Berufsbild Pflege - Anspruch & Umsetzung im Pflegealltag

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von otakurun, 07.05.2006.

  1. otakurun

    otakurun Newbie

    Registriert seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Hagen
    Hallo ich habe in der Schule eine Projektarbeit zu dieser Frage und sollte jemanden interviewen. Da ich mir aber dachte nur 1 Person aus unserem Krankenhaus zu fragen ist sehr wenig, deswegen wollte ich es hier versuchen. Ich hoffe ihr könnt mir alle helfen.

    Und nun zu den Fragen bitte vielleicht auch ein bissel tiefer auf die Eingehen ich hoffe sie sind klar genug gestellt. Und wenn möglich zu der Antwort bitte die Frage Nr. schreiben.

    1. Ist es möglich in der Pflege die ihm anvertrauten Menschen ganzheitlich zu Pflegen, seine Bedürfnisse, Probleme & Möglichkeiten zu erkennen & zu Beurteilen?

    2. Ist es möglich auf Station ganzheitliche Pflege zu planen?

    3. Wirkt man als Pflegekraft bei Eingliederung & Wiedereingliederung mit?

    4. Werden Gesunde & Kranke ausreichend vom Pflegepersonal motiviert ihr Gesundheit zu erhalten/ wiederzuerhalten?

    5. Ist Sterbebegleitung individuell Begleitbar und würdiges sterben im Krankenhaus möglich?

    6. Wird das qualifizierte Pflegepersonal/ ungelernte Pflegepersonal nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit zugewiesen?

    7. Werden neue experten Standarts übernommen & angenommen?

    8. Werden Erfahrungen Fertigkeiten & Kenntnisse den Pflegenachwuchs weitergegeben?

    9. Ist Pflege heute genau so wie es zu begin ihrer Ausbildung war?

    10. In wie weit bietet sich die möglichkeit für Pflegekräfte im Bereich Pflegeforschung mitzuwirken?


    Vielen danke für die Ausdauer und Antworten
    Danke!
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    wie genau lautet den Deine Aufganebstellung?
    Sollst Du Dich eventuell auf DEIN Haus, bzw. auf 2 oder 3 ausgewählte Stationen beziehen?

    Es macht keinen Sinn, hier wild Antworten zu sammeln.....nach welchen Kriterien möchtest Du denn DAS auswerten????

    Geh in 2 ausgesuchte Häuser, such Dir dort vergleichbare Stationen und frag jeweils eine bestimmte Anzahl an Pflegekräften.

    Es macht einen Unterschied, welches Haus Du auswählst....welches Pflegeleitbild dahinter steckt.
    Es macht was aus, welche Personengruppe Du befragst: ob 30 Jahre examiniert ( und worst case: immer auf derselben Station ohne auch nur einen Tag Fortbildung genossen zu haben) oder ex. Kräfte kurz nach dem Examen.
    Es ist ein Unterschied, ob Du auf einer völlig unterbesetzten Inneren oder in der Psychiatrie anfragst....

    Die Aussagen hier im Forum wirst Du also nicht wirklich verwenden können....vorallem, wenn jeder immer mal so 2-3 Fragen beantwortet....


    Lillebrit
     
  3. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Zu 1. ganzheitliche Pflege möglich, Problem: Zeitdruck, nicht Pflegerische Tätigkeiten, stark spezialisierte Stationen

    Zu 2. Im Rahmen des Pflegeprozesses schon, da ja jede Aktivität aufgezählt ist, Problem: ATL´s werden unterschätzt z.B. Sinnfinden, Sich Beschäftigen

    Zu 3. Ja, durch die beratende Funktion, z.B. wie wirkt sich der Diabetes Mellitus auf meinen Alltag aus.

    Zu 4. Ja eindeutig, Mut machen, zum Selbstständigkeit anregen.

    Zu 5. Würdiges sterben möglich, jede Sterbebegleitung muss individuell durchgeführt werden.

    Zu 6. Erfahrung spielt eine große Rolle, z.B. KPH arbeitet seit 20 Jahren auf einer Unfallchirugischen Station, kennt sich genauso aus wie eine Schwester, deshalb würde ich nicht sagen das es auf die Qualifizierung ankommt.

    Zu 7. Expertenstandardswerden übernommen, jedoch erst nach einiger Zeit.

    Zu 8. Ja es werden z.B. naturheilkundliche Verfahren gezeigt und angewand.

    Zu.9 Kann ich nicht beantworten bin noch in der Ausbildung, doch der Ton der erfahrenen Schwestern "das haben wir aber anders gemacht"

    Zu 10. Pflegeforschung ist nicht anerkannt, deshalb ausgeblendet oder belächelt, "Ich habe für den Quatsch eh keine Zeit"
     
  4. otakurun

    otakurun Newbie

    Registriert seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Hagen
    Also als erstes ist es eine sehr allgemeine Forumulierung die darauf hinaus geht ein bretes spektrum zu decken da ich hier keine Pflegeforschung betreibe was sicherlich interessant ist. Ausserdem finde ich es besser wenn ich über die sinnigkeit meiner Aufgaben denken kann. Im Punkto Berufsbild um das es geht sollten möglichst viele Leute schreiben examens Zeit ist egal wobei es klasse währe wenn die Person mir schreibt wann das war. Es geht gerade darum wiederzugeben wie es in anderen Häusern gehandhabt wird da ich dieses Interview bei uns mitlerweile im Haus auch gemacht habe. Deswegen hoffe ich das mir noch mehr schreiben. Und vielen dank!
    so far
    Otakurun
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Berufsbild Pflege Anspruch Forum Datum
News Berufsbild Altenpflege: Wie war's früher, wie wird's werden? Pressebereich 22.02.2016
Berufsbild Kinderkrankenpflege Ausbildungsinhalte 12.10.2011
News Pflegeforscher prüfen neues Berufsbild Pressebereich 28.07.2004
Hausarbeit - Suche Informationen zum Thema: Selbstverständnis i. d. Pflege/Berufsbild Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 04.02.2002
Medizinpädagogik auch an Berufsbildenden Schulen für Gesundheitsberufe Studium Pflegepädagogik 25.03.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.