Bereitschaftsdienst ohne Bezahlung im ambulanten Pflegedienst?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Bubenmama, 04.03.2009.

  1. Bubenmama

    Bubenmama Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für außerklinische Intensivpflege
    Ort:
    Niederbayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Hallo Miteinander.!

    Ich habe ja schon in einem anderen Posting geschrieben, das ich krank war, an den beiden Tagen 12 Stundendienste gehabt hätte, aber mein Ag davon nur 4 Stunden pro Tag vergüten will.

    Nun habe ich auch einen Bereitschaftsdiesnt, der allerdings mit 0 Stunden im Dienstplan steht. Ok, wenn ich einspringen muß bekomme ich natürlich plus, aber wenn nicht, dann muß ich dennoch den ganzen Tag erreichbar sein.

    Ich bekomme auch keinerlei Schichtzulagen, keine Sonn-und Feiertagszulagen und keine Nachtzuschläge.
    Beim Vorstellungsgespräch wurde allerdings gesagt, sie würde tarifbezogen zahlen, da bin ich Dussel davon ausgegangen, das noch Zuschläge zum Grundgehalt dazu kommen.
    So gehen mir sämtliche Zulagen ab und das Gehalt ist dann mager.
    Ach, Urlaubs und Weihnachtsgeld gibt es auch nicht.

    Ich arbeite 20 Stunden die Woche, muß aber jedes 2. Wochenende arbeiten.
    Insgesamt wär es mir ja egal, aber wenn ich da eh keinerlei Zulagen bekomme, würde mit der 50% Stelle auch ein WE reichen.
    Vollzeit waren 2-3 Wochenende Pflicht, als ich noch im Khs war, das ist ja auch ok, aber die TZK brauchten immer nur 1 WE arbeiten.

    Und ich mache sehr viele Überstunden, meist so 30 im Monat, das finde ich auch viel zuviel.
     
  2. Auraya

    Auraya Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege, Unterkurs
    Ort:
    Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Wenn dir das alles zuviel wird und du ungerecht behandelt wirst, bzw dich so fühlst, dann suche eine andere Stelle. Beiss die Zähne solange dort zusammen und bewirb dich wo du nur kannst (auhc ohne das ne Stelle ausgeschrieben ist). Vielleicht hast du irgendwo Glück und bekommst was besseres angeboten.
     
  3. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Öhm, wenn gegen Recht verstoßen wird fühlt man sich nun mal ungerecht behandelt. Da muss man net die Zähne zusammenbeißen und kuschen, sondern sich gegen wehren und Notfalls sein Recht einklagen.

    PS: Wenn Du Bereitschaftsdienst hast, in Deinem Fall klingt es nach Rufbereitsschaft, da Du ja sicher net im Betrieb anwesend bist, sondern zu Hause, steht Dir auf jeden Fall eine Vergütung zu, da Du Deine Freizeit ja net frei gestalten kannst und Dein AG jederzeit auf Dich zugereifen darf.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Zulagen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sind außerhalb von Tarifverträgen bzw. bei hausinternen Tarifverträge kein Muss, sondern ein Kann des Arbeitgebers. Das ist kein Verstoß gegen geltendes Recht.

    Und die einzige Wochenend-Regelung steht im Arbeitszeitgesetz und spricht von 15 freien Sonntagen im Jahr, die Du auch mit jedem zweiten Wochenende Dienst locker erreichst.

    "Ich bin davon ausgegangen" oder "da und dort müssen Teilzeitkräfte auch nicht so oft arbeiten" sind keine vernünftigen Argumente. So leid es mir tut, aber man kann nicht stillschweigend davon ausgehen, dass beim neuen Arbeitgeber die internen Regelungen des alten AGs genauso gelten.

    Wegen der Überstunden und der Rufbereitschaft gebe ich Dir Recht.
     
  5. Auraya

    Auraya Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege, Unterkurs
    Ort:
    Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Ich meinte damit auch eher, das ich selber keine Lust hätte, ständig mein Recht einzuklagen und daher zumindest versuchen wüRde was besseres zu finden! Klar,nirgens ist es perfekt, aber wenn ich mich wegen allem beschweren und hinterher rennen muss... Weiss nich, ich muss das nicht haben!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bereitschaftsdienst ohne Bezahlung Forum Datum
Bereitschaftsdienst ohne Vertragsänderung? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.06.2009
Frage zum Bereitschaftsdienst Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.02.2016
Zwang zu Rufbereitschaftsdienst? OP-Pflege 08.02.2016
Bereitschaftsdienste bei Teilzeit im OP OP-Pflege 20.05.2015
Wichtige Frage bzgl. Bereitschaftsdienst (Arbeitszeit) Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 19.04.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.