Beratungseinsatz nach § 37, 3

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von jewel, 09.11.2013.

  1. jewel

    jewel Newbie

    Registriert seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    jetzt habe ich eine Frage zu dem Beratungseinsatz nach § 37,3

    Ich mache bei uns nun die Beratungseinsätze und habe von meinem Vorgänger die Daten der Patienten übernommen.
    Die Daten sind kurz auf Karteikarten gefaßt mit Angaben zu Name, Pflegekasse und -stufe und den Beratungseinsätzen (Datum).

    Ist das ausreichend? Oder macht ihr eine komplette Anamnese?
    Habe mir überlegt ein Formular zu gestalten, wo wenigstens noch die verwendeten Hilfsmittel stehen und Gesprächs-/Beratungsinhalte.

    Wie handhabt ihr das bei euch?
     
  2. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Hi jewel,

    ich habe den Eindruck, Du willst das Rad neu erfinden.
    In einem anderen Beitrag hatten wir ja schon davon gehört, dass es bei Euch fortgebildete Pflegeberater git. Die haben schon ausreichend Formulare... warum nutzt Du die nicht auch?

    Karteikarten? Irgendwas muss schon im PC sein, oder rechnet Ihr noch "mit der Hand ab"? Schau mal, was Euer System hergibt (welches verwendet Ihr?) viele Daten zur Anamese, Hilfsmittel, Pflegeperson, Pflegestufe blubb seit... (dabei überlegen, ob nicht Höherstufung irgendwann sinnvoll ist), Pflegeaufwand..... können dort gepfelgt und aktualisiert werden.

    In der Regel gibt ein gut geführtes PC-Programm auch automatisch die nächsten Beratungseinsätze vor, d.h., wenn Du zur Beratung dort warst und den Einsatz abgerechnet hat, datiert das System selbst den nächsten Einsatz und Du mußt Dir nur noch den Ausdruck für den kommenden Monat rauszaubern und Termine absprechen. Das geht in 2013 zur Not auch mit einem gut geführten outlook-Programm oder willst Du die Karteikarten ewig durchsehen, welcher Pat. gerade drann ist. Scheint mir doch sehr zeitaufwendig.
     
  3. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ich verwende die vorgegebenen Formulare. EinDurchschlag ist im Büro. Dort ist alles wichtige Dokumentiert. Übernehme ich von einer Kollegin einen Beratungskunden, sehe ich mir den letzten Beratungsbogen an. Vor Ort mache ich mir aber immer selbst ein genaues Bild vom Pat. und den Räumlichkeiten u.s.w. Man muß keine Formulare entwickeln, es gibt sie schon. Nach dem Besuch wird der nächste Termin im PC auf "Wiedervorlage" gesetzt.
     
  4. jewel

    jewel Newbie

    Registriert seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Britta,

    tatsächlich ist es so, dass ich die Rechnungen per Hand schreibe.
    Die Patienten melden sich im übrigen bei mir, das heißt, ich muß mich nicht darum kümmern, wann der nächste Termin ist.

    Die Berater bei uns hatten einen dreitägigen Kurs und ich habe nicht das Gefühl, dass sie mir groß helfen können.
    Woher weißt du, dass sie ausreichend Formulare haben?
    Die §45 Beratungen sind bei uns eben erst angelaufen und es muß sich alles noch einspielen.
    Außerdem nutzen sie bis dato auch nur die Beratungsbögen, die dann an die Kasse geschickt werden.
    Von anderen Formularen ist mir nichts bekannt.

    Ich habe lediglich nach Ideen gefragt, um eben mein System zu verbessern, weil ich es wichtig finde noch weitere Daten aufzunehmen um beim nächsten Gespräch besser vorbereitet zu sein.
    Vielleicht möchte ja noch jemand seine Erfahrungen mitteilen?
     
  5. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Zur Beantwortung Deiner Frage nach den Formularen: Du berichtest, die anderen haben den 3-Tage-Kurs besucht - da werden die Formulare vorgestellt und i.d.R. per CD mitgegeben. Vielleicht liegt es am Anbieter des Kurses, dass die anderen nichts haben; ist aber sehr unüblich.

    Und das die Pat. sich bei Dir melden ist klasse, aber gerade nach Ersteinstufung ist das ganze noch Neuland für die Versciherten. Da ist es doch charmant, wenn die Beraterin auf die Pat. zugeht.

    Lese ich da einen leicht angepiekten Unterton? Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass es schon durchdachte Konzepte gibt, die einen guten umfassenden Blick haben. Selbstverständlich kannst Du Dir alles selbst erarbeiten.
     
  6. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Unsere Kunden melden sich erst dann, wenn sie Post von der Kasse bekommen. Da sind wir dann schneller mit der Wiedervorlagetechnik. :roll:
    Und die Formulare bieten m. E. nach genug Raum für alle wichtigen Notizen. Da spar ich mir die Arbeit eines Neuentwurfs und nutze die Zeit effektiver.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beratungseinsatz nach Forum Datum
Beratungseinsätze nach § 37 Abs. 3 SGB XI Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 25.07.2008
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) als Dauernachtwache SteA 4046 Stellenangebote Montag um 11:14 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich 02.12.2016
Fortbildungsnachweise in Bewerbung? Adressen, Vergütung, Sonstiges 29.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.