sagte noch zu mir "na sie sind mir ja eine"
    unmöglich, nur nichts den arbeitnehmer zahlen wollen, soviel ich weiß, bekommen die sogar von der krankenkasse nen teil erstattet...
     
  5. hülya

    hülya Newbie

    Registriert seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo, was eure Lohnabteilung erzählt ist quatsch, ich habe damals (vor 2 Jahren) auch einen durchschnittsgehalt bekommen. Im Gesetz steht, dass eine Schwangere an der Arbeit finanziell nicht benachteiligt werden darf
     
  6. blondynka

    blondynka Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo, wie ich es geahnt habe, hat mir die arbeit diesen monat weniger als die monate vor der schwangerschaft gezahlt. ich habe der lohnabteilung nun ein zitat von einem anwalt geschickt und das gesetz. habe ihr noch geschrieben, wenn sie das gehalt nicht ausgleicht und weiter so zahlt wie es gesetzlich gergelt ist, werde ich rechtliche schritte einleiten....man regt mich das auf...
    lg
     
  7. joy81

    joy81 Newbie

    Registriert seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Rostock
    Hallo zusammen!

    Also ich war in meinem betrieb gut versorgt was das Beschäftigungsverbot angeht. Ich habe weiter mein Grundgehalt bekommen, welches im Arbeitsvertrag steht und meine bis dahin geleisteten Schichtzulagen wurden voll erstattet und meine resturlaubstage die ich nicht mehr in anspruch genommen habe wurden mir auch voll ausbezahlt.Mein Arbeitgeber hatte eine "Schwangerenversicherung" und hat das gehalt für mich von der Versicherung bekommen.Interessant das Du schon in der 9. woche Beschäftigungsverbot erhälst.Ich habe im Altenpflegeheim als Krankenschwester weiter bis zum 7.monat gearbeitet.Schließlich ist man ja nicht krank! Hat deine Station jetzt ersatz für dich bekommen? Für mich kam zum glück schnell jemand neues damit die station nicht so in der Luft hängt. Wünsche alles Liebe!

    Gruß joy:klatschspring:
     
  8. blondynka

    blondynka Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo, mit ein bißchen drohen geht wohl alles, bekomme das fehlende geld nachgezahlt und in zukunft auch :-)
    ich habe ein verbot aufgrund der arbeit, kollegen habe sich zum negativen entwickelt und ich mußte aufgaben machen die ich vom gesetz her nicht mehr durfte und wenn ich mich weigerte schauten die blöd und machten stress. die pflegedienstleistung bat mich um ein verbot damit sie ersatz bekommt, aber mein arzt gibt mir dieses verbot immer nur monatsweise und monatsweise bekommt sie wohl kein ersatz sagte sie mir vor paar tagen am telefon. wenn ich ehrlich bin ist mir das egal, denn so wie die mich zuletzt behandelt habe und eine andere derzeit schwangere auch könne die auch mit leasing arbeiten, könnte vieles hier schreiben was dort nicht richtig läuft, hauptsache sparen...die armen bewohner...der stress tut niemandem gut, erst recht nicht einer schwangeren. mir tut das verbot gut, denn bin eh die ganze zeit am brechen und kann nichts machen vor übelkeit, statt zuzunehmen, nahm ich bis jetzt ab (4.monat).
    jetzt geht es mir gut :-)
    lg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beschäftigungsverbot Gehalt Forum Datum
Berechnung Gehalt im Beschäftigungsverbot Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.01.2016
Schwanger und Beschäftigungsverbot: Wie berechnet sich mein Gehalt? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.09.2011
Schwanger, Halbtagesbeschäftigungsverbot - Gehalt? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 09.05.2011
Beschäftigungsverbot - Kein Gehalt Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.12.2010
Berechnung Ausgleichszahlung wegen Beschäftigungsverbot für Dienste (Schwangerschaft) Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 21.07.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.