Beatmungsgeräte: Fragen zu den Anbietern

Zwinkel

Newbie
Registriert
20.02.2009
Beiträge
4
Hallo alle zusammen,

zuerst möchte ich mich kurz vorstellen: ich bin Rettungsassistent und wechselte nach hauptberuflicher Tätigkeit als Pharmareferent in den Pharmaaußendienst..... jaja, ich weiß........:-)

Nun möchte ich im Bereich Medizinprodukte arbeiten und habe ein Angebot einer Firma ( Beatmungsgeräte und Homecare ) bekommen.

Nun zu meinen Fragen:

1. welcher Anbieter gilt denn als Marktführer für Beatmungsgeräte in der Intensiv/Anästhesie ?

2. Wie weit unterscheiden sich die verschiedenen Geräte, bzw. was ist für die Praxis wichtig ?

3. Wie stellt sich für Euch eine positive Arbeit eines Außendienstmitarbeiters in dem Bereich dar und welchen Service sollte er bieten ?

Für jede weitere Info bin ich herzlich dankbar. Sollte mein Posting hier unpassend sein bitte ich die Admins es entsprechend zu verschieben.


Vielen Dank


Zwinkel
 

Krotob

Stammgast
Registriert
28.10.2007
Beiträge
246
Ort
Bayern
Beruf
Fachkinderkrankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Kinderintensiv
Hallo,

Marktführer, kann ich nicht sagen, wir verwenden in unserer Klinik ausschließlich Beatmungsgeräte von der Firma Dräger (sicherlich einer der Marktführer in Deutschland), dabei die Modelle Evita XL und Babylog. Weiter Servo i, der Firma Maquet. Wir beatmen Kinder von 400g. bis zu 16 Jahren.
Wie sich Geräte unterscheiden ...., es gibt XXX Unterschiede: in der Betriebstechnik, Flow, Klinik- Homecare, Hochfrequenz und Kombinationsgeräte, Invasiv- Non-Invasiv ....; ich denke das kann man hier nicht so einfach beantworten!!!
Die letzte Antwort wird Dich nicht so freuen, aber ich wünsche mir einen Außendienstmitarbeiter, der Ahnung von seinen Job und auch der praktischen Anwendung hat. Ich glaube als Rettungsassistent (ich habe auch 16 Jahre Rettungsdienst hinter mir) hat man meiner Meinung nach zu wenig Ahnung von Beatmung, insbesondere Intensivbeatmung. Die meisten Vertreter, kennen die Geräte nur anhand des Betriebshandbuches und können Fragen aus der Praxis nicht ausreichend beantworten.
Trotzdem finde ich es super, dass Du dich hier informierst, das zeugt davon, dass Du die Sache ernst nimmst.

Sorry, aber ich hoffe Dir macht der Job trotzdem Spass !

Gruß aus dem Süden !
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo,

ich denke die Marktführer in Deutschland sind Draeger, Maquett und Puritan Benett.

Was ich mir von einem Firmenvertreter wünsche:
Fachkompetenz, soziale Kompetenz, keine dummen Sprüche.

Wenn du mir ein Beatmungsgerät verkaufen willst, dann solltest du dich mit der Materie besser auskennen als ich und auch meine Fragen nicht nur mit Phrasen beantworten können.
Ich hatte erst vor kurzem einen Firmenvertreter bei mir, der meine Fragen immer versucht hat mit flappsigen Sprüchen zu kommentieren und diese ins lächerliche ziehen wollte.

Nichts gegen Rettungsassistenten, aber das würde ich nicht in den Vordergrund stellen.

Viel Glück
Narde
 

Zwinkel

Newbie
Registriert
20.02.2009
Beiträge
4
Hallo


erstmal vielen lieben Dank für Eure Antworten. Draeger und Marquett waren mir bekannt - wobei ich bei Draeger wohl vom Marktführer ausgehen kann, oder ? In meinem Fall geht es um die Firma Respironics ??????

Klar habe ich als Rettungsassistent nicht das Wissen und die Erfahrung mit Beatmung - der Oxylog und der Medumat geben da nicht so viel her..... Aber zumindest die Basics sind da und ich möchte mich in der Materie Stück für Stück weiterbilden. Da hilft mir meine RA Ausbildung ein kleines bischen weiter.

@narde: dein Vertreterlein war wohl in dem Thema sehr unsicher und im Verkauf schlecht geschult..... oder wirklich nur sozial total inkompetent
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Ich glaube man müsste den Einsatzbereich eindeutig trennen- entweder Akutversorgung im Rahmen der Intensivmedizin oder Heimbeatmung.

Unsere Patienten werden mit Geräten der Firma Take Air Medical versorgt, wenn abzusehen ist, dass eine Beatmung zu Hause erforderlich ist.
VS INTEGRA von Take Air Medical Beatmungsgerät
VS Ultra von Take Air Medical Beatmungsgerät

Die Außendienstmitarbeiter haben einen großen Aufgabenbereich- Beispiel: Patienten - PROVITA ARNDT Neustrelitz - www.provita-arndt.de usw.. Es geht also um mehr als nur um den Verkauf von Geräten bzw. das Verstehen der verschiedenen Beatmungsformen.

Elisabeth
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!