Beatmung durch Maske

Dieses Thema im Forum "Außerklinische Intensivpflege" wurde erstellt von Dolce_Vita, 01.03.2014.

  1. Dolce_Vita

    Dolce_Vita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Huhu ihr Lieben,

    ich wollte mal nachfragen was genau bei der Maskenbeatmung zu beachten ist?
    Was habt ihr für Erfahrungen mit Pat. die durch Maske beatmet sind gemacht?
    Was sind konkrete Unterschiede über Beatmung durch Maske und TK.
    Ich kenne bisher nur die invasive Beatmung mittels TK.
     
  2. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Du musst darauf achten, dass durch die Maske keine Druckstellen entstehen.

    Makenbeatmete werden häufig in anderen Modi beatmet als Tk Patienten, auch die Beatmungsparameter unterscheiden sich, schon aufgrund der Tatsache, dass bei Maskenbeatmung der Totraum größer ist. Ich habe bsher auch noch keine Maskenbeatmung über 24h erlebt, meistens können diese Pat. noch spontan atmen.

    Mehr fällt mir gerade erst Mal nicht ein.
     
  3. Dolce_Vita

    Dolce_Vita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    @ Phoenix79: Vielen Dank für deine Antwort! Die Betreuung zu der ich komme ist nur 12Std nachts beatmet. :engel:
     
  4. Barotrauma

    Barotrauma Gast

    Ich hoffe du wirst ordentlich eingearbeit. Ist das deine erste Beatmung?
     
  5. Dolce_Vita

    Dolce_Vita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Nein, ich habe schon 2 Pat. versorgt die über TK beatmet wurden.
    Maskenbeatmung ist neu für mich.
     
  6. Barotrauma

    Barotrauma Gast

    Dann sollte man aber die Basics der Beatmung beherrschen und Unterschiede Makenbeatmung zur TK Beatmung gehört auch dazu.
     
  7. Dolce_Vita

    Dolce_Vita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Eigentlich sehe ich kein Grund mich hier rechtfertigen zu müssen...
    Da ich bei beiden Versorgungen noch in der Einarbeitung war, ist es klar das Basics noch nicht 100% vorhanden sein können. :schraube:
    Gibt ja auf dem Stellenmarkt einige schwarze Schafe.
     
  8. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Baro hat aber nicht ganz unrecht, ich habe das Gleiche gedacht. Im Übrigen hat sie es als rein sachliche Feststellung und formuliert. Bei uns lernt jeder in der Einarbeitung die Basics der Beatmung und das von dir angefragte, schließt diese Basics ein. Und mal ganz ehrlich so einen Smiley dahinter zu setzen, nach dem du unsere Hilfe wolltest und auch bekommen hast ...
     
  9. brigitte 30

    brigitte 30 Newbie

    Registriert seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Funktion:
    Teamleitung , Fachpflegekraft für Außerklinische Intensivpflege , usw.
    Hallo ,
    bin neu hier. Zum ob.genannten Thema, stimme ich meine Vorredner zu. Ich arbeite seit 2006
    in der Heimbeatmung und werde als Teamleitung damit konfrontiert. Mit schwarz Schafe kenne
    ich mich bestens aus, denn ich habe selber so eine im Team. Es ist wichtig die Gundlagen der Beatmung
    zu beherrschen. Jede Hersteller hat eigene Masken in verschiedene Ausführungen. Es gibt Ventit und Non Ventitmasken
    die mit aktiven oder passiven Schlauchsytem verwendetwerden. Ich selbst war bei einer Patientin mit Maskenbeatmung
    mit 24h Beatmung eingesetzt. Als Neuling ist vieles verwirrend und deshalb sind Schulungen und Weiterbildungen sehr wichtig.

    Brigitte 30
     
  10. brigitte 30

    brigitte 30 Newbie

    Registriert seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Funktion:
    Teamleitung , Fachpflegekraft für Außerklinische Intensivpflege , usw.
    Hallo zusammen,
    habe heute morgen einen Beitrag geschrieben Thema Maskenbeatmung. Hatte Nachtdienst und nun stelle ich bedauerlicherweise fest,
    daß sich einige Schreibfehler dabei eingeschlichen haben. Entschuldigung dafür.

    Erklärung zur Vented Maske→ belüftete Nasenmaske. In dieser befinden sich Öffnungsschlitze in Nähe des Konektors.
    Dadurch kann die Ausatemluft damit entweichen (Co2wird gewaschen) Diese wird oft im Schlaflaborbereich verwendet.

    Nonvented Masken→ nicht belüftete Maske . Ist meistens mit einem blauen Ring oder Konektorstueck gekennzeichnet.
    Wird zusammmen mit z.B. Einschlauchsystem mit Steuereinheit verwendet. Durch diese Steuereinheit mit Auslassventil
    wird dann das CO 2 gewaschen.
     
  11. karola1

    karola1 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    Weinstraße
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-Intensiv
    wie wird CO² "gewaschen"
     
  12. brigitte 30

    brigitte 30 Newbie

    Registriert seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Funktion:
    Teamleitung , Fachpflegekraft für Außerklinische Intensivpflege , usw.

    Hallo karola1,

    das Wort "gewaschen" war unklug von . Die Maske Vented=Ventilaton, sorgt lediglich in Kombination mit passiven Schlauchsystem, dass das angefallene Co2 über die eingearbeiteten Schlitze entweicht.
    Die Non Vented Maske besitzt keine eingearbeitete Schlitze, deshalb wird diese in Kombination mit Hilfe einer Steuereinheit über ein Auslass-
    Ventil ab gegeben.

    Co2 Abgabe wird mit Hilfe der Atemfreguenz reguliert.

    Frage: Habe ich das Falsch gelernt?

    Bin gerne Bereit mich belehren zu lassen.


    Gruß Brigitte30
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Beatmung durch Maske Forum Datum
Heimbeatmung - Tod durch Abschalten des Respirators in Italien Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 21.12.2006
Job-Angebot Das Beatmungscenter in Bruchsal wünscht sich Verstärkung Stellenangebote 10.11.2016
News Vertiefungs- und Aufbauseminar Beatmung Pressebereich 14.10.2016
News Zusatztermine für DGF-Beatmungsseminare Pressebereich 08.09.2016
News Grundlagenseminar Beatmung Pressebereich 02.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.