Berufliche Umorientierung

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Natalie_86, 16.06.2010.

  1. Natalie_86

    Natalie_86 Newbie

    Registriert seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Hallo an alle,

    ich bin gelernte Gesundheits-und Kinderkrankenschwester und arbeite seit 3 Jahren in der Altenpflege, würde mich nun aber gerne irgendwie verändern. Ich dachte da an Wundschwester, Verbandsschwester oder Sondenschwester... Hat jemand ne Ahnung, wo man sich hierüber informieren kann, wo man sich bewirbt, wie der Verdienst ist usw. ?
    Bin über jede Info dankbar!

    Danke und einen schönen Tag noch. :P
    MfG Natalie
     
  2. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    :gruebel: Hab' ich noch nie was von gehört! Sind das spezielle Fortbildungen in der Altenpflege?

    Google
    DBfK - Startseite
    http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/index.jsp

    Bei den entsprechenden Bildungsträgern!

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für die o.g. Qualifikationen einen Mehrverdienst gibt!
     
  3. Natalie_86

    Natalie_86 Newbie

    Registriert seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Doch doch, die Qualifikationen gibt es alle, ich arbeite in einem Altenheim und da kommt regelmäßig eine Sondenschwester, eine Wundschwester und auch mal eine Verbandsschwester oder Tracheaschwester.
    Ich finde diese Arbeit toll, Mo-Fr, geregelte Arbeitszeiten, keine Schichtarbeit, man ist sein eigener Herr...
    Nun muss ich nur noch wissen, wie man an so ne Stelle rankommt...
     
  4. USA-Frosch

    USA-Frosch Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Aufnahmestation in der Psychiatrie
    Hallo Natalie

    dann würde ich mich an deiner Stelle doch ml an diese Kollegen wenden.
    Dann bekommst du deine Infos aus erster Hand...

    Gruß vom Frosch
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Nataiia,

    das mag ja sein....uns irritieren Deine "traditionell anmutenden und kreativen Berufsbezeichnungen".
     
  6. matteo

    matteo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Zu diesem Anlass muss ich doch glatt ein Smilie von einem anderen Forum benutzen ...[​IMG]

    Wundschwester ist im Neudeutschen: "Wundmanagement". Hier kannst du auch mal schauen: PflegeWiki - Fort- und Weiterbildungen
     
  7. Natalie_86

    Natalie_86 Newbie

    Registriert seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Entschuldigung, ich komm ausm Osten und da heißt das halt so... :mryellow:
     
  8. Desperatogirl

    Desperatogirl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Hi,

    ich interessiere mich auch für solche Weiterbildungsmöglichkeiten! Aber ich denke, das es doch auch in der Arbeitsstelle reinpassen sollte, den diese Schulungen sind echt sehr teuer und sind meistens auch Vollzeit oder zu solchen Zeiten, die der Arbeitgeber dann freihalten muss! Also ohne Unterstützung vom Arbeitgeber fast nicht zu machen. Will hier sicher keine Pessimistin sein, aber so ist die Realität.

    Schönen Tach..
     
  9. josi83

    josi83 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examinierte Altenpflegerin, Studentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Qualitätsbeauftragte
    Hallo Nathalie,
    ich hätte da einen anderen Vorschlag, den du vielleicht auch bei deinem Arbeitgeber durchkriegst:
    Vielleicht hat dein Pflegedienst ja Interesse daran (wenn noch nicht vorhanden) sein Leistungsangebot um den Bereich Angehörigenkurse zu erweitern?!

    § 45 SGB XIPflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen (1)Die Pflegekassen sollen für Angehörige und sonstige an einer ehrenamtlichen Pflegetätigkeit interessierte Personen Schulungskurse unentgeltlich anbieten, um soziales Engagement im Bereich der Pflege zu fördern und zu stärken, Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern sowie pflegebedingte körperliche und seelische Belastungen zu mindern. Die Kurse sollen Fertigkeiten für eine eigenständige Durchführung der Pflege vermitteln. Die Schulung soll auch in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen stattfinden.(2) Die Pflegekasse kann die Kurse entweder selbst oder gemeinsam mit anderen Pflegekassen durchführen oder geeignete andere Einrichtungen mit der Durchführung beauftragen.
    (3) Über die einheitliche Durchführung sowie über die inhaltliche Ausgestaltung der Kurse können die Landesverbände der Pflegekassen Rahmenvereinbarungen mit den Trägern der Einrichtungen schließen, die die Pflegekurse durchführen.
    Allerdings kenne ich nicht alle formalen Vorraussetzungen für deine Qualifikation und die formalen Vorraussetzungen für die Einrichtung.
    Das lässt sich aber sicher herausfinden, wenn man Pflegeverbände oder Krankenkassen anschreibt.:flowerpower:

     
  10. Natalie_86

    Natalie_86 Newbie

    Registriert seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Ich möchte ja gern meine Arbeitsstelle wechseln, deswegen möchte ich ja auch was neues machen. Und wenn ich nun meinen Arbeitgeber so ne Umschulung oder was auch immer bezahlen lasse, muss ich ja dann auch weiter dort arbeiten und kann danach nich einfach abhauen. :razz1:
     
  11. pflege-blog

    pflege-blog Newbie

    Registriert seit:
    05.07.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Hückelhoven
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Intensivpflege
    Funktion:
    Pflegeexperte für ausserklinische Beatmung
    Hallo Natalie,
    ich bin auch Berufsumsteiger und als Altenpflegerin bist z. B. in der Heimbeatmung sehr gefragt (mit entsprechender Fortbildung). So eine Weiterbildung kannst du z. B. bei der Bawig in Essen machen hier der Link:
    Bildungsakademie und Wissenschaft im Gesundheitswesen ... dort findest du auch was die ganze Geschichte kostet, hab selber erst vor kurzem meinen Pflegeexperten für ausserklinische Beatmung dort gemacht.
     
    #11 pflege-blog, 05.07.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.07.2010
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Berufliche Umorientierung Forum Datum
Berufliche Umorientierung als examinierte Krankenschwester im Bereich Wundmanagement Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 10.03.2015
Berufliche Umorientierung Talk, Talk, Talk 01.08.2014
Beruflicher Neustart: Chancen CTA/OTA/MTRA? OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege 20.10.2016
Veranstaltung 3. Kongress für freiberufliche Pflegefachkräfte Pflegekongresse + Tagungen 27.05.2016
Job-Angebot Freiberufliche Vermittlungspartner (m/w) in der 24-Stunden-Pflege, auch als Nebentätigkeit Stellenangebote 01.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.