Berufsunfähigkeitsversicherung bis 67 Jahre?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von thodi, 06.08.2012.

  1. thodi

    thodi Newbie

    Registriert seit:
    06.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    ich suche nun schon geraume Zeit im Internet und auch hier im forum, aber so richtig was gefunden habe ich nicht.
    Mein Sohn beginnt ab Oktober seine Ausbildung zum Krankenpfleger.
    Nun suche ich für ihn gleich mal eine (bezahlbare?) Berufsunfähigkeitsversicherung, die
    a) den Vorgaben des BdV entspricht
    b) bis 67 Jahre versichert
    c) gute Chancen hat, später im Leistungsfall auch zu zahlen (gut, das ist schwer abwägbar; die Prozessquote ist aber interessant)

    Hat jemand von Euch eine BUV bis 67? Wenn ja, wo?
    Gibts erfahrungsgemäß noch irgendwas zu beachten, auf das ich gerade nicht komme?

    Danke schon mal,

    thodi
     
  2. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
  3. thodi

    thodi Newbie

    Registriert seit:
    06.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,Danke, den Bericht kenne ich bereits, da ich die Zeitung im Abo habe.So richtig konkrete Angaben sind da leider nicht dabei, nur "pass hier auf, pass da auf"....Ist leider kein richtiger Test.....Keiner hier mit einer BUV bis 67?Danke,thodi
     
  4. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Also ich hab meine BU bei der Axa bin auch recht zufrieden und zahle ca 40€ im Monat, bin aber am überlegen, diese zu kündigen.
     
  5. thodi

    thodi Newbie

    Registriert seit:
    06.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Axa macht nur bis 65; zumindest bei Neuverträgen in diesem Beruf....warum kündigen?
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du wirst nie die optimalem finden. Vieles, was sich heute noch positiv anhört, kann in wenigen Jahren schon wieder "überholt" werden von dem Angebot eines anderen Anbieters. Von daher: erst mal abschließen. Wechseln kann man immer noch.

    Elisabeth
     
  7. PriskaSch

    PriskaSch Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo thodi,

    was macht dein sohn denn derzeit? Wenn er noch Schüler ist, kann er auch schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen und die ist wohl deutlich günstiger als später als krankenpfleger. War bei mir auch so ;) Vielleicht hilft dieser link weiter: Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler - was soll das?

    bye
    Priska
     
  8. Lillo

    Lillo Newbie

    Registriert seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich denke auch, dass je früher man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, desto günstiger ist sie. Man zahlt ja dann auch länger ein ;)
    Ich hab damals für meine Tochter auch schon im Schüleralter eine Versicherung abgeschlossen. Ich habe hier auch noch einen Artikel gefunden der dich vielleicht interessieren könnte. Da gibt es sogar einen Artikel für Schüler und einen für Auszubildende.
     
  9. Wollkneul

    Wollkneul Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.07.2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPS
    Hallo thodi,

    ich arbeite ja derzeit (noch) als Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der Z Versicherung.

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung läuft bei bestimmten Berufen leider nicht bis zum Endalter 67, das ist zwar von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich, aber bei den, ich nenne es mal "Risikogruppen", dazu gehören Berufe, in denen das Risiko statistisch sehr hoch ist, gibt es kaum Gesellschaften, die bis Endalter 67 versichern. Das ist zwar blöd, aber wichtiger ist es, eine zu haben, die im Leistungsfall auch zahlt und einen nicht zu 1000 Ärzten schickt, bis einer mal sagt "nein der ist noch zu 50% berufsfähig"
    Die Zeit zwischen Endalter und Rentenbeginn kann man evtl mit einer kleinen Lebensversicherung ergänzen, die dann ausläuft. Entweder man braucht dann das Geld, wenn man wirklich BU ist, oder man macht was schönes damit :-)

    @PriskaSch eine SchülerBU ist zwar gut, aber da ist dann nur der Beruf "Schüler" versichert und wenn derjenige dann eine Ausbildung anfängt, sollte man diese unbedingt auf den zu erlernenden Beruf ändern (was natürlich mehr kostet...), die die Versicherung sonst nicht greift...
    Man kann aber für einen Auszubildenden eine kürzere Laufzeit vereinbaren um den Beitrag niedrig zu halten und dies dann später auf das höchstmögliche Endalter ändern, wenn er nach der Ausbildung mehr verdient.

    Bei Fragen gerne schreiben :-)
     
    #9 Wollkneul, 10.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.08.2012
  10. Juleju

    Juleju Newbie

    Registriert seit:
    06.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Ich weiß nicht ob du schon was gefunden hast, aber vielleicht kann ich dir noch behilfslich sein :-) Ich hatte mal das ähnliche "Problem" beziehungsweise habe auch gesucht wie blöd und bin am Ende auf nichts konkretes gestoßen... Letztens habe ich aber auf dieser Internetseite ( Klick ) einen Ratgeber gefunden, der mir zumindest geholfen hat. Vielleicht lohnt sich für dich ja mal ein Blick auf die Seite :-)
     
  11. Magaritte

    Magaritte Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Gerade für Ärzte und Krankenschwestern ist auch die Infektionsklausel bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig. Denn so muss die Versicherung auch bei Berufsverbot auf Grund einer Infektion zahlen. Daher ganz wichtige Klausel!!!
     
  12. SebastianB

    SebastianB Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Da gebe ich Magaritte recht. Neben Punkten wie Ablaufalter, passender Rentenhöhe, gewissenhaft durchgeführte Gesundheitsprüfung!! und richtig gewählter Berufsgruppe, spielt das Augenmerk auf die für die jeweilige Berufsgruppe wichtigen Klauseln und Ergänzungen eine große Rolle.

    Im Falle der Infektionsklausel gilt folgendes:

    "§ 31 Infektionsschutzgesetz - IfSG



    Berufliches Tätigkeitsverbot

    Die zuständige Behörde kann Kranken, Krankheitsverdächtigen, Ansteckungsverdächtigen und Ausscheidern
    die Ausübung bestimmter beruflicher Tätigkeiten ganz oder teilweise untersagen. Satz 1 gilt auch für sonstige
    Personen, die Krankheitserreger so in oder an sich tragen, dass im Einzelfall die Gefahr einer Weiterverbreitung
    besteht."

    Heißt, theoretisch könnte man noch arbeiten, darf es aber nicht!!

    Im Normalfall erhält man eine Entschädigung ähnlich der Zahlung im "normalen" Krankheitsfall. Also die ersten sechs Wochen in Höhe des Verdienstausfalls. Ab der siebten Woche in Höhe des Krankengeldes. Dies bedeutet dann einen größeren Einschnitt.

    Also: Bei einer Berufunfähigkeitsversicherung unbedingt die eigene Tätigkeit beachten und entsprechende Klauseln mitversichern.

    Bezüglich des Endalters gibt es ein paar Gesellschaften, welche noch bis 67 absichern. Dies sollte man am besten im Einzelfall prüfen.

     
  13. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    bis zu einer gewissen Grenze wird keinerlei gesonderte Gesundheitsprüfung durchgeführt, sondern Standard abgefragt.
     
  14. Brita

    Brita Newbie

    Registriert seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    So richtig kann ich ncht darauf antworten, aber hier wird eine Beratung von Experten zum Thema Berufsunfähigkeit bei "gutefrage" angeboten. Da findet man (zumindest ich) eigentlich immer Rat!
    Also einfach nochmal die Frage konkret stellen und du bekommst sicher eine zuverlässige Antwort.
    Hoffe, ich konnte behilflich sein!
     
  15. LuxPetra

    LuxPetra Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Letztendlich ist es immer eine Einzelfallfrage, welche Versicherung man zu welchen Konditionen abschließen kann. Speziell bei der BU ist zum Beispiel wichtig, wie alt du zum Zeitpunkt des Abschlusses bist, in welchem Beruf du genau arbeitest (also auch bestimmte Arbeitsbedingungen - Krankenhaus / Arztpraxis / mobile Pflege / hauptsächlich "verwaltend" am Schreibtisch etc.). Daraus ergeben sich dann wieder die Konditionen wie z.B. Beitrag, Versicherungszeitraum und so fort. Du kannst dich doch auch einfach mal kostenlos zum Thema beraten lassen, schau mal im Internet nach Beratern in deiner Nähe, oft gibt es auch schon Erfahrungsberichte von deren Kunden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Berufsunfähigkeitsversicherung Jahre Forum Datum
Berufsunfähigkeitsversicherung Werbung und interessante Links 22.02.2011
Berufsunfähigkeitsversicherung - sinnvoll? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 02.08.2010
Infektionsklausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung Werbung und interessante Links 26.04.2010
Berufsunfähigkeitsversicherung Talk, Talk, Talk 11.01.2010
Berufsunfähigkeitsversicherung Werbung und interessante Links 13.09.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.