Beruf und Profession - Wer kennt "Weidner"?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Berufspolitik" wurde erstellt von M!aren, 10.02.2014.

  1. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo, vielleicht finde ich hier jemand, der mir weiterhelfen kann.... hoffentlich !!!:-?
    Ich stehe kurz vor dem mündlichen Examen (BW) und wir haben keinen Unterricht mehr. Vor Weihnachten war der letzte Block und da ging es natürlich ums Schriftliche...
    Nun haben wir für die 3 Themenbereiche lange Listen mit "Eingrenzungen" bekommmen.
    Zum Thema "Beruf und Profession" wird es um Selbst- Laien- und professionelle Pflege gehen. Klar.
    Aber dann ist da noch der Vermerk und Verweis auf "Weidner".
    ?!
    Nie gehört.
    Die anderen aus meinem Kurs auch nicht.
    Macht ja nichts, frage ich Onkel Google.
    MMMHhhh.
    Also ich habe rausbekommen, dass er für eine Professionstheorie verantwortlich ist speziell in Hinblick auf die Pflege - aber mehr erfahre ich nicht.
    Weiss jemand was ?
    Bin dankbar für alle Tipps !
    :klatschspring:
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  3. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Danke Elisabeth !

    Ich kopiere mal ein paar zentrale Sätze raus, vielleicht interessiert das ja auch sonst mal wieder jemand.
    (Wer das kompliziert findet... sollte (oder vielleicht lieber nicht) versuchen den ganzen Artikel zu lesen...:gruebel:
    Weidner beschreibt Professionalität als „...die Fähigkeit, wissenschaftlich
    fundierte und abstrakte Kenntnis in konkreten Situationen angemessen anwenden zu können“
    (Weidner 1995, S. 49).
    vier Aspekte, die er dem professionellen
    Handeln zuschreibt. Weidner fasst sie zusammen und benennt sie als „subjektive Betroffenheit
    des Klienten“, „hinreichende analytische Distanz des Professionellen“, „Respektierung der Autonomie
    der Lebenspraxis durch den Professionellen“ und die Unmöglichkeit des „vollständig
    vorliegenden Handlungsstandards“ (Weidner 1995, S. 51).
    Diese vier Aspekte machen deutlich, dass der Professionelle grundsätzlich mit Nähe und
    Distanz zum Klienten zu tun hat und dies das Arbeitsergebnis beeinfl usst. Hieraus resultiert
    die eingeschränkte Standardisierbarkeit, weil Individualität mit Standards unvereinbar ist.
    Weidner sieht den Professionellen als einen mit einer Wissensbasis
    versehenen und mit hermeneutischem Fallverstehen ausgerüsteten Menschen, der unter
    Berücksichtigung der Individualität seines Klienten und der Beachtung der Lebenspraxis in
    einem verständigungsorientierten Diskurs das Handlungsdefizit des Klienten stellvertretend
    kompensiert oder ihn in seinem Problem beratend begleitet.
     
  4. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Das alles könnte man sehr viel einfacher formulieren.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bin gespannt auf deine Formulierung.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beruf Profession kennt Forum Datum
News Einladung zu den Fortbildungstagen für Pflegeberufe im Operationsdienst Pressebereich 23.11.2016
Wie sieht der Beruf in der Schweiz aus? Gehalt? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 22.11.2016
News „Pflegeberuf muss für junge Leute attraktiv werden und bleiben“ Pressebereich 18.11.2016
News Gröhe: Pflegeberufegesetz soll noch vor der Wahl kommen Pressebereich 15.11.2016
News Pflegeberufe: Platzt die Reform? Pressebereich 04.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.