Belegarzt-Krankenhaus: Permanente Aufnahme - eure Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Tätigkeitsberichte" wurde erstellt von Malena, 29.05.2015.

  1. Malena

    Malena Newbie

    Registriert seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Süd-Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Halb Internistische halb orthopädische Station
    Hallo liebe Forumsmitglieder,
    ich habe mal wieder eine Frage an euch. Zuerst einmal zu meiner derzeitigen Situation. Ich arbeite derzeit in einem Belegarztkrankenhaus auf einer halb internistischen und halb orthopädischen Station. Wenn wir Patienten aufnehmen funktioniert das bisher so:

    Sie kommen an der Aufnahme an, werden danach auf Station weitergebracht, dann ins Bett gelegt bzw. aufs Zimmer gebracht. Irgendwann (natürlich möglichst zeitnah, bevor ich hier gesteinigt werde :wink:) kommt eine Pflegekraft die den Patienten aufnimmt. Irgendwann später (leider nicht mehr ganz so zeitnah) kommt dann einer vom NÄD und nimmt den Patienten von ärztlicher Seite auf. Dann wird er gefühlt 3x runtergefahren zum Röntgen, dann zum EKG und dann weil es so lustig war nochmal und dann wird ein 24h-EKG angelegt. So, ach ja, und Blut wird irgendwann auch noch abgenommen.

    Da das für den Patienten und für uns doch sehr anstrengend ist, hat man die Idee entwickelt eine permanente Aufnahme zu beginnen. Diese hat MOMENTAN die Aufgabe die bettlägrigen Patienten aufzunehmen. Also pflegerisch und ärztlich. Nachdem der Ort dafür direkt neben der Funktionsabteilung liegt, kann man deutlich Wege sparen und nachdem alles erledigt wurde, wird der Patient auf Station verlegt. So, das ist mal das gröbste.

    Jetzt wäre meine Frage: Gibt es Krankenhäuser in denen das schon praktiziert wird? Habt ihr selber Erfahrungswerte? Oder konstruktive Vorschläge was man da so alles machen könnte? Ich sollte evtl. noch erwähnen, dass es momentan von Montag bis Freitag geplant ist und zwar von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr. Da wir, wie schon gesagt, ein Belegarzt-Krankenhaus sind und sich kein 7/24 Dienst lohnen würde weil wir auch keine Notaufnahme haben.
    Danke schon mal für eure Berichte und Meinungen.:flowerpower:
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,

    vielleicht einen Laufzettel entwickeln, auf dem der aufnehmende Arzt (der muss den Patienten in dem Fall als erster sehen) ankreuzt, wohin der Patient noch muss - Blutentnahme, EKG, Röntgen, Anästhesie-Ambulanz, ggf. Konsile, Station). Der Patient wird also von Stelle zu Stelle weiter gebracht, am Ende dann auf Station. Vorher sollte der aufnehmende Arzt aber direkt noch einen Blick auf die durchgeführte Diagnostik werfen, um evtl. Weiteres gleich in die Wege zu leiten.
    Insgesamt wohl etwas mehr Aufwand für die ärztliche Seite, aber das darf doch auch mal sein, oder?
     
  3. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Welche Ausbildung hat die Aufnahmekraft? Und wenn die Patienten eh elektiv kommen, dann sollten die Ärzte die Untersuchungen anordnen bei der Einweisung? Ich verstehe das System nicht so richtig. Wie läuft die Anmeldung der Untersuchungen? EDV? Wie werden ärztliche und pflegerische Anamnese gespeichert? Auch EDV?
     
  4. Malena

    Malena Newbie

    Registriert seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Süd-Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Halb Internistische halb orthopädische Station
    Also. Die Patienten werden von den Ärzten sowieso aufgenommen. Und nachdem die Funktionsabteilung direkt neben uns liegt, können wir auch problemlos EKG, Röntgen usw. gleich machen. Es geht momentan hauptsächlich um die Patienten die mit dem Sanka kommen. Da bei uns Belegarztsystem ist, sind die Patienten angemeldet und wir nehmen sie von pflegerischer Seite auf. Hier werden momentan zwei examinierte Fachkräfte arbeiten. Geplant ist für spätere Aufgaben noch eine Arzthelferin einzustellen. Nein im Moment läuft nur die Röntgenanmeldung über die EDV alles andere ist noch manuell, soll aber in nächster Zeit umgestellt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Belegarzt Krankenhaus Permanente Forum Datum
Ausbildung:Krankenhaus nach Fachrichtung aussuchen? Ausbildungsinhalte 17.11.2016
Vorangegangene Arbeit im Verbundkrankenhaus verschweigen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 02.11.2016
Lehrling das erste mal im Krankenhaus hat eine Frage? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 23.10.2016
Job-Angebot Pflegefachperson Intensiv in wunderschön gelegenes Krankenhaus am Zürichsee gesucht Stellenangebote 13.10.2016
Job-Angebot Kinderkrankenpflegerin/-pfleger für ein Akutkrankenhaus in Bern (CH) Stellenangebote 16.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.