Berlin Heart

alexia

Newbie
Mitglied seit
23.06.2004
Beiträge
27
Ort
Bern
Beruf
Kinderkrankenschwester mit Fachausweis Intensivpflege
hallo...

hat jemand von euch erfahrung mit dem einsatz des berlin heart (links-rechtsherz assist device) speziell bei kindern??
aber auch eure erfahrungen mit erwachsenen würden mich interessieren!

liebe grüße und einen guten rutsch!
 

AFi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
82
Beruf
Kinderkrankenschwester
Jawollja

Hallo Alexia,

was möchtest du wissen?
Wir hatten letztes Jahr einige Monate ein berlin heart bei einem 8 - jährigen Jungen am laufen.

Gruß
AFi
 

alexia

Newbie
Mitglied seit
23.06.2004
Beiträge
27
Ort
Bern
Beruf
Kinderkrankenschwester mit Fachausweis Intensivpflege
hallo afi!


ich hätte einfach interesse an einem erfahrungsaustausch. wie ihr z.b. das kind mobilisiert habt, wie häufig verbandswechsel, umgang im team usw.

gruss, alex
 

AFi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
82
Beruf
Kinderkrankenschwester
ich hätte einfach interesse an einem erfahrungsaustausch. wie ihr z.b. das kind mobilisiert habt, wie häufig verbandswechsel, umgang im team usw.
Aaalsooo...
wie gesagt, der Patient lag einige Monate bei uns auf Station, anfangs ging es ihm ziemlich schlecht, berlin heart war sozusagen die letzte Rettung. Im Laufe der Zeit konnte er dann aber doch ganz gut mobilisiert werden, ist 2-3mal am Tag über die Station spaziert und war auch schon mal in der Cafeteria oder im Spielzimmer der Normalstation. Natürlich immer in Begleitung eines Kardiotechnikers, der das Gerät die ganze Zeit überwacht hat.
Verbandswechsel lief alle 2-3 Tage.
Akzeptanz im Team war anfangs fast überhaupt nicht vorhanden, wir wurden von dem neuen Gerät quasi überrollt, da der Patient als "normale" OP angemeldet war und dann doch mit berlin heart aus dem OP kam. Im Lauf der Zeit wurde es aber besser, und zum Schluss kannte sich eigentlich jeder gut aus damit.
So, mehr fällt mir momentan nicht ein, frag einfach weiter!
Gruß
AFi
 

schwester07

Newbie
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
9
Ort
München
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
kinderkardiologische Intensivstation
hallo,

wir haben ähnliche erfahrungen mit dem berlin heart.anfangs schlechte ausgangslage, mehrere thoraxausräumungen am tag, wegen cloting. später liefen die patienten ganz normal mit begleitung der kardiotechnik durch die gegend. wenn die kinder groß genung sind, gibt es die möglichkeit das excor system einzubauen. die sind dann noch mobiler, da sie quasie nur noch ne einkaufstasche hinter sich herziehen. problem ist, das sie mind. ca 12 jahre sein müssen, weil die frequenz als maximun 80 ist. haben damit ein mädchen knapp ein jahr betreut...diese wurde dann erfolgreich transplantiert.



lg
 

Natse

Newbie
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
22
Alter
49
Ort
Schwarzwald
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
Hallo!
Was ist denn das Berlin Heart?
 
S

Sportstudent

Gast
Servus,

Das "Berlin Heart" ist ein extrakorporales Kunstherz und wurde von einer Berliner Gruppe/Firma mit entwickelt, das Produkt heißt mitlerweile EXCOR.

Für den Rest bitte das allwissende Google fragen oder Berlin Heart

lg
 

schwester07

Newbie
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
9
Ort
München
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
kinderkardiologische Intensivstation
Servus,

Das "Berlin Heart" ist ein extrakorporales Kunstherz und wurde von einer Berliner Gruppe/Firma mit entwickelt, das Produkt heißt mitlerweile EXCOR.

Für den Rest bitte das allwissende Google fragen oder Berlin Heart

lg


soweit ich weiß, ist excor das etwas wendigere modell-die sportliche variante...berlin heart ist das etwas unpraktische gerät mit laptop drauf...gibt immer noch beide und für kinder geht auch nur die unpraktische variante, da die max. HF beim ecxor 80 ist und für mobile kids ist das zu wenig

lg
 

medizin_mann

Stammgast
Mitglied seit
10.04.2005
Beiträge
278
Beruf
Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
Akt. Einsatzbereich
HTC
Funktion
Mentor, Dozent
hallo,
auf der seite von berlin heart steht eigentlich alles, was die systeme betrifft.
bitte nicht die begriffe vermischen und dann so pauschale äußerungen: hersteller ist berlin heart, deren angebotene systeme sind excor und incor sowie excor pediatric. für kinder und das ist wohl die grundlage der frage steht allein das excor pediatric zur verfügung. medos hat auch ein produkt auf dem markt, welches wir aufgrund der hohen thrombenbildungsrate in den ventrikeln nicht mehr verwenden. alle anderen parakorporalen systeme sind für kinder nicht geeignet.
wie schon geschrieben, kann bei größeren kindern das excor implantiert werden und dann der excor driver verwendet werden, der kleiner ist und mehr mobilität zuläßt. wir verwenden den excor driver auch erfolgreich bei den erwachsenen mit cardiowest vad.
wir haben das excor pediatric erst jetzt auch als btt implantiert und waren ganz zufrieden. die kanülen unterscheiden sich im bereich der kanülen, da sie nicht wie die anderen systeme mit kanülen, die mit gefäßprothesen konzipiert sind ausgestattet sind, sondern mit kanülen aus silicon. ist bei der implantation schwieriger.

zudem incor und excor sind zwei verschiedene vad-konzepte. :gruebel:

wenn fragen sind, her damit !?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!