Beeinflussen biographische Aspekte alter Menschen die Pflegesituation?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Keen01, 27.02.2007.

  1. Keen01

    Keen01 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungshelfer beim DRK, Schichtleitung für 45 Bewohner
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Curanum Resinorenresidenz Düsselhof
    Ich habe die Aufgabe biographische Aspekte im Alter auf die Pflegesituation zu übertragen.
    Und soll schildern in welchen Ausmaß sich Lebensläufe, -erfahrungen, -stile, -rückschau bei alten Menschen in die Pflege eingliedern bez. wie groß Ihre Relevanz für den Pflegeprozess ist.

    Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe.

    MFG. Keen01
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  3. Tinussi

    Tinussi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!

    Natürlich findest du sicher im Netz mehrere Details, dennoch möchte ich dir hier konkret ein Beispiel nennen.

    Ich arbeite momentan in einem ambulanten Dienst.
    Viele von unseren älteren Kunden lehnen das tägliche Waschen (oder auch nur frischmachen) ab.
    - Dass es auch vom Pflegerischen nicht unbedingt ratsam ist, täglich zu schrubben, lasse ich hier mal unerwähnt. -

    Häufig kam die Frage auf, warum sie so gegen das Waschen sind... Sind sie einfach gerne "schmutzig", ist es zu anstrengend, haben sie einfach keine Lust???...

    Eine ältere Dame erzählte uns dann folgendes:

    Bei vielen Familien war das Waschen früher Luxus. Man hatte kein fließend Wasser im Haus, sondern musste teilweise lange Strecken laufen um Wasser mühsam zu besorgen. So war es früher so, dass es einen Waschtag in der Woche gab, meißtens Samstag, damit man am Sonntag schön sauber ist. Eine große Wanne wurde gefüllt, in der nacheinander die einzelnen Familienmitglieder gebadet haben und im Anschluss noch die Wäsche gereinigt wurde...

    Ich glaube nach dieser "Geschichte" ist es nachvollziehbar, dass viele ältere Leute das Wasser immernoch als SEHR wertvoll ansehen und es häufig als Verschwendung betrachten sich zu häufig zu waschen.....

    Ebenso ist es nachvollziehbar, wenn man die Biographie betrachtet, warum manche Leute Lebensmittel horten. (Das Brot vom Frühstück findet man häufig beim Putzen in der Nachttischschublade....)

    So, ein langer Bericht geht immer einmal zu Ende! :lol1:

    Vielleicht hat er ein wenig geholfen...

    Liebe Grüße
    Tinussi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beeinflussen biographische Aspekte Forum Datum
Wer hat Erfahrung mit biographischer Anamnese? Außerklinische Intensivpflege 24.01.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.