Behandlung von Nekrose am Finger

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von njgg, 19.04.2015.

?

Behandlung von Nekrose am Finger

  1. Behandlung von Nekrose

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Schmerzlinderung bei Nekrose

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. njgg

    njgg Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich brauche dringend medizinische Hilfe für meine Mutter.
    Sie geht 3x die Woche zur Dialyse und nun musste ihr aufgrund des Steal-Syndroms die Fingerkuppe amputiert werden. Es wurde vorher schon ein Eingriff vorgenommen, um die Durchblutung für den Arm/die Hand zu verbessern, aber das hat leider nicht viel gebracht. Die Kuppe musste nach schon einer vorhergegangenen Nekrose, trotzdem amputiert werden.
    Nun hat sie täglich höllische Schmerzen in dem Finger und kein Arzt hilft ihr. Ich frage mich aber doch: Das muss doch irgendwie beahndelt werden??
    Sie nimmt schon sehr viele Schmerztabeltten. Über Tilidin, Oxycodon bis zu Ibuprofen, obwohl sie das eigentlich gar nicht darf aufgrund der Nieren. Wenn sie das ihrem Nierenarzt erzählt, dass sie Ibuprofen nimmt, weil sie sonst die Schmerzen nicht aushält, zuckt dieser nur mit den Schultern.

    Nun meine Frage: Was können wir tun? An wen können wir uns wenden? Gibt es keinen einzigen Arzt in Deutschland, der ihr helfen kann und ihr diese höllische Qual abnimmt oder zumindest lindert?

    Ich hoffe sehr auf Hilfe, da ich das einfach nicht weiter mit ansehen kann!
    Vorallem da jetzt die anderen Finger an der Hand nun auch anfangen zu brennen und zusätzlich zu schmerzen.

    Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße
    Nina

    Ps: Anbei ein paar Fotos zur Ansicht.
     

    Anhänge:

  2. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Hallo Nina,

    Nach den Bildern sieht es danach aus, dass die Amputation nicht ausreichend war.
    Die Fingerkuppe ist immer noch nekrotisch !!!
    Daher vermute ich, dass deine Mutter:
    1. einen Gefäßchirurgen braucht, um den Finger in Ordnung zu bringen.
    2. zur Schmerzbehandlung eventuell einen Schmerztherapeuten/Anästhesiologen aufsuchen muss.

    Wieso Ihr Nephrologe ihr nicht weiterhilft, kann ich nicht nachvollziehen.


    LG Einer
     
  3. njgg

    njgg Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Danke erstmal. Einen Schmerztherapeuten hat sie schon, der hat ihr das Oxycodon verschrieben, was aber auch nicht hilft. Der behandelnde Gefäßchirurg unternimmt nichts weiter. Deswegen bin ich jetzt auf der Suche nach einer Alternative oder einem anderen fähigen Chirurgen, der es anständig behandelt.
     
  4. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Wechsle den Gefäßchirurgen !!!
     
  5. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Ohne Strom kein Licht.
    Anscheinend ist der Gefäßstatus nicht ausreichend.Was wurde denn unternommen? Dillatiert, Stent, Infusionen? Da gibt es ja einiges.

    Ich stimme einer zu. Da muss es doch noch jemanden geben in Eurer Gegend.
     
  6. njgg

    njgg Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube es wurde ein Stent gelegt. Also eine Erweiterung der Vene durchgeführt. Sorry ich bin keine Krankenschwester oder Ärztin und kenne mich damit nicht so aus, aber ich glaube das war es. Ein anderer Arzt in einem anderen Krankenhaus hatte auch das mit den Infusionen vorgeschlagen, aber das war wohl nicht möglich wegen der Dialyse.

    Hat jemand zufällig schon einmal etwas von der PAN Klinik in Köln gehört?
     
  7. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Nordlicht gefällt das.
  8. njgg

    njgg Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Toll! Vielen lieben Dank! Ich hoffe, dass man dort schnell einen Termin bekommt!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Behandlung Nekrose Finger Forum Datum
Job-Angebot Arbeiten in Münchens größter Spezialklinik für Akutbehandlung orthopädischer Erkrankungen Stellenangebote 26.10.2016
News TK Hessen wünscht sich Lockerung des "Fernbehandlungsverbots" auch für Hessen Pressebereich 31.08.2016
News TK: Auch in Hessen sollte "Fernbehandlungsverbot" gelockert werden Pressebereich 19.08.2016
Verunsichert wegen Behandlungspflege bei Kindern Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 09.03.2016
News Ziel 5 - Qualitätssicherung, Zertifizierung onkologischer Behandlungseinrichtungen Pressebereich 08.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.