Behandlungsfehler / Sorgfaltspflicht?

justme75ac

Newbie
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
3
Hallo,

hab hier folgendes :

Patient 71 Jahre, weiblich

Zustand n. Mitralklappenersatz (Marcumar Pat.)
2x Apoplex
Abs. Arrythmie b. VHF

Feb. 06 Einsatz einer Knie-TEP
Ende März Entlassung in Reha mit offener Wunde über der Patellasehne
Anfang April Rückverlegung ins Krankenhaus wegen stark blutender Wunde
06.04 OP Nekrotomie
13.04 OP Wundrevision ?
28.04 OP Debridement
Infekt der Wunde (Abstriche 4x im Zeitraum 05.05 bis 16.05 positiv, Enterococcus faecium)
15.05 OP Verschiebelappen, lateral 6cm weit von der Wunde entfernt
19.05 OP Ausräumung Hämatom

Entlassung 19.06 - Wunde weiterhin offen. Wiedervorstellung zum VW jeden 2.ten Tag in der Ambulanz des Krankenhauses. Da selbst für einen Laien sichtbar wurde, dass mit der Wunde was nicht stimmt und die Beschwerden ebenfalls zunahmen, meinerseits Anruf bei dem OA der stationären Behandlung. Dieser bot an, sich die Wunde anzuschauen, wenn der Patient wieder zum VW in der Ambulanz vorstellig wird. Lt. Patient erfolgte dies auch am 28.06. es passierte jedoch nichts weiter.
Da die Beschwerden für den Patienten nicht weiter zu ertragen waren, bestand dieser erneut darauf, das sich der OA die Wunde anschaut. Dies war am 06.07. Hierauf hin erfolgte Kl. BB und CRP Bestimmung, nichts weiter. 2 Tage später erneut Vorstellung zum VW, dann WV nächster Tag. Dann Bestellung zum Wundabstrich 2 Tage später. Mann stellte dann fest, daß eine Infektion vorliegt (Staphyalokokkus aureus und vergrünende Streptokokken).
Geplant wurde eine Entnahme des Knie-TEP und Einsatz eines Placers 4 Tage später.
Hierzu ist es dort nicht mehr gekommen, da ich den Patienten vorher dort weggeholt und in die Uniklinik Aachen gebracht habe.

Obwohl offensichtliche Anzeichen eines Infekts vorhanden waren, wurde kein Abstrich gemacht. Es wurde lediglich ein Iruxolverband angelegt und gut war's.

Wie sieht hier die Lage aus? Meines Erachtens hätte man bei den ersten Anzeichen eines Infekts einen Wundabstrich machen müssen oder liege ich hier falsch?

gruss

justme
 

wundtussi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
152
Alter
49
Ort
Reutlingen
Beruf
Krankenschwester/ Wundmanagement - Pflege mit 50%-Freistellung, geprüfte Wundberaterin nach AWM
Funktion
Wundmanagement
Entschuldige bitte, aber es ist nicht sinnvoll, hier eine Stellungnahme dazu abzugeben, da man:
  • die Wunde nicht selbst gesehen hat
  • die Patientin nicht selbst gesehen hat
  • nur eine Version der Geschichte kennt
  • die Krankengeschichte nicht kennt
  • ...
Es gibt sicherlich in Deiner Nähe jemanden, der sich auf die Behandlung von chronischen Wunden spezialisiert hat. Vielleicht sollte die Patientin da mal vorgestellt werden.

Liebe Grüße

Astrid
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!