Beim mündlichen Examen krank gewesen - bis zur Nachprüfung als pflegerische Hilfskraft arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von SteffieT, 07.04.2015.

  1. SteffieT

    SteffieT Newbie

    Registriert seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben
    Ich war beim mündlichen examen leider krank, ich habe auch schon einen Termin zur Nachprüfung. In der Zwischenzeit arbeite ich schon und wurde als pflegerische Hilfskraft eingesetzt also quasi als ungelernte Kraft. Was nun aber nicht der Fall ist meiner Meinung nach. Denn das praktische und schriftliche examen habe ich bereits bestanden und es hapert nur am mündlichen. Auf der Station wo ich dann auch arbeiten werde darf ich aber nichts machen nur putzen und waschen. Gibt es da irgendeine Grundlage für wo ich sagen kann das das so nicht geht? Bin total unterfordert und total frustriert! Hat jemand einen Rat? Oder hat Ähnliches erlebt ?
    Liebe Grüße
     
  2. Cataleya

    Cataleya Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Du hast halt noch keine staatliche Erlaubnis, also darfst du auch keine Tätigkeiten einer examinierten Kraft ausüben.

    Da du angestellt bist als ungelernte Kraft und wohl nicht mehr als Schüler ist das wohl auch rechtens so.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Leider fehlt dir die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung - somit bist du eine ungelernte Kraft.
     
  4. ZN-Ator

    ZN-Ator Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Im hohen Norden
    Funktion:
    Leitung
    Natürlich erfolgt eine Bezahlung wie die einer Hilfskraft, aber........
    wenn wir es uns leisten können eine Mitarbeiterin welche schriftlich und praktisch bestanden hat, also absolut befähigt ist die Arbeit einer Krankenschwester zu machen, wenn wir die mit Putzen und waschen beschäftigen dann haben wir vielleicht doch ein Luxusproblem....? Nein einfordern kannst Du nichts, aber wenn dies bei meinen Mitarbeitern vorgekommen ist so habe ich diese (wenn ich die Arbeitsqualität kannte) auch wie eine examinierte eingesetzt bis zur Nachprüfung, natürlich immer mit weiteren examinierten in der Schicht und nicht alleine z.B. bei Nacht. Denn so weit wollte ich mich dann doch nicht aus dem Fenster lehnen. Man berücksichtigt in der gängigen Rechtsprechung so Rechtsanwalt Roßbruch immer auch die Fähigkeiten eines Mitarbeiters nicht nur die theoretische Ausbildung oder den "Schein". Im Umkehrschluss darf ich ja auch nicht die Augen zu machen wenn einer mit "Schein" Dummheiten macht. IMHO....
     
    SteffieT gefällt das.
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn das ohnehin die Station ist, auf der Du nach Deinem Examen als GuKP arbeiten wirst, warum nutzt man die jetzige Zeit nicht als Einarbeitungszeit? Dann wärst Du nach dem Examen deutlich schneller als vollwertige Kraft einzusetzen, z.B. als Schichtleitung oder eben im Nachtdienst. Unter Aufsicht müsstest Du dann auch Behandlungspflege durchführen dürfen.

    Wenn dies nicht möglich ist: Versuch z.B. die administrativen Tätigkeiten zu erlernen. Bis Du da Routine hast, geht auch einige Zeit ins Land, und rechtlich dürfte nichts dagegen sprechen, dass eine ungelernte Kraft Bestellung macht oder Kurven blanko vorrichtet etc.
     
  6. SteffieT

    SteffieT Newbie

    Registriert seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten. Ich verstehe das alles beim besten willen nicht und bin traurig darüber das man so mit mir umgeht. Wenn man trotz sehr guter Vorleistungen nicht einmal RR messen darf ist das einfach nur ungerechtfertigt.
    Ich werde morgen einfach mal mit der pdl darüber sprechen und wenn sich nichts ändert gehen.
    Lg
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich verstehe ja Deine Frustration: Du wärst gern wie Deine Kurskameraden eine Frischexaminierte mit voller Verantwortung und allem was dazu gehört. Stattdessen bist Du eine ungelernte Kraft, wirst entsprechend eingesetzt und auch entlohnt. Das war nicht das, was Du Dir vorgestellt hattest.

    Aber: Du bist durchs Examen gerasselt. Das bedeutet, dass Du Fehler gemacht hast und die Konsequenzen tragen musst; die Station hat keine Schuld daran. Du bist ohne Examen eine ungelernte Kraft, auch wenn Du zwei von drei Prüfungsteilen bestanden hast. Schau ins Krankenpflegegesetz: Nur wer alle drei Teile bestanden hat, darf sich Gesundheits- und Krankenpflegerin nennen.

    Was also erhoffst Du Dir von einem Wechsel? Dein Status ändert sich dadurch nicht; Du darfst ebensowenig Behandlungspflege durchführen wie zuvor (es sei denn unter Aufsicht) und noch dazu machst Du Dir unnötigen Stress. Die Zeit, die Du bräuchtest, um Dich in einem neuen Betrieb einzugewöhnen, könntest Du besser für die Vorbereitung zur Wiederholungsprüfung nutzen.
     
  8. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Sie ist nicht durchs Examen gerasselt, sondern war krank.
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Oh, das hatte ich überlesen. Asche auf mein Haupt.

    Ändert aber nichts an meiner restlichen Aussage. Ohne Examen ist sie eine ungelernte Kraft. Und das ist nicht die Schuld der jetzigen Station, die halten sich lediglich an die Regeln. Ein Arbeitgeberwechsel brächte keine Verbesserung.
     
  10. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Die Konsequenzen bleiben sicher die gleichen.

    Ich frage mich aber trotzdem, wie die Station mit Praktikanten, FSJ und Azubis allgemein umgeht. Keinerlei VZ-Kontrollen ohne Aufsicht?

    Bin gespannt was bei dem Gespräch rauskommt.
     
  11. SteffieT

    SteffieT Newbie

    Registriert seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja als ich examensschülerin war durfte ich alles machen sei es i.v. Medikamente und natürlich eigene Patientengruppen, ich denke jeder wäre an meiner Stelle frustriert. VZ messen durften bei meinem lehrkrankhaus auch die fsj oder Praktikanten. Und ich war krank, dass ist denke ich mal ein großer Unterschied zum durchrasseln. Zumal ich praktisch 1 stand ( bei uns gab es nach jedem Einsatz eine Note in 5 Bereichen).
    Lg
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Sicher. Das hatte ich ja auch in meinem vorigen Beitrag geschrieben. Blöde Situation, aber halt Pech, nicht böser Wille von irgendwem. Die Station trifft keine Schuld.
    Nee, eben nicht, rechtlich gesehen. Du hast noch nicht alle Prüfungsteile bestanden und bist damit eine ungelernte Kraft. Das Krankenpflegegesetz macht da keinen Unterschied.

    I.v.-Medikamente durftest Du als Schülerin nicht verabreichen, das dürfen nämlich nicht einmal die GuKPs.
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie ist das eigentlich rechtlich gesehen. "Hilfskraft" arbeitet wie exam. GuK und es unterläuft ihr ein Fehler. Davor ist ja niemand gefeit. Und im Gegensatz zur echten Hilfskraft dürfte es dem Richter ja sehr leicht fallen, nachzuweisen, dass das Fachwissen vorhanden war. Wer übernimmt hier dann die Haftung?

    Elisabeth
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du hast auch als ungelernte Kraft eine Durchführungsverantwortung. Gerade als schon fast Examinierte wie in diesem Fall. Diese Verantwortung gilt schließlich schon für Schüler. Auch die sind bei Fehlern schon selbst zur Rechenschaft gezogen worden, wenn ein Richter bzw. ein entsprechendes Gutachten zu dem Schluss kam, dass derjenige hätte wissen müssen, was er da tut.

    Aber du kannst bekanntlich sowohl den Arbeitgeber als auch den Arbeitnehmer verklagen. Wenn es eine Stellenbeschreibung für eine ungelernte Kraft gibt, dann darf die TE machen, was darauf steht, und nicht mehr.
     
  15. Cataleya

    Cataleya Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ich verstehe ja auch den Frust, aber es ist doch eine absehbare Zeit bis zur mündlichen Prüfung, also wieso denkt man da gleich an einen Arbeitgeber-Wechsel. Da muss ja dann sicher noch was anderes nicht stimmen.
     
  16. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Zumal sie ja wahrscheinlich erst ein paar Tage auf Station arbeitet. Ich gehe mal davon aus, dass sie ohne Krankheit Ende März die Ausbildung abgeschlossen und zum 1.4. das neue Arbeitsverhältnis angetreten hätte. Bzw. letzteres auch angetreten hat, aber nicht als GuKP.
     
  17. SteffieT

    SteffieT Newbie

    Registriert seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht erst seid dem 1.4 auf station, sondern seit dem 23.3.
    Ich wollte euren Rat bzw Tipps auch wenn sie mir nicht gefallen danke ich euch.
     
  18. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Also ich kann den Frust der TE schon verstehen. Wenn sie noch nicht mal die VP ermitteln darf, liegt hier wirklich ein Luxusproblem vor! Ich würde auf jeden Fall das Gespräch mit der Stationsleitung suchen.
     
  19. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @Steffi: wenn du dann auf der Station arbeiten sollst und willst, dann ist es an dir und zwar schnell, dieses Problem mit dem zu Lösen, der dieses geschaffen hat.
    Verteilt die Stationsleitung die Arbeit, oder wer ist dafür zuständig?
    Wer hat diese restriktive Anordnung gegeben?
    Mit dem solltest du das klären und die Antwort akzeptieren, wenn du denn dort länger arbeiten willst.

    Wann ist denn die mündliche Prüfung?

    Vielleicht Wissen die einfach nicht was sie mit dir anfangen sollen?
    Rechtswissen und Führungskompetenz ist mit unter in der mittleren und höheren pflegerischen Führungsebene oft nur marginal ausgeprägt.
     
  20. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Du bist keine Hilfkraft, sondern hast Deinen Ausbildungsvertrag bis zum Tag der mündlichen Abschlussprüfung verlängert. Damit hast Du Schülerstatus.

    Mir ist unklar, woher Du das weisst - die Noten werden erst nach Beendigung der letzten Prüfung bekannt gegeben. Diese ist bei Dir krankheitsbedingt verschoben worden und steht noch aus. Bis zum Ende der Ausbildungsverlängerung hast Du Schülerstatus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beim mündlichen Examen Forum Datum
News Pflegegesellschaft: Verband wirkt beim Pflegepakt im Saarland mit Pressebereich 16.09.2016
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016
Venenverweilkanüle/invasive Maßnahmen beim systemischen Lupus erythematodes kontraindiziert? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.06.2016
News Keine Einigkeit beim Pflegeberufereformgesetz Pressebereich 31.05.2016
News Neuer Tarif beim DRK in Arbeit Pressebereich 13.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.