Bereitschaftsdienst - Eure Erfahrungen?

Ist Bereitschaftsdienst Gesundheitschädlich ?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Tag...

Wie kommt Ihr mit dem Bereitschaftsdienst zurecht :?:

Wie ist Euer Krankenhaus organisiert, wieviel Bereitschaftsdienst macht jeder von Euch im Monat ?

Könnt Ihr nach dem Dienst dann heim gehen oder müßt ihr noch eine Schicht dranhängen :?:
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
:-) Hallo Ute, ich mache seit ungefähr 30 Jahren Bereitschaftsdienst und davon seit 25 Jahren in der Anästhesie eines Großklinikums. Wir arbeiten jede Nacht durch, ( Sectio, Schockraum, Neurochirurgie etc ) und haben 24 Stunden Bereitschaft. Ich komme persönlich sehr gut damit zu recht. Nach einem Dienst gehe ich und schlafe natürlich dann am Tag. Unsere längsten Dienste dauern 32 Stunden. Dabei hat man aber die Möglichkeit so in der Zeit von 24:00 bis 6:00 Uhr zu schlafen.
Sicher gibt es Kolleginnen und Kollegen die klagen. Aber sie klagen eigentlich immer, tragen sich aber auch immer wieder zu Diensten ein. Bei uns ist es freiwillig wer- wann- welchen- Dienst macht.
Ich denke man kann sich an BD gut gewöhnen !

Der Zugewinn durch die Bereitschaftsdienste in finanzieller Hinsicht möchte ich nicht missen und auf keinen Falle eine starre Schichtarbeit machen.

Gruß Rabenzahn
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
hi,

ich habe auch oft Rufdienst, ich finde das geht noch ! Wird zwar nicht so gut bezahlt wie Bereitschaftsdienst oder Nachtdienst aber ich kann in meinem eigenen Bett schlafen ! Der Rufdienst geht über Nacht ab 21:00 Uhr bis 6:48 Uhr , ich habe dann ca. 5-6 RD im Monat..kommt immer darauf an ob Urlaubzeit ist oder Krankheitfälle ! Aber wie Du schon sagst, das liebe geld kann man ja auch nicht verachten...und bei uns gibt es nur 2 Schichten Früh und Spät also kommt die zusätzliche Kohle vom RD immer gut !!!

Hart ist es nur, wenn man Sonntag Nacht RD hat und dann noch gerufen wird !!! Pech wenn man die ganze Nacht arbeitet muß und nächsten Tag Frühdienst hat....aber da soll es ja bald eine Regelung geben...zum Glück können wir das unter uns einwenig regeln !!! :wink: Ü-Stunden nehmen oder so !!!
Ich denke eines Tages wird es sich doch bemerkbar machen , ob es dann an der Rufbereitschaft,Bereitschaftsdienst,Nachtschicht oder Schichtarbeit liegt, dass man kränkelt !!!! :cry:
 

Vicky

Newbie
Mitglied seit
21.02.2002
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo...
Bin im 3 Ausbildungsjahr und hatte vor kurzem meinen Einsatz in der Anästhsie - Abteilung für Gas- und Wiederbelbeung - und es war klasse...
Bei uns müssen die Bereitschaftsdienstler noch eine Schicht ranhängen, wenn sie nicht länger als 23.30 gearbeitet haben...
Hat aber trotzdem viel Spaß gemacht - könnte mir vorstellen - trotz der Dienste - dieses später zu machen...
Gruß Vicky
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hi Vicky,

wie lange hattest Du diesen Einsatz dort ??? Hast Du als Azubi auch RD gemacht ????
 

Katta

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.02.2002
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
hi,

mich würde interessieren ob Ihr jede Nacht arbeiten müßt ( beim RD oder RB )??? Oder ob man auch schlafen kann ???
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hi Katta,

wir könne daheim schlafen, ist ja Rufbereitschaft, ich muss in einer halben Stunde in der Klinik sein und dann einen Maschine aufrüsten und dann dialysieren.

Die Kollegen die bei uns Bereitschaftsdienst haben im Op oder in der Anästhesie, schlafen in bestimmten Räumen !!! Und wenn dann eine Op läuft werden die geweckt !!! :?
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

wir machen auch Bereitschaftsdienst. An den Wochenenden 24 Stunden und 32 Stunden ( Sonntag + Montag ) . Da wir eine zentrale Abteilung sind, bedeutet das, dass wir für jede Operation plus Schockraum plus Notfälle auf Station ausrücken. Wir sind 2 Anästhesiepfleger und 2 Anästhesisten plus 1 Oberarzt.
Zusätzlich gibt es noch ein Rufbereitschaftsteam das in Haus kommt, wenn mehr als zwei Op´s gleichzeitig laufen.

In der Praxis sieht es so aus, dass immer alle Teams im Op sind. Die Arbeitsbelastung liegt bei fast 24 Stunden. Dann geht man heim und liegt klinisch tot im Bett. Nächsten Morgen geht es wieder weiter.

Trotz dieser hohen Arbeitsbelastung möchte ich persönlich keinen Schichtbetrieb haben.
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!