Berufsgeeignet mit Diagnose: CTS medianus ?

suki

Newbie
Registriert
15.11.2005
Beiträge
13
Alter
32
Ort
Göttingen
hi zusammen,:weissnix:


ich hab da mal ne frage. meine bewerbungen zur gesundheits- und krankenpflegerin laufen und im falle eines vorstellungsgespräches, wozu es ja hoffentlich kommt, möchten die dort zuständigen natürlich über meinen aktuellen gesundheitszustand aufgeklärt werden. nun habe ich die befürchtung das CTS zu erwähnen und gleich aussortiert zu werden.
andererseits kann ich es ja auch nicht verschweigen, da ich mich noch in behandlung befinde, aber nach ärztlicher aussage ... "mit 17 jahren und einem derartig akkuten CTS, ist eine OP wohl definitiv notwendig, aber aufgrund ihres alters, kann die eh nich stattfinden, da sich da kein chirurg rantrauen wird!" :angry:

das sich da keiner angeblich rantrauen würde, spricht jetzt nicht für ein haarsträubenden extremfall, es geht lediglich immer nur um mein alter...blaaablaaa blaaa. darüber, wie ich mich fühle, die auswirkungen des syndroms auf meine feinmotorik und und und.... scheint irgendwie nich diskutabel zu sein, hinsichtlich einer OP...

ich hab also furchtbar schlechte befürchtungen, anhand dieses mistigen syndroms an einem ausbildungsplatz zu scheitern und wollte einfach mal in die runde fragen, was ihr dazu meint...

ciao ciao sara:rocken:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!