Beeinflusst Besuch den Heilungsprozess eines Patienten?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Jeannette, 20.12.2007.

  1. Jeannette

    Jeannette Newbie

    Registriert seit:
    24.11.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigt bitte das ich so in das Forum was anderes reisnschreibe aber ich brauche dringend Hilfe..

    Ich muss eine Studie durchführen und meine Thema is ob der Besuch den Heilungsprozess eines Pat. im Krankenhaus beeinflusst.

    Finde aber nicht wirklich was darüber kann mir jemand mit Links oder Artikeln helfen:cry:
     
  2. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    hm....

    In den meisten Fällen schon.

    1) der Patient ist viel motivierter

    Wie oft erzählt man dem Patienten das er sich mehr bewegen soll, nicht soviel im Bett liegen soll....usw. Meistens passiert dann recht wenig.

    Wenn aber ANgehörige zu Besuch kommen und dies sagen*g*- bzw. dann reingeht und vorschlägt das er doch mit ihm am Tisch sitzen könnte*hehe*....

    2) erhöhtes positives denken

    Wenn zum Beispiel das kleine Enkelchen zu Besuch kommt- das gibt für manche noch nen risisigen Schub. - das gibt nen neues Lebensziel.

    Zudem ist es nie verkehrt wenn man nen bekanntes Gesicht sieht....

    das fällt mir so spontan dazu ein
    ...

    mfg Stefan
     
  3. ernie

    ernie Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ,
    es kann aber auch in die andere Richtung gehen , das Patienten die Besuche als stressig empfinden und sich zT fürchterlich aufregen...
    Wichtig ist , dafür ein Gespür zu entwickeln...
    LG Ernie
     
  4. Schreiberling

    Schreiberling Gesperrt

    Registriert seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Schwarzwald
    Also, mit Links oder Artikeln kann ich nicht weiterhelfen. Aber versuche doch einfach selbst rauszufinden, welche Wirkung so ein Besuch haben könnte.

    Stelle Dir vor, Du liegst im Krankenhaus und es geht Dir nicht gut. Du hast Schmerzen, Deine gewohnte Umgebung fehlt Dir. Und dann kommt Besuch.
    Liebe Verwandte, Freunde, Vereinskollegen, Nachbarn kommen zu Dir um zu erfahren, wie es Dir geht. Verbringen ihre Zeit mit Dir um Dich aufzumuntern, sprechen Dir Mut zu. Macht das nicht etwas mit Dir? Fühlt sich das nicht gut an?
    Wenn man spürt, dass sich Andere um einen bemühen, dass einen Andere vermissen, dass man gebraucht wird, motiviert das nicht?

    Auch das Gegenteil könnte natürlich der Fall sein: Du versuchst Dich mit Deiner Erkrankung auseinander zu setzen und laufend kommt jemand der Dich nervt und mit intimen Fragen löchert... schrecklich, oder?

    Der Heilungsprozess wird sicherlich in beide Richtungen beeinflusst, das ist aber immer eine individuelle Geschichte. Nicht Jeden baut der Besuch der Mutter oder des Ehepartners auf. Häufig kannst Du am Verhalten der Patienten ganz klar erkennen, wie der Besuch die Gemütslage verändert und somit eventuell auch einen Heilungsprozess.

    Lieben Gruß Schreiberling
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Stress und dessen Auswirkung auf die Immunologie: Stress-Physiologie

    Salutogenese: Salutogenese - Wikipedia .

    Würden sich die Fragen ergeben: Wann wird ein Krankenhausaufenthalt als stressig erlebt? Wie ist das Copingverhalten des Patienten ausgeprägt? Braucht er die Unterstützung der Familie? Wenn ja- in welcher Form (Beistand, aktive Hilfe)? usw.

    Elisabeth
     
  6. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Guten Abend!

    Ich komme aus der Kinderkrankenpflege und da ist es wahrscheinlich generell gut bzw. oft von Vorteil, wenn ein Elternteil dabeibleibt, weil ein Krankenhausaufenthalt v.a. für ein Kind ein einschneidendes Erlebnis ist. Ausserdem bin ich auch der Meinung, daß für jeden Menschen wenn er ins Krankenhaus muß, es einen gewissen Stress bedeutet, auch wenn er es nicht unbedingt zeigt!

    Bei Kindern ist es aber auch oft so, daß man solange man alleine mit ihnen ist viel mehr anfangen kann und daß sie nicht so wehleidig sind bzw. daß sie tapferer sind, als wenn dann ein Elternteil dabei ist.

    Ein aktuelles Beispiel dafür, wie gut ein Besuch den Heilungsprozess beeinflusst, wäre z.B. ein 11jähriger Patient, den wir neulich betreuten, der im Status krampfend eingeliefert wurde und dann für 2-3 Tage bewusstlos und komatös war. Als seine jüngere Schwester (zu der er ein inniges Verhältnis hat) ihn endlich besuchen durfte, und sich zu ihm ins Bett gelegt hat, ist er endlich wieder aufgewacht. Die Tage danach hat er zunehmend Fortschritte mit Kontaktaufnahme, Sprechen usw. gemacht, wenn sie bei ihm war.
    Das hat uns allen sehr imponiert und seine Schwester war ganz stolz darauf, dass sie so positiv auf ihren großen Bruder eingewirkt hat.
     
  7. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hallo,

    komme auch aus der Kinderkrankenpflege und kann mich der Vorreednerin nur anschließen.

    Nicht nur der Besuch, auch der Körperkontakt zu Angehörigen ist entgegen früherer hygieneorientierter Meinungen förderlich, z.B. das Känguruhn bei Frühgeborenen.

    Habe ähnliches auch bei meiner Schwiegermutter erlebt, die durch intensiven Besuchsdienst von Seiten der Angehörigen aus einem fast komatösen Zustand wieder vollständig fit wurde.
    Ich glaube ohne Besuch hätte sie das nie geschafft, was auch das Klinikspersonal bestätigte.

    LG,
    Meggy
     
  8. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    Angehörige (Besucher) haben eine Wirkung auf den Patineten.....das ist zumindest meine Erfahrung. Allerdings kann die ganz unterschiedlich aussehen.

    Ich habe schon beobachtet, dass ein recht selbständiger Patient in Anwesenheit der Ehefrau plötzlich weniger Selbständig ist udn sich von dieser mehr "helfen" lässt.....vergessen darf man nämlich nicht das persönliche Beziehungsgeflecht im sozialen Umfeld des Patienten.

    Spannend sicherlich auch, hier nochmal interkulturelle Aspekte mit einzubringen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beeinflusst Besuch Heilungsprozess Forum Datum
Besuchersituation eskaliert Talk, Talk, Talk 20.02.2015
Praxisbesuch und Vitalzeichenkontrolle Ausbildungsinhalte 10.12.2014
Problem, Zeugnis von Sohn zerissen und zuletzt besuchte Schule abgerissen Ausbildungsvoraussetzungen 12.07.2013
Nach Versterben eines Patienten: Wie äußern wenn noch Besuch kommt? Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 22.06.2013
Praxisbesuch Aktivierung Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 22.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.