Basale Stimulation

nightnurseBritta

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
76
Alter
43
Standort
Kiel
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester "pain Nurse",Fachkraft palliative care für Kinder und Jugendlich
Tagchen...guten Morgen triffts wohl eher...

habe da mal eine Frage...arbeite ja auf der hämatolog Intensivpflege und zZ ist der absolute Renner hier "basale Stimulation". Eine Kollegin hat sich zum Praxisanleiter für BS weitergebildet und versucht das nun an alle weiter zu geben.Es ist auch gewollt das alle Kollegen den BS Grundkurs besuchen.Ich habe ihn mittlerweiel gemacht und finde BS auch wirklich gut und glaube das es sehr gut für den Pat ist....aber meistens haben wir recht fitte Patienten, die nicht Wahrnehmungseingeschränkt sind...und da habe ich oft das Gefühl, das man den Pat damit eher inmobiler bzw kränker macht,wenn man ihn so "betüddelt"

Wie sind eure Erfahrungen mit BS????

PS die Britta hat in 5Std 2Wochen Urlaub yiüppppi

LG aus Stuttgart
Britta
 

Dirk

Stammgast
Mitglied seit
16.10.2002
Beiträge
224
Standort
Schweiz - Zürich
Beruf
Dipl. Intensivpflegefachmann
Hallo Britta !

Basale Stimulation ist ja in erster Linie ein Angebot an den Menschen, kein "Pflichtprogramm"
Das heisst, dass Dein Patient das Angebot annehmen kann, oder auch nicht.
Ich finde hier das Wort betüddeln nicht wirklich richtig gewählt, denn es geht ja nicht darum, mit dem Patienten eine Runde zu kuscheln, damit er sich wieder wohlfühlt.
Wenn Du schreibst, dass Deine Patienten fit sind, vielleicht könenn sie aber dennoch ein bestimmtes Angebot von Dir erhalten, zum BEispiel in der Umfeldgestaltung, zum Beispiel beim einfachen, banalen Rückenwaschen, und .. selbst eine Begrüssung ist Basale Stimulation.

Liebe Grüsse

Dirk

... ich wünsche Dir einen schönen, und erholsamen Urlaub ...
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
nightnurseBritta schrieb:
...und da habe ich oft das Gefühl, das man den Pat damit eher inmobiler bzw kränker macht,wenn man ihn so "betüddelt"
Was macht ihr denn konkret? Ich kann mir unter "betüddeln" nicht so recht was vorstellen.
Was ist BasStim für dich und deine Kollegen?

Elisabeth
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi Britta,

basale Stimulation führen wir überhaupt nicht auf unserer Stat. aus.
Höchstenfalls die Physiotherapeuten tun das, aber das Pflegeteam nicht.


LG

Carmen
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Hi Carmen

was machen denn die Physios da so genau?

Elisabeth
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hallo Elisabeth,

wenn ich ehrlich sein soll, war ich noch nie dabei, wenn die Physios diese Anwendungen beim Pat. machten.
Höre nur immer wieder von ihnen, dass sie beim Pat. basale Stimulation machten :?: :?: :roll:

LG

Carmen
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Hi Carmen

wahrscheinlich verkaufen die eine Rhythmische Einreibung nach Hauschka als ASE. Erlebe ich auch immer wieder, leider. Da wird der Rücken in kreisenden Bewegungen mit franzbranntweinähnlichen Lotionen abgerieben zur Atemtherapie. Nur ... ASE ist keine Pneumonieprophylaxe.

Elisabeth
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi Elisabeth,

Franzbranntwein ist seit Jahren in unserer Klinik out, das benutzt Keiner mehr.
Naja, un dwie schon geschrieben, habe ich wirklich keine Ahnung, was die Physios mit den Pat. anstellen, wenn sie sagen, dass sie basal stimuliert hätten.

LG

Carmen
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
also, Carmen,

dann bleibt doch wirklich nur noch über, dass du mal konkret mit denen sprichst und genaueres hinterfragst. Und am besten, du schaust mal zu.
Kannst es ja dann berichten, wenn du die Infos eingesammelt hast.

Übrigens: Elisabeth sprach von
franzbranntweinähnlichen Lotionen
.
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
ja Flexi,

hab ich schon verstanden, mit den franzbrantähnlichen Lotionen.
Wollte eigentlich auch nur ausdrücken, dass Alles, was nur im entferntesten mit Franzbranntwein zutun hat, in unserer Klinik absolut tabu ist.

Und wenn ich irgendwann mal wieder zum Dienst darf und ein Physio sagt, er mache basale Stimulation am Pat., sehe ich zu und berichte.
Versprochen!

LG

Carmen
 

nightnurseBritta

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
76
Alter
43
Standort
Kiel
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester "pain Nurse",Fachkraft palliative care für Kinder und Jugendlich
hallöchen

habe gerade urlaub,deswegen hats etwas gedauert mit der Antwort.Also unter betüddeln verstehe ich...bzw..ich will es anders formulieren.Wir haben eine Kollegin die auch Praxisanleiter für BS ist.Wenn sie eine Pat betreut glaubt man danach das es ihm mega schlecht geht.Man denkt sie macht ihn/sie durch ihre Angebote inmobiler.WEnn ich die BS anwende, geschieht das oft im Rahmen einer ASE oder ähnlichem.

Carmen, wieso machen die KG´s bei euch BS und nicht ihr?


LG aus Stuttgart
Britta
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi Britta :D

keine Ahnung, weiß ich nicht, wieso das die Physios und nicht wir machen.
Hab es auf dieser Station nicht anders kennen gelernt und vorher, als ich noch auf Reha-Onko war, wurde BS überhaupt nicht angewandt.

Bin echt überfragt im Moment :roll:

Doch, sowie ich wieder im Dienst bin, befrage ich mich und gebe Bescheid. :P

Schönen Sonntag

Carmen
 

miablond

Newbie
Mitglied seit
15.11.2004
Beiträge
22
Alter
33
Also bei uns wird die ASE ganz groß geschrieben und bringt auch wirklich Erfolge!

Bei uns ist Franzbranntwein auch tabu weil es nur zu einem kurzen Einatmen kommt danach halten die Patienten meist die Luft an!

Es ist im grunde egal was für eine Lotion man nimmt es kann auch eine ganz normale Körperlotion sein denn es soll nur die Gleitfähigkeit der Hände verbessern.

Bei der ASE geht es auch nicht um Pnemonie Prophylaxe sondern viel eher Patienten mit einer schnellen Atmung dazu verhelfen wieder ein Gefühl für ruhige tiefe Atmung zu vermitteln. Ausserdem wirkt es entspannend und ist so auch eine alternative zu schlafmitteln.

Es wird in Kreisenden langsamen Bewegungen von oben nach unten eingerieben. Beim runter führen der Hände wird ausgeatmet beim hochführen der Thorax leciht angehoben um den Pat zum Einatmen aufzufordern.
Eingerieben wird im eigenden Atemrythmus.
Dabei ist es natürlich wichtig selber entspannt zu sein. An einem hektischen Arbeitstag wird man diese Ruhe wol nicht vermitteln können.

Das ganze sollte mindestens 5 besser noch 10 min. durchgeführt werden.

Ich gebe zu das es kaum in den Stationsalltag passt aber wenn man das erstmal draufhat und Patienten das annehmen ist es wirklich gut.

Mal eine andere Frage:

Hat einer Erfahrungen mit ASE bei Kindern?

Viele liebe Grüße

Mia
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
5 besser noch 10 min
Es reichen unter Umständen auch weniger. Meine "Kondition der Hände" reicht oft nur für 2 - max. 5 min. Ziel hab ich deshalb meistens trotzdem erreicht.

Elisabeth
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!